Barcode erfolgreich gescannt

Hepar-SL 320mg Hartkapseln
Abbildung ähnlich
Hepar-SL 320mg Hartkapseln

Hepar-SL 320mg Hartkapseln

Preis (kann je nach Apotheke variieren)
inkl. MwSt.
23,35 € 1
Dieses Produkt befindet sich bereits in Ihrem Warenkorb. Die maximale Bestellmenge für dieses Produkt wurde daher aus arzneimittelrechtlichen Gründen erreicht.

Hepar-SL 320mg Hartkapseln

Wirkstoff

  • Artischockenblätter Trockenextrakt, (4-6:1), Auszugsmittel: Wasser 320 mg

Hilfsstoff

  • Acid blue 9
  • Chinolingelb
  • Hypromellose
  • Lactose 1-Wasser
  • Magnesium stearat
  • Silicium dioxid, hochdispers
  • Talkum
  • Titan dioxid

Anwendungsgebiete:
  • Das Arzneimittel ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Verdauungsbeschwerden.
  • Das Arzneimittel wird angewendet bei Verdauungsstörungen (dyspeptischen Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
  • Das Arzneimittel ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Verdauungsbeschwerden.
  • Das Arzneimittel wird angewendet bei Verdauungsstörungen (dyspeptischen Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems.
PZN: 09530432
Anbieter: MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
Packungsgröße: 50 ST
Monopräparat: Ja
  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis beträgt:
    • Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren nehmen 2-mal täglich 2 Kapseln ein.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von diesem Arzneimittel zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge von dem Arzneimittel eingenommen haben, als Sie sollten
    • Vergiftungen mit Zubereitungen aus Artischockenblättern sind bisher nicht bekannt geworden.
    • Bei Einnahme größerer Mengen von diesem Arzneimittel sollte ein Arzt benachrichtigt werden, der über gegeben falls erforderliche Maßnahmen entscheiden kann.
    • Möglicherweise treten die in der Kategorie "Nebenwirkungen" Nebenwirkungen verstärkt auf.

 

  • Wenn Sie die Einnahme von dem Arzneimittel vergessen haben
    • Wenn Sie zu wenig von diesem Arzneimittel genommen haben oder die Einnahme von diesem Arzneimittel vergessen haben, nehmen Sie beim nächsten Mal nicht etwa die doppelte Menge ein, sondern fahren Sie mit der Einnahme, wie von Ihrem Arzt verordnet oder in der Gebrauchsinformation beschrieben, fort.

 

  • Wenn Sie die Einnahme von dem Arzneimittel abbrechen
    • Die Verdauungsstörungen können wieder auftreten, deshalb sollten Sie Ihren Arzt informieren.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

  • Nehmen Sie das Arzneimittel bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (z. B. ein Glas Wasser) zu den Mahlzeiten ein.
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden:
    • wenn Sie allergisch gegen Artischocken und / oder andere Korbblütler oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,
    • bei Gallenerkrankungen wie z. B. Verschluss oder Entzündung der Gallenwege, Gallensteinleiden,
    • bei einer Leberentzündung (Hepatitis).

  • Das Arzneimittel soll wegen nicht ausreichender Untersuchungen in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen):
    • Es wurde über leichte Durchfälle mit typischer Begleitsymptomatik (z. B. Bauchkrämpfe) sowie über Oberbauchbeschwerden, Übelkeit und Sodbrennen berichtet.
    • Es können Überempfindlichkeitsreaktionen wie z. B. Hautausschläge auftreten.
  • Wenn Sie eine der oben genannten Nebenwirkungen bei sich beobachten, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, damit er über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden kann.
    • Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf das Arzneimittel nicht nochmals eingenommen werden.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

 


  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben, oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
    • Bei gleichzeitiger Gabe von diesem Arzneimittel kann die Wirksamkeit von blutgerinnungshemmenden Mitteln vom Cumarin-Typ (Phenprocoumon, Warfarin) abgeschwächt sein.

 

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen.
    • Wann dürfen Sie das Arzneimittel erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt einnehmen?
      • Bei gleichzeitiger Gabe von diesem Arzneimittel kann die Wirksamkeit von blutgerinnungshemmenden Mitteln vom Cumarin-Typ (Phenprocoumon, Warfarin) abgeschwächt sein. Deshalb kann es notwendig sein, dass die Dosierung dieser Arzneimittel angepasst werden muss. Patienten, die dieses Arzneimittel und gleichzeitig Arzneimittel mit einem dieser Wirkstoffe einnehmen, sollten daher ihren Arzt aufsuchen.
      • Bei Beschwerden, die länger als eine Woche andauern oder regelmäßig wiederkehren, sollte wie bei allen unklaren Beschwerden ein Arzt aufgesucht werden.
    • Kinder
      • Zur Anwendung von diesem Arzneimittel bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

 



Wirkstoff

  • Artischockenblätter Trockenextrakt, (4-6:1), Auszugsmittel: Wasser 320 mg

Hilfsstoff

  • Acid blue 9
  • Chinolingelb
  • Hypromellose
  • Lactose 1-Wasser
  • Magnesium stearat
  • Silicium dioxid, hochdispers
  • Talkum
  • Titan dioxid