Barcode erfolgreich gescannt

BIOFANAL
Abbildung ähnlich
BIOFANAL

BIOFANAL

Preis (kann je nach Apotheke variieren)
inkl. MwSt. (276.4 € / 1 kg)
13,82 € 1
Dieses Produkt befindet sich bereits in Ihrem Warenkorb. Die maximale Bestellmenge für dieses Produkt wurde daher aus arzneimittelrechtlichen Gründen erreicht.

BIOFANAL

Wirkstoff

  • Nystatin 100000 IE

Hilfsstoff

  • Basisgel, hydrophob

Anwendungsgebiete:
  • Die Salbe ist ein spezifisch gegen Hefepilze (Candida albicans und andere Candida-Arten) wirkendes Mittel zur Behandlung von Hefepilz-Infektionen der Haut und der Vaginalschleimhaut.
  • Die Salbe wird angewendet zur Behandlung von Candida-Infektionen der Haut und der Vaginalschleimhaut, insbesondere Intertrigo, Paronychie und Interdigitalmykose.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
  • Die Salbe ist ein spezifisch gegen Hefepilze (Candida albicans und andere Candida-Arten) wirkendes Mittel zur Behandlung von Hefepilz-Infektionen der Haut und der Vaginalschleimhaut.
  • Die Salbe wird angewendet zur Behandlung von Candida-Infektionen der Haut und der Vaginalschleimhaut, insbesondere Intertrigo, Paronychie und Interdigitalmykose.
PZN: 06179968
Anbieter: Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH
Packungsgröße: 50 g
Monopräparat: Ja
  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Die Salbe ist auf die infizierten Hautpartien mehrmals täglich nicht zu dünn aufzutragen.
  • Kinder und Jugendliche
    • Da keine ausreichenden Daten zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen vorliegen, sollte die Behandlung in Absprache mit einem Arzt erfolgen.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Salbe soll bis zur vollständigen Abheilung angewendet werden.
    • Die hierfür notwendige Therapiedauer beträgt durchschnittlich 2 - 4 Wochen. Bei Bedarf kann die Salbe auch länger angewendet werden.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten:
    • Vergiftungserscheinungen sind auch bei Überdosierung kaum zu erwarten, da der in dieser Salbe enthaltene Wirkstoff Nystatin bei Anwendung auf der Haut oder Vaginalschleimhaut nur in geringen Mengen in die Blutbahn übergeht.
    • Verständigen Sie bei Verdacht auf eine Überdosierung jedoch bitte auf jeden Fall einen Arzt!

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben:
    • Sie können die vergessene Anwendung in der angegebenen oder verordneten Dosierung am gleichen Tag nachträglich vornehmen.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen:
    • Zur Erzielung des erwünschten Therapieerfolges halten Sie sich bitte an die empfohlene Behandlungsdauer oder an die ärztlich verordnete Anwendungsvorschrift. Die Behandlung sollte nicht ohne vorherige Rücksprache mit dem Arzt unterbrochen oder vorzeitig beendet werden.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

 

  • Die Salbe ist auf die infizierten Hautpartien mehrmals täglich nicht zu dünn aufzutragen.
  • Bitte waschen Sie sich vor dem Auftragen der Salbe gründlich die Hände.
  • Die Salbe soll bis zur vollständigen Abheilung angewendet werden.
  • Die hierfür notwendige Therapiedauer beträgt durchschnittlich 2 - 4 Wochen. Bei Bedarf kann die Salbe auch länger angewendet werden.
  • Die Behandlung sollte zweckmäßigerweise nicht während der Menstruation durchgeführt werden bzw. vor deren Beginn abgeschlossen sein.
  • Die Salbe darf nicht angewendet werden
    • wenn Sie allergisch gegen Nystatin oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind
    • bei Pilzinfektionen durch Trichophyton- oder Aspergillus-Arten.

  • Nystatin, der Wirkstoff in dieser Salbe, wird in therapeutischer Dosis, über die intakte Haut oder über die Schleimhäute kaum resorbiert. Nystatin passiert die Plazentaschranke nicht, und ein Übertritt in die Muttermilch ist ebenfalls nicht zu erwarten.
  • Die Salbe kann während der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden.
  • Um eine aufsteigende Infektion bei bestehender Schwangerschaft zu vermeiden, müssen vor dem Auftragen der Salbe gründlich die Hände gewaschen werden.
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Überempfindlichkeit (Hautausschlag, Dermatitis, Juckreiz und Brennen) gegen äußerlich angewandtes Nystatin ist sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Personen betreffen).
  • Bei Auftreten einer Reizung oder Überempfindlichkeit sollte die Behandlung abgebrochen werden.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
    • Keine bekannt.
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Kinder
      • Aufgrund der hohen Osmolarität von Nystatin wird von einer Anwendung bei sehr untergewichtigen und unreifen Frühgeborenen abgeraten.
    • Worauf müssen Sie noch achten?
      • Aufgrund des in der Salbe enthaltenen Wirkstoffs Nystatin sind gelbliche Verfärbungen der Unterwäsche möglich. Diese lassen sich durch normales Waschen wieder entfernen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Wirkstoff

  • Nystatin 100000 IE

Hilfsstoff

  • Basisgel, hydrophob