REMIFEMIN
Abbildung ähnlich

REMIFEMIN

REMIFEMIN
Abbildung ähnlich
Jetzt bestellen ‚Äď ab heute 13:45 Uhr innerhalb unserer Gesch√§ftszeiten abholbereit.
Größe 100 ST
17,97 ‚ā¨1, 5
inkl. MwSt.
REMIFEMIN

Wirkstoff

  • Traubensilberkerzewurzelstock Trockenextrakt, (6-11:1), Auszugsmittel: Isopropylalkohol 40% (V/V) 2.5 mg

Hilfsstoff

  • Cellulose Pulver
  • Kartoffelst√§rke
  • Lactose 1-Wasser
  • Magnesium stearat

Anwendungsgebiete:
  • Das Arzneimittel ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Besserung von Wechseljahresbeschwerden.
  • Es wird angewendet zur Besserung der durch die Wechseljahre bedingten psychischen und neurovegetativen Beschwerden wie Hitzewallungen, Schwei√üausbr√ľche und Schlafst√∂rungen.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Das Arzneimittel ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Besserung von Wechseljahresbeschwerden.
  • Es wird angewendet zur Besserung der durch die Wechseljahre bedingten psychischen und neurovegetativen Beschwerden wie Hitzewallungen, Schwei√üausbr√ľche und Schlafst√∂rungen.
PZN: 02372214
Anbieter: Schaper & Br√ľmmer GmbH & Co. KG
Packungsgröße: 100 ST
Monopräparat: Ja
  • Nehmen Sie das Pr√§parat immer genau nach Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die √ľbliche Dosis:
    • Zweimal t√§glich (morgens und abends) 1 Tablette unzerkaut mit etwas Fl√ľssigkeit einnehmen (nicht lutschen). Sie k√∂nnen die Tabletten unabh√§ngig von den Mahlzeiten einnehmen.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Wirkung tritt nicht sofort ein. Erste therapeutische Effekte zeigen sich nach 2 Wochen Behandlung. Es empfiehlt sich, das Pr√§parat √ľber mehrere Monate einzunehmen, jedoch ohne √§rztlichen Rat nicht l√§nger als 6 Monate.

 

  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine gr√∂√üere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Bei √úberdosierung k√∂nnen die aufgef√ľhrten Nebenwirkungen verst√§rkt auftreten. Sie sollten das Arzneimittel dann absetzen und einen Arzt aufsuchen.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Zweimal t√§glich (morgens und abends) 1 Tablette unzerkaut mit etwas Fl√ľssigkeit einnehmen (nicht lutschen). Sie k√∂nnen die Tabletten unabh√§ngig von den Mahlzeiten einnehmen.
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,
    • wenn Sie √ľberempfindlich (allergisch) gegen Cimicifugawurzelstock (Wurzelstock der Traubensilberkerze) oder einen der sonstigen Bestandteile sind.

  • Zur Anwendung in der Schwangerschaft und in der Stillzeit liegen keine ausreichenden Daten vor.
  • Das Arzneimittel soll deshalb in der Schwangerschaft und in der Stillzeit nicht eingenommen werden.
  • Wie alle Arzneimittel kann das Pr√§parat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.
  • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende H√§ufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • sehr h√§ufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
    • h√§ufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
    • gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1.000 Behandelten
    • selten: weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten
    • sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten, oder unbekannt
  • M√∂gliche Nebenwirkungen:
    • selten: weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten
      • Magen-Darm-Beschwerden (Oberbauchbeschwerden, Durchfall),
      • allergische Reaktionen der Haut (Nesselsucht, Hautjucken, Hautausschlag),
      • Schwellungen im Gesicht oder an den Gliedma√üen
      • Erh√∂hung der Leberwerte (Transaminasen)
      • Gewichtszunahme
    • sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten oder unbekannt
      • Lebersch√§digungen bei der Anwendung von Arzneimitteln mit Cimicifugawurzelstock. Zur Zeit ist ein sicherer urs√§chlicher Zusammenhang mit diesen Arzneimitteln nicht bewiesen.
  • In diesen F√§llen sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt aufsuchen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

  • Bei Einnahme mit anderen Arzneimitteln:
    • Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.
    • Bitte informieren Sie dennoch Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich,
    • wenn Ihre Regelblutung gest√∂rt ist bzw. erneut auftritt.
      • Auch wenn Sie anhaltende unklare Beschwerden haben oder andere Beschwerden neu auftreten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. In diesen F√§llen kann es sich um Erkrankungen handeln, die von einem Arzt abgekl√§rt werden m√ľssen.
    • wenn Sie gleichzeitig √Ėstrogene einnehmen, darf dies nur unter √§rztlicher Aufsicht erfolgen. Das Arzneimittel kann die Wirkung der √Ėstrogene verst√§rken. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt.
    • wenn Ihre Leber vorgesch√§digt ist. Dann sollten Sie das Arzneimittel nur nach R√ľcksprache mit dem Arzt einnehmen.
    • wenn Zeichen einer Lebersch√§digung auftreten (Gelbf√§rbung der Haut oder Augen, dunkler Urin, Schmerzen im Oberbauch, √úbelkeit, Appetitverlust, M√ľdigkeit). Dann sollten Sie die Einnahme sofort beenden und einen Arzt aufsuchen.
    • wenn Sie wegen Brustkrebs oder anderer hormonabh√§ngiger Tumore in Behandlung sind oder waren, sollten Sie Zubereitungen aus Cimicifuga nicht ohne √§rztlichen Rat einnehmen.
    • wenn sich die Symptome w√§hrend der Behandlung mit dem Pr√§parat verschlimmern, sollten Sie einen Arzt oder Apotheker konsultieren.

 

  • Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsma√ünahmen erforderlich.

Wirkstoff

  • Traubensilberkerzewurzelstock Trockenextrakt, (6-11:1), Auszugsmittel: Isopropylalkohol 40% (V/V) 2.5 mg

Hilfsstoff

  • Cellulose Pulver
  • Kartoffelst√§rke
  • Lactose 1-Wasser
  • Magnesium stearat

Details & Pflichtangaben

REMIFEMIN

Wirkstoff

  • Traubensilberkerzewurzelstock Trockenextrakt, (6-11:1), Auszugsmittel: Isopropylalkohol 40% (V/V) 2.5 mg

Hilfsstoff

  • Cellulose Pulver
  • Kartoffelst√§rke
  • Lactose 1-Wasser
  • Magnesium stearat

Anwendungsgebiete:
  • Das Arzneimittel ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Besserung von Wechseljahresbeschwerden.
  • Es wird angewendet zur Besserung der durch die Wechseljahre bedingten psychischen und neurovegetativen Beschwerden wie Hitzewallungen, Schwei√üausbr√ľche und Schlafst√∂rungen.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Das Arzneimittel ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Besserung von Wechseljahresbeschwerden.
  • Es wird angewendet zur Besserung der durch die Wechseljahre bedingten psychischen und neurovegetativen Beschwerden wie Hitzewallungen, Schwei√üausbr√ľche und Schlafst√∂rungen.
PZN: 02372214
Anbieter: Schaper & Br√ľmmer GmbH & Co. KG
Packungsgröße: 100 ST
Monopräparat: Ja
  • Nehmen Sie das Pr√§parat immer genau nach Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die √ľbliche Dosis:
    • Zweimal t√§glich (morgens und abends) 1 Tablette unzerkaut mit etwas Fl√ľssigkeit einnehmen (nicht lutschen). Sie k√∂nnen die Tabletten unabh√§ngig von den Mahlzeiten einnehmen.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Wirkung tritt nicht sofort ein. Erste therapeutische Effekte zeigen sich nach 2 Wochen Behandlung. Es empfiehlt sich, das Pr√§parat √ľber mehrere Monate einzunehmen, jedoch ohne √§rztlichen Rat nicht l√§nger als 6 Monate.

 

  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine gr√∂√üere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Bei √úberdosierung k√∂nnen die aufgef√ľhrten Nebenwirkungen verst√§rkt auftreten. Sie sollten das Arzneimittel dann absetzen und einen Arzt aufsuchen.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Zweimal t√§glich (morgens und abends) 1 Tablette unzerkaut mit etwas Fl√ľssigkeit einnehmen (nicht lutschen). Sie k√∂nnen die Tabletten unabh√§ngig von den Mahlzeiten einnehmen.
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,
    • wenn Sie √ľberempfindlich (allergisch) gegen Cimicifugawurzelstock (Wurzelstock der Traubensilberkerze) oder einen der sonstigen Bestandteile sind.

  • Zur Anwendung in der Schwangerschaft und in der Stillzeit liegen keine ausreichenden Daten vor.
  • Das Arzneimittel soll deshalb in der Schwangerschaft und in der Stillzeit nicht eingenommen werden.
  • Wie alle Arzneimittel kann das Pr√§parat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.
  • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende H√§ufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • sehr h√§ufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
    • h√§ufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
    • gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1.000 Behandelten
    • selten: weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten
    • sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten, oder unbekannt
  • M√∂gliche Nebenwirkungen:
    • selten: weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten
      • Magen-Darm-Beschwerden (Oberbauchbeschwerden, Durchfall),
      • allergische Reaktionen der Haut (Nesselsucht, Hautjucken, Hautausschlag),
      • Schwellungen im Gesicht oder an den Gliedma√üen
      • Erh√∂hung der Leberwerte (Transaminasen)
      • Gewichtszunahme
    • sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten oder unbekannt
      • Lebersch√§digungen bei der Anwendung von Arzneimitteln mit Cimicifugawurzelstock. Zur Zeit ist ein sicherer urs√§chlicher Zusammenhang mit diesen Arzneimitteln nicht bewiesen.
  • In diesen F√§llen sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt aufsuchen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

  • Bei Einnahme mit anderen Arzneimitteln:
    • Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.
    • Bitte informieren Sie dennoch Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich,
    • wenn Ihre Regelblutung gest√∂rt ist bzw. erneut auftritt.
      • Auch wenn Sie anhaltende unklare Beschwerden haben oder andere Beschwerden neu auftreten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. In diesen F√§llen kann es sich um Erkrankungen handeln, die von einem Arzt abgekl√§rt werden m√ľssen.
    • wenn Sie gleichzeitig √Ėstrogene einnehmen, darf dies nur unter √§rztlicher Aufsicht erfolgen. Das Arzneimittel kann die Wirkung der √Ėstrogene verst√§rken. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt.
    • wenn Ihre Leber vorgesch√§digt ist. Dann sollten Sie das Arzneimittel nur nach R√ľcksprache mit dem Arzt einnehmen.
    • wenn Zeichen einer Lebersch√§digung auftreten (Gelbf√§rbung der Haut oder Augen, dunkler Urin, Schmerzen im Oberbauch, √úbelkeit, Appetitverlust, M√ľdigkeit). Dann sollten Sie die Einnahme sofort beenden und einen Arzt aufsuchen.
    • wenn Sie wegen Brustkrebs oder anderer hormonabh√§ngiger Tumore in Behandlung sind oder waren, sollten Sie Zubereitungen aus Cimicifuga nicht ohne √§rztlichen Rat einnehmen.
    • wenn sich die Symptome w√§hrend der Behandlung mit dem Pr√§parat verschlimmern, sollten Sie einen Arzt oder Apotheker konsultieren.

 

  • Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsma√ünahmen erforderlich.

Wirkstoff

  • Traubensilberkerzewurzelstock Trockenextrakt, (6-11:1), Auszugsmittel: Isopropylalkohol 40% (V/V) 2.5 mg

Hilfsstoff

  • Cellulose Pulver
  • Kartoffelst√§rke
  • Lactose 1-Wasser
  • Magnesium stearat