Aufbau eines starken Immunsystems

Täglich bewahrt uns das Immunsystem vor Krankheiten, indem es Erreger erfolgreich abwehrt. Doch manchmal ist diese Funktion gestört. Zum Glück gibt es Mittel und Wege, wie Sie Ihr Immunsystem stärken und auf die kalte Jahreszeit vorbereiten können.

Erkältung im Anmarsch?

Im Winter haben Husten und Schnupfen Hochsaison. Finden Sie hier Mittel, um Erkältungen vorzubeugen und Symptome zu mindern.

Die richtige Ernährung für ein starkes Immunsystem

Das Immunsystem besteht aus zahlreichen Zellen und Organen wie der Haut, Milz oder dem Darm. Es wird unterteilt in die angeborene, unspezifische Immunabwehr, die sich gegen alle Keime richtet. Zudem gibt es die erworbene, spezifische Immunabwehr, die Antikörper gegen bekannte Erreger bildet und diese bekämpft.

Mit einer ausgewogenen Ernährung versorgen Sie Ihren Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralien.

Feldsalat und Grünkohl enthalten viel Vitamin A, welches die Bildung von Antikörpern unterstützt.

Brokkoli, Paprika und Orangen stecken voller Vitamin C, welches die Zellen schützt.

Vitamin E, welches hilft, freie Radikale abzufangen, ist vor allem in Nüssen oder Leinsamenöl vorhanden.

Fisch wie Lachs oder Hering liefern Omega-3-Fettsäuren, die das Immunsystem ebenfalls unterstützen.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt täglich drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst.

Vitamine in Form von Zusatzpräparaten

Vielen fällt es schwer, die tägliche Dosis an notwendigen Vitaminen über die Nahrung abzudecken. Einige Vitamine können Sie Ihrem Körper auch über Zusatzpräparate aus der Apotheke zuführen. Gerade in der kalten Jahreszeit kann dies auch für das Sonnenvitamin D sinnvoll sein. Zink hilft außerdem dabei, Erkältungen vorzubeugen.

Wenn Sie sich vegetarisch oder vegan ernähren, benötigt Ihr Körper zusätzlich Vitamin B12

Das Vitamin unterstützt die Blutbildung, Zellteilung und Nervenfunktion. Sinnvoll sind etwa vier Mikrogramm täglich für einen gesunden Erwachsenen.

Unsere Empfehlungen

Sport stärkt das Immunsystem

Studien zeigen, dass regelmäßiger Sport Krankheiten vorbeugt. So haben Menschen, die Ausdauersport machen und zum Beispiel joggen gehen, deutlich seltener eine Atemwegsinfektion. Dennoch gilt: Übertreiben Sie es nicht. Denn starke Erschöpfung und Überlastung wirken sich eher negativ auf das Immunsystem aus.

Warum ist Sport ratsam?

Andrenalin

Beim Sport schüttet der Körper das Hormon Adrenalin aus. Dies wirkt sich sowohl auf den Körper als auch auf die Psyche positiv aus. Durch die höhere Anzahl Immunzellen im Blut werden schon aufkeimende Krankheitsherde im Körper bekämpft, bevor wir sie überhaupt bemerken.

Schweißbildung

Auch die Schweißbildung regt die Immunabwehr an. Die Haut wird stärker durchblutet, der Schweiß reinigt die Poren und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit durch darin enthaltene Lipide. Außerdem regt Schwitzen den Stoffwechsel an und unterstützt den Abtransport von Abfallprodukten.

Tipp:

Es hilt auch in der Sauna zu schwitzen, um das Immunsystem zu stärken. Am besten sind regelmäßige Saunagänge mit kurzer Abkühlung durch Eis oder kaltes Wasser zwischendurch.

Wirksame Hausmittel für das Immunsystem

Neben der richtigen Ernährung, genügend Vitaminen und Sport helfen Ihnen auch einige Hausmittel Ihr Immunsystem zu stärken. Wir haben für Sie vier wirksame Hausmittel herausgesucht, die Ihr Immunsystem stärken können.

Hühnersuppe versorgt den Körper mit Flüssigkeit und enthält wichtige Mineralstoffe und Vitamine.

Tees mit Kräutern wie Thymian, Süßholzwurzel, Spitzwegerich oder auch heiße Zitrone und heißer Holunder.

Wechselduschen regen die Blut- und Lymphgefäße an und unterstützen deren Arbeit für das Immunsystem.

Wer viel schläft, ist seltener krank. Mindestens sieben Stunden Schlaf pro Nacht empfehlen Ärzte.

Schnelle Hilfe bei einer Erkältung

Hat es Sie trotz aller vorbeugenden Maßnahmen erwischt? Finden Sie hier Produkte helfen die Erkältungssymptome zu lindern.