Barcode erfolgreich gescannt

REMIFEMIN
Abbildung ähnlich
REMIFEMIN

REMIFEMIN

Eigenschaften

  • Bei leichten & mittleren Wechseljahresbeschwerden
  • Rein pflanzliches Arzneimittel ohne Hormone
  • Verträglichkeit in diversen Studien bestätigt
Geringer Bestand in Ihrer ausgewählten Apotheke.
Menge
Preis
inkl. MwSt.
15,89 € 3
Dieses Produkt befindet sich bereits in Ihrem Warenkorb. Die maximale Bestellmenge für dieses Produkt wurde daher aus arzneimittelrechtlichen Gründen erreicht.

REMIFEMIN

Wirkstoff

  • Traubensilberkerzewurzelstock Trockenextrakt, (6-11:1), Auszugsmittel: Isopropylalkohol 40% (V/V) 2.5 mg

Hilfsstoff

  • Cellulose Pulver
  • Kartoffelstärke
  • Lactose 1-Wasser
  • Lactose 186.8 mg
  • Magnesium stearat

Anwendungsgebiete:
  • Das Arzneimittel ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Besserung von Wechseljahresbeschwerden.
  • Es wird angewendet zur Besserung der durch die Wechseljahre bedingten psychischen und neurovegetativen Beschwerden wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche und Schlafstörungen.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
  • Das Arzneimittel ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Besserung von Wechseljahresbeschwerden.
  • Es wird angewendet zur Besserung der durch die Wechseljahre bedingten psychischen und neurovegetativen Beschwerden wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche und Schlafstörungen.
PZN: 07114876
Anbieter: MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH&Co.KG
Packungsgröße: 60 ST
Monopräparat: Ja
  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis beträgt:
    • Zweimal täglich (morgens und abends) 1 Tablette unzerkaut mit etwas Flüssigkeit einnehmen (nicht lutschen).
  • Aufgrund des Anwendungsgebietes ist eine Anwendung bei Kindern, Jugendlichen und Männern nicht vorgesehen.
  • Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nieren-/Leberfunktion gibt es keine hinreichenden Daten.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Wirkung des Arzneimittels tritt nicht sofort ein. Erste therapeutische Effekte zeigen sich nach 2 Wochen Behandlung. Es empfiehlt sich, das Arzneimittel über mehrere Monate einzunehmen, jedoch ohne ärztlichen Rat nicht länger als 6 Monate.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten:
    • Bei Überdosierung können die aufgeführten Nebenwirkungen verstärkt auftreten. Sie sollten das Arzneimittel dann absetzen und einen Arzt aufsuchen. Wenn keine dieser Nebenwirkungen auftritt, setzen Sie die Einnahme mit der üblichen Dosis zur gewohnten Zeit fort.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, sondern setzen Sie die Einnahme zur gewohnten Zeit fort.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Zweimal täglich (morgens und abends) 1 Tablette unzerkaut mit etwas Flüssigkeit einnehmen (nicht lutschen).
  • Sie können die Tabletten unabhängig von den Mahlzeiten einnehmen.
  • Für mehr Informationen, s. Gebrauchsinformation.
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Cimicifugawurzelstock (Wurzelstock der Traubensilberkerze) oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

  • Es liegen keine ausreichenden Daten für die Beurteilung der Sicherheit während der Schwangerschaft und Stillzeit vor.
  • Deshalb wird die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen.
  • Frauen im gebärfähigen Alter sollten während der Behandlung eine wirksame Verhütungsmethode in Erwägung ziehen.
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Mögliche Nebenwirkungen:
    • Selten: kann bis zu 1 von 1000 Behandelten betreffen
      • Magen-Darm-Beschwerden (Oberbauchbeschwerden, Durchfall)
      • allergische Reaktionen der Haut (Nesselsucht, Hautjucken, Hautausschlag)
      • Schwellungen im Gesicht oder an den Gliedmaßen (Gesichts- oder periphere Ödeme)
      • Gewichtszunahme
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
      • Fälle von Leberschädigungen bei der Anwendung von Cimicifuga-haltigen Arzneimitteln
      • Erhöhung der Leberwerte (Transaminasen)
    • In diesen Fällen sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt aufsuchen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln:
    • Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.
    • Bitte informieren Sie dennoch Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel anzuwenden.
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich,
      • wenn Ihre Regelblutung gestört ist bzw. erneut auftritt. Auch wenn Sie anhaltende unklare Beschwerden haben oder andere Beschwerden neu auftreten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. In diesen Fällen kann es sich um Erkrankungen handeln, die von einem Arzt abgeklärt werden müssen.
      • wenn Sie gleichzeitig Östrogene einnehmen. Dies darf nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Das Arzneimittel kann die Wirkung der Östrogene verstärken. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt.
      • wenn Ihre Leber vorgeschädigt ist. Dann sollten Sie das Präparat nur nach Rücksprache mit dem Arzt einnehmen.
      • wenn Zeichen einer Leberschädigung auftreten (Gelbfärbung der Haut oder Augen, dunkler Urin, Schmerzen im Oberbauch, Übelkeit, Appetitverlust, Müdigkeit). Dann sollten Sie die Einnahme des Präparates sofort beenden und einen Arzt aufsuchen.
      • wenn Sie wegen Brustkrebs oder anderer hormonabhängiger Tumore in Behandlung sind oder waren, sollten Sie Zubereitungen aus Cimicifuga nicht ohne ärztlichen Rat einnehmen.
      • wenn sich die Symptome während der Behandlung mit dem Arzneimittel verschlimmern. Dann sollten Sie einen Arzt oder Apotheker konsultieren.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Zur Verkehrstüchtigkeit und zur Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen wurden keine Untersuchungen durchgeführt. Negative Auswirkungen sind nicht bekannt.

Wirkstoff

  • Traubensilberkerzewurzelstock Trockenextrakt, (6-11:1), Auszugsmittel: Isopropylalkohol 40% (V/V) 2.5 mg

Hilfsstoff

  • Cellulose Pulver
  • Kartoffelstärke
  • Lactose 1-Wasser
  • Lactose 186.8 mg
  • Magnesium stearat

Bei Wechseljahresbeschwerden: Remifemin & Remifemin mono

Hormonfrei:

Die Wirkung von Remifemin und Remifemin mono beruht auf dem hormon-freien iCR-Spezialextrakt der Traubensilberkerze, der kein unerwünschtes Gewebewachstum an der Brust oder der Gebärmutter fördert.

Sicher:

Die gute Wirksamkeit, Verträglichkeit und Sicherheit von Remifemin wurde in zahlreichen umfassenden Studien unter Beweis gestellt: Eine leberschädigende Wirkung konnte nicht festgestellt werden. Zwischen 1987 und 2016 wurden über 12.000 Patientinnen im Rahmen klinischer Studien mit dem iCR-Spezialextrakt behandelt.

Verträglich:

Die Remifemin Wirkstoffe sind dank ihrer pflanzlichen Wirkweise besonders gut verträglich. Gewöhnungseffekte wurden bis heute nicht beobachtet.

Mehr noch: In vielen Studien wurde die gute Verträglichkeit der Remifemin Wirkstoffe ausdrücklich bestätigt.

Einmalgabe:

Zusätzlich gibt es vor allem für Frauen, die eine Einmalgabe ihres Wechseljahrespräparats bevorzugen, Remifemin mono . Die Tagesdosis von Remifemin mono entspricht der von Remifemin, ebenso Wirksamkeit und Verträglichkeit.

Produktvorteile

  • Bei Hitzewallungen, Schlafstörungen und Schweißausbrüchen
  • Bei leichteren Beschwerden und wenn die Beschwerden weitestgehend unter Kontrolle sind bzw. schon wieder abklingen
  • Remifemin mono : die ideale Empfehlung für Frauen, die ihr Wechseljahrespräparat nur einmal täglich nehmen möchten
  • Wirksamkeit und Sicherheit in vielen Studien belegt
  • Hormonfrei, kein Risiko für Brust- und Gebärmuttergewebe
  • Enthält keine Phytoöstrogene
  • Enthält Laktose
  • Ist vegetarisch und glutenfrei
  • Hergestellt in Deutschland


Remifemin bei leichten & mittleren Wechseljahresbeschwerden

1. bei leichten & mittleren Wechseljahresbeschwerden, wie Hitzewallungen 

2. Remifemin ist ein rein pflanzliches Arzneimittel und wirkt ohne Hormone

3. die Verträglichkeit wurde in vielen Studien mit über 12.000 Patienten erforscht