Barcode erfolgreich gescannt

ACC Kindersaft
Abbildung ähnlich
ACC Kindersaft

ACC Kindersaft

Bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim

subtract-icon
Jetzt 5 Produkte für die Reiseapotheke kaufen und 5€ sparen! Teilnehmende Apotheke auswählen und Produkte in den Warenkorb legen. Der Coupon-Code "REISE1" wird automatisch eingelöst.5
  • PZN: 06964615
  • Hersteller: Hexal AG
  • Marke: ACC
  • Darreichungsform: Loesung zum Einnehmen

Eigenschaften

  • ohne Alkohol
  • ohne Zucker
  • ohne Farbstoffe
  • mit praktischer Dosierhilfe
  • für Kinder ab 2 Jahren
Preis (kann je nach Apotheke variieren)
inkl. MwSt. (75 € / 1 l)
7,50 € 1
Dieses Produkt befindet sich bereits in Ihrem Warenkorb. Die maximale Bestellmenge für dieses Produkt wurde daher aus arzneimittelrechtlichen Gründen erreicht.

ACC Kindersaft

Wirkstoff : 

Acetylcystein, Ascorbinsäure, Citronensäure, Lactose, Mannitol (Ph.Eur.), Natriumcarbonat, Natriumcitrat (Ph.Eur.), Natriumhydrogencarbonat, Saccharin-Natrium, Brombeer-Aroma (enthält Sorbitol)

Anwendungsgebiete:

Zur Schleimlösung und zum erleichterten Abhusten bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Zur Schleimlösung und zum erleichterten Abhusten bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim.

PZN: 06964615
Anbieter: Hexal AG
Packungsgröße: 100 ml
Monopräparat: Ja

ACC® KINDERSAFT 20 MG/ML LÖSUNG ZUM EINNEHMEN:
• für Kinder ab 2 Jahren geeignet
• mit leckerem Kirschgeschmack
• kann mit beiliegender Applikationsspritze oder Messbecher einfach dosiert werden

ALTER
Kinder von 2 bis 5 Jahren
TAGESDOSIS
5 ml (entspricht 200–300 mg Acetylcystein)

ALTER
Kinder und Jugendliche von 6 bis 14 Jahren
TAGESDOSIS
2-mal täglich je 10 ml (entspricht 400 mg Acetylcystein)

ALTER
Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren
TAGESDOSIS
3-mal täglich je 10 ml (entspricht 600 mg Acetylcystein)

Dosierung mit Hilfe der Applikationsspritze:
1. Öffnen Sie den Verschluss der Flasche durch Niederdrücken und gleichzeitiges Linksdrehen des Deckels.
2. Drücken Sie den beiliegenden gelochten Adapterstopfen in den Flaschenhals. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, den Stopfen vollständig hineinzudrücken, können Sie die Verschlusskappe aufsetzen und zudrehen. Der Stopfen verbindet die Dosierspritze mit der Flasche und verbleibt im Flaschenhals.
3. Stecken Sie die Dosierspritze fest in die Öffnung des Stopfens. Der Spritzenkolben soll dabei bis zum Anschlag in der Spritze stecken.
4. Drehen Sie die Flasche mit der aufgesetzten Dosierspritze vorsichtig um. Ziehen Sie den Spritzenkolben langsam bis zur benötigten Anzahl der Milliliter (ml) nach unten. Befinden sich Luftblasen im aufgezogenen Saft, ist der Kolben wieder in die Spritze zu drücken und diese erneut langsam zu befüllen. Wenn mehr als 5 ml pro Einnahme benötigt werden, muss die Dosierspritze mehrmals gefüllt werden.
5. Stellen Sie die Flasche mit der aufgesetzten Dosierspritze wieder aufrecht, und ziehen Sie die Spritze aus dem gelochten Stopfen heraus.
6. Sie können den Saft direkt aus der Dosierspritze in den Mund des Kindes entleeren oder zur Einnahme auf einen Löffel geben. Bei der direkten Gabe in den Mund sollte das Kind aufrecht sitzen. Die Spritze wird am besten langsam gegen die Innenseite der Wange entleert, damit sich das Kind nicht verschluckt.

ACC® Kindersaft löst zähen Schleim, erleichtert das Abhusten und befreit so die Bronchien. Acetylcystein, der Wirkstoff im ACC® Kindersaft, löst Querverbindungen im „Sekretnetz“, die den festsitzenden Schleim zäher machen. So wird der Schleim verflüssigt und kann dadurch leichter abgehustet werden. Der Husten kann nun seine sinnvolle Funktion wieder besser erfüllen: Die Atemwege zu reinigen und somit die Bronchien zu befreien.

  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
    • wenn Sie allergisch gegen Acetylcystein, oder einen der in sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
    • von Kindern unter 2 Jahren.

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten schwanger zu sein oder beabsichtigen schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Schwangerschaft
    • Da keine ausreichenden Erfahrungen mit der Anwendung von Acetylcystein bei Schwangeren vorliegen, sollten Sie das Arzneimittel während der Schwangerschaft nur anwenden, wenn Ihr behandelnder Arzt dies für absolut notwendig erachtet.
  • Stillzeit
    • Es liegen keine Informationen zur Ausscheidung von Acetylcystein in die Muttermilch vor. Daher sollten Sie das Arzneimittel während der Stillzeit nur anwenden, wenn Ihr behandelnder Arzt dies für absolut notwendig erachtet.


Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel
Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem
auftreten müssen.
Folgende Nebenwirkungen können auftreten:
Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten
betreffen)
• Überempfi ndlichkeitsreaktionen
• Kopfschmerzen
• Ohrgeräusche (Tinnitus)
• Herzrasen
• Erbrechen, Durchfall, Mundschleimhautentzündungen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Sodbrennen
• allergische Reaktionen: Quaddelbildung, Juckreiz, Hautausschlag, Haut- und Schleimhautschwellungen
• Fieber
• Blutdrucksenkung
Selten (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen)
• Atemnot, Bronchospasmus
• Verdauungsstörungen
Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten
betreffen)
• Überempfindlichkeitsreaktionen bis hin zum
Schock
• Blutungen
Sehr selten ist über das Auftreten von schweren Hautreaktionen wie Stevens-Johnson-Syndrom und
Lyell-Syndrom im zeitlichen Zusammenhang mit der
Anwendung von Acetylcystein berichtet worden. In
den meisten dieser berichteten Fälle wurde mindestens ein weiterer Arzneistoff gleichzeitig eingenommen, durch den möglicherweise die beschriebenen
die Schleimhaut betreffenden Wirkungen verstärkt
werden könnten.
Bei Neuauftreten von schwerwiegenden Haut- und
Schleimhautveränderungen sollten Sie daher unverzüglich ärztlichen Rat einholen und die Anwendung
von ACC Kindersaft beenden. Sie dürfen ACC Kindersaft nicht weiter einnehmen.
Nicht bekannt (Häufi gkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)
• Wasseransammlungen im Gesicht
Verschiedene Studien bestätigten eine Abnahme der
Plättchenaggregation (Zusammenballung bestimmter
Blutbestandteile) während der Anwendung von Acetylcystein. Die klinische Bedeutung dessen ist bisher
unklar.
Methyl-4-hydroxybenzoat kann Überempfi ndlichkeitsreaktionen, auch mit zeitlicher Verzögerung, hervorrufen.
Gegenmaßnahmen
Bei Auftreten erster Anzeichen einer Überempfi ndlichkeitsreaktion (siehe oben) darf ACC Kindersaft
nicht nochmals eingenommen werden. Wenden Sie
sich bitte in diesem Fall an einen Arzt.

Enthält Natriumverbindungen, Methyl-4-hydroxybenzoat, Natriumbenzoat und Propylenglycol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Acetylcystein, Ascorbinsäure, Citronensäure, Lactose, Mannitol (Ph.Eur.), Natriumcarbonat, Natriumcitrat (Ph.Eur.), Natriumhydrogencarbonat, Saccharin-Natrium, Brombeer-Aroma (enthält Sorbitol)

Produktempfehlungen

11,95 €1
159,34 € / 1 l

Preise variieren je nach Apotheke.

Preise variieren je nach Apotheke.

11,99 €1
399,67 € / 1 l

Preise variieren je nach Apotheke.

Preise variieren je nach Apotheke.

3,75 €1

Preise variieren je nach Apotheke.

Preise variieren je nach Apotheke.

3,43 €1

Preise variieren je nach Apotheke.

Preise variieren je nach Apotheke.

8,78 €1

Preise variieren je nach Apotheke.

Preise variieren je nach Apotheke.

11,95 €1
159,34 € / 1 l

Preise variieren je nach Apotheke.

Preise variieren je nach Apotheke.

25,22 €1

Preise variieren je nach Apotheke.

Preise variieren je nach Apotheke.

7,99 €1
399,50 € / 1 kg

Preise variieren je nach Apotheke.

Preise variieren je nach Apotheke.

9,97 €1

Preise variieren je nach Apotheke.

Preise variieren je nach Apotheke.

4,49 €1

Preise variieren je nach Apotheke.

Preise variieren je nach Apotheke.

11,73 €1

Preise variieren je nach Apotheke.

Preise variieren je nach Apotheke.

7,25 €1
725,00 € / 1 l

Preise variieren je nach Apotheke.

Preise variieren je nach Apotheke.

3,70 €1

Preise variieren je nach Apotheke.

Preise variieren je nach Apotheke.

13,90 €1

Preise variieren je nach Apotheke.

Preise variieren je nach Apotheke.

6,97 €1

Preise variieren je nach Apotheke.

Preise variieren je nach Apotheke.

9,50 €1

Preise variieren je nach Apotheke.

Preise variieren je nach Apotheke.

Aufklärende Hinweise

ERHÖHTE ANSTECKUNGSGEFAHR
Erkältungsviren werden meistens durch Tröpfchenoder Schmierinfektion übertragen. In Kindergarten und Schule, wo Kinder auf engem Raum zusammen spielen und lernen, ist die Ansteckungsgefahr besonders hoch.

FÜR KINDER AB 2 JAHREN ACC®
Kindersaft wurde speziell als Hustenlöser für Kinder entwickelt. Er schmeckt lecker nach Kirsche, enthält keinen Alkohol, Zucker sowie Farbstoffe und ist darüber hinaus auch laktosefrei. Dank praktischer Dosierhilfe lässt er sich ganz einfach altersgerecht dosieren.

AUSREICHEND TRINKEN
Zum Schutz der Atemwege ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr wichtig. Es sollte verstärkt darauf geachtet werden, dass Kinder mit Erkältung genug trinken.

HÄUFIGE FRAGEN & ANTWORTEN:
Kann ACC® Kindersaft zusammen mit Antibiotika eingenommen werden?
Der in ACC® Kindersaft enthaltene Wirkstoff Acetylcystein kann die Wirkung bestimmter Antibiotika (Tertracycline, Aminoglykoside, Penicilline) abschwächen. Aus Sicherheitsgründen sollte deshalb die Einnahme von Antibiotika getrennt und mit mindestens zweistündigem Abstand zeitversetzt erfolgen.
Arzneimittel mit den Wirkstoffen Cefixim und Loracarbef sind davon nicht betroffen. Sie können gleichzeitig mit Acetylcystein eingenommen werden.

Wie dosiere ich ACC® Kindersaft richtig?
Zur einfachen und sicheren Dosierung des Arzneimittels liegen jeder Packung ACC® Kindersaft je ein Messbecher und eine Applikationsspritze bei.
Zur altersgerechten Dosierung mittels der Applikationsspritze öffnen Sie den kindersicheren Verschluss der Flasche und drücken den gelochten Stopfen in den Flaschenhals. Stecken Sie anschließend die Dosierspritze fest in die Öffnung des Stopfens. Nun die Flasche mit der aufgesetzten Dosierspritze vorsichtig umdrehen und den Spritzenkolben bis zur verordneten Anzahl der Milliliter (ml) nach unten ziehen.
Falls mehr als 5 ml ACC® Kindersaft pro Einnahme verschrieben wurden, wird die Dosierspritze mehrmals gefüllt.