Was ist eine Nasendusche?

Leiden Sie auch hin und wieder an Infektionen der Atemwege oder graut es Ihnen schon vor dem Frühjahr, wenn die Pollen fliegen und Ihre Nase ständig läuft? Dann kann eine Nasendusche helfen, Ihre Beschwerden zu lindern. Bei einer Nasendusche spülen Sie Ihre Nase mit einer Salzlösung. Das kostet anfangs vielleicht etwas Überwindung, wird Ihnen aber schnell helfen. Wir erklären, wie es funktioniert, wann Sie eine Nasendusche anwenden können und welche Vorteile diese hat.

Jetzt in Ihrer Apotheke bestellen!

Apothekenpreis - keine Bestellgebühr

Lokale Apotheke unterstützen

Wofür wird eine Nasendusche mit Salzlösung angewendet?

Eine Nasendusche mit einer Salzlösung reinigt die Nase und hat eine wohltuende Wirkung auf die Nasenschleimhaut. Sie kann Erkältungen vorbeugen, aber auch die Beschwerden bei einer Infektion oder bei Heuschnupfen lindern. Staub, Nasensekret und Pollen werden durch die Nasendusche herausgespült. Zudem unterstützt die Nasendusche die Heilung nach einem operativen Eingriff an der Nase oder den Nasennebenhöhlen. Chronisch trockene Schleimhäute werden durch die Nasendusche angenehm befeuchtet.

Wie wird eine Nasendusche mit einer Salzlösung angewendet?

Für die Nasendusche verwenden Sie ein spezielles, oft kannenförmiges, Gerät mit einem Aufsatz, der die Lösung gut in die Nase fließen lässt. Sie spülen immer ein Nasenloch, die Lösung fließt dann aus dem anderen wieder heraus. Wichtig ist, dass Sie dabei den Kopf leicht nach vorne beugen und den Mund weit geöffnet haben, damit die Spüllösung nicht in den Rachen läuft. Sollte doch etwas Lösung in den Rachen gelangen, spucken Sie diese einfach aus.

Ist Ihre Nase sehr verstopft, kann ein Nasenspray zunächst helfen, die Nasengänge zu befreien, bevor die Spüllösung angewendet wird. Am angenehmsten ist die Anwendung, wenn die Spüllösung handwarm ist. Sie können Ihre Nase ein - bis dreimal täglich problemlos spülen. Wichtig: Vor Beginn sollte das Nasenspülsalz komplett aufgelöst sein, sonst brennt es. Bitte nie nur Wasser verwenden, da das zu unangenehmen Brennen in der Nase führt.

Nach der Anwendung sollten Sie die Nasendusche gut mit heißem Wasser reinigen. Zusätzlich sollten Sie diese in regelmäßigen Abständen für fünf Minuten im Kochtopf auskochen. Auch wird angeraten, dass in einer Familie oder Lebensgemeinschaft jeder seine eigene Nasendusche hat, um eine Übertragung von Keimen zu verhindern.

Tipp: Nach etwa sechs Monaten sollten Sie Ihre Nasendusche austauschen.

Welches Salz verwendet man für eine Nasendusche?

Das verwendete Salz für die Nasenspülung sollte pharmazeutische Qualität haben und frei von Fluor, Jod und Rieselzusätzen sowie Konservierungsstoffen sein. Einige Rieselhilfen sind zum Beispiel Speisesalz zugesetzt, damit dieses nicht verklumpt. Diese könnten die Beschwerden jedoch verschlimmern, deshalb gibt es in der Apotheke exakt dosierte Salzportionsbeutel für Erwachsene und Kindern zu kaufen.

Mit dem Salz stellen Sie eine isotonische Lösung her. Isotonisch bedeutet, dass der Salzgehalt in der Lösung dem Salzgehalt des Blutes entspricht. Bei zu wenig oder zu viel Salz würden die Schleimhäute eher noch mehr gereizt werden. Das Emser-Nasenspülsalz ist beispielsweise eine ausgewogene, gut verträgliche Mineralsalzmischung mit wertvollen Mineralstoffen und Spurenelementen.

Für wen eignet sich eine Nasendusche?

Nasenduschen mit isotonen Salzlösungen sind für Erwachsene, Kinder sowie Schwangere und auch ältere Menschen gut geeignet. Für Kinder unter zwölf Jahren gibt es spezielle Nasenduschen, die extra für die Bedürfnisse der kleinen Patientinnen und Patienten entwickelt wurden.

Vorteile einer Nasendusche

Seit langer Zeit findet die Salzlösung Anwendung in der Therapie von Atemwegserkrankungen. Der Deutsche Allergie- und Asthmabund empfiehlt ebenfalls die Anwendung einer Nasendusche, um Beschwerden wie Juckreiz oder eine verstopfte Nase zu lindern.

Vorteile im Überblick

Lindert Beschwerden wie Juckreiz und eine verstopfte Nase

Die Salzlösung wirkt entzündungshemmend und abschwellend

Frei von chemischen Zusätzen

Bewährtes Mittel in der Naturheilkunde und Homöopathie

Eine Nasendusche mit isotoner Salzlösung kann regelmäßig verwendet werden und führt zu keinen Abhängigkeiten

Isotone salzhaltige Nasensprays und Nasentropfen unterstützen bei stark entzündeten Nebenhöhlen

Unterstützend zur Nasendusche können ein isotones, salzhaltiges Nasenspray oder Nasentropfen die Nasenschleimhaut befeuchten, reinigen und abschwellend wirken ohne Abhängigkeiten. Gerade bei akuten Infektionen, aber auch bei chronischen Entzündungen der Nasen-Schleimhaut und können sie zusätzlich zur Nasendusche eingesetzt werden. Sollte die Nase sehr verstopft sein, helfen Nasenspray oder Nasentropfen, die Nase zu reinigen, damit die Spüllösung der Nasendusche anschließend besser durchfließt.

Alle Emser Produkte auf einen Blick

Pflichtangaben

EMSER SALZ Beutel
Wirkstoff

Emser Salz, natürlich 2.95 g

Anwendungsgebiete:

Das Präparat ist ein salzhaltiges Lokaltherapeutikum zur Behandlung von Erkrankungen der Atemwege.

Das Arzneimittel wird angewendet:
zur unterstützenden Behandlung durch Befeuchtung, Reinigung und Abschwellung der Nasenschleimhaut bei banalen akuten Infektionen der oberen Atemwege bei chronischen Rhinosinusitiden und als begleitende Behandlungsmaßnahme zur Beschleunigung des Heilungsprozesses nach endonasalen Nebenhöhlenoperationen.

Wenn Sie sich nach 4 bis 5 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Emser Nasenspray
Wirkstoff

Emser Salz, natürlich 1.175 g

Hilfsstoff

Wasser, gereinigt

Anwendungsgebiete:

Das Arzneimittel ist ein salzhaltiges Lokaltherapeutikum zur Behandlung von Erkrankungen der Atemwege.

Anwendungsgebiete:

Das Präparat wird angewendet: Zur unterstützenden Behandlung durch Befeuchtung, Reinigung und Abschwellung der Nasenschleimhaut bei banalen akuten Infektionen der oberen Atemwege und chronischen Rhinosinusitiden und als begleitende Behandlungsmaßnahme zur Beschleunigung des Heilungsprozesses nach endonasaler Nebenhöhlenoperation.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Emser Nasentropfen
Wirkstoff

Emser Salz, natürlich 11.75 mg

Hilfsstoff

Wasser, gereinigt

Anwendungsgebiete:

Das Arzneimittel ist ein salzhaltiges Lokaltherapeutikum zur Behandlung von Erkrankungen der Atemwege.

Anwendungsgebiete:
Das Präparat wird angewendet: Zur unterstützenden Behandlung durch Befeuchtung, Reinigung und Abschwellung der Nasenschleimhaut bei banalen akuten Infektionen der oberen Atemwege und chronischen Rhinosinusitiden und als begleitende Behandlungsmaßnahme zur Beschleunigung des Heilungsprozesses nach endonasaler Nebenhöhlenoperation.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.