MYRRHINIL INTEST
Abbildung ähnlich
MYRRHINIL INTEST

MYRRHINIL INTEST

Geringer Bestand in Ihrer ausgewählten Apotheke.

MYRRHINIL INTEST

Anwendungsgebiete:
  • Stoffgruppe:
    • Das Pr√§parat ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel.
  • Die Wirkstoffe sind:
    • Myrrhe
    • Kaffeekohle
    • Kamillenbl√ľten-Trockenextrakt
  • Anwendungsgebiete:
    • Dies ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur unterst√ľtzenden Behandlung bei Magen-Darm-St√∂rungen mit unspezifischem Durchfall, begleitet von leichten Kr√§mpfen und Bl√§hungen.
  • Das Arzneimittel ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschlie√ülich auf Grund langj√§hriger Anwendung f√ľr das Anwendungsgebiet registriert ist.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Stoffgruppe:
    • Das Pr√§parat ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel.
  • Die Wirkstoffe sind:
    • Myrrhe
    • Kaffeekohle
    • Kamillenbl√ľten-Trockenextrakt
  • Anwendungsgebiete:
    • Dies ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur unterst√ľtzenden Behandlung bei Magen-Darm-St√∂rungen mit unspezifischem Durchfall, begleitet von leichten Kr√§mpfen und Bl√§hungen.
  • Das Arzneimittel ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschlie√ülich auf Grund langj√§hriger Anwendung f√ľr das Anwendungsgebiet registriert ist.
PZN: 02756251
Anbieter: Repha GmbH Biologische Arzneimittel
Packungsgröße: 100 ST
Monopräparat: Nein
  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis betr√§gt
    • Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren:
      • 3mal t√§glich je 4 √ľberzogene Tabletten.
      • F√ľr konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschr√§nkter Leber- und/oder Nierenfunktion gibt es keine hinreichenden Daten.
    • Kinder zwischen 6 und 11 Jahren:
      • Wegen unzureichender Daten wird die Anwendung bei Kindern zwischen 6 und 11 Jahren nicht empfohlen.
    • Kinder unter 6 Jahren:
      • Die Anwendung ist nicht vorgesehen, da die Darreichungsform ungeeignet ist. Zur Behandlung einer derartigen Erkrankung bei S√§uglingen und Kleinkindern sollte ein Arzt aufgesucht werden.

 

  • Dauer der Anwendung:
    • Das Arzneimittel sollte erst dann abgesetzt werden, wenn ein geformter Stuhl zu beobachten ist. Bei fortdauernden Krankheitssymptomen √ľber zwei Tage, mit Blutbeimengungen, starken Schmerzen oder Temperaturerh√∂hung, oder beim Auftreten anderer als der in der Packungsbeilage erw√§hnten Nebenwirkungen ist ein Arzt aufzusuchen.
    • Bitte beachten Sie auch die Angaben in Kategroie "Patientenhinweis.".

 

  • Wenn Sie eine gr√∂√üere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Vergiftungen infolge einer √úberdosierung sind bisher nicht bekannt geworden. Wenn Sie versehentlich einmal mehr als die empfohlene Dosis eingenommen haben, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Bei Einnahme von deutlich dar√ľberhinausgehenden Mengen benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Ihr Arzt wird √ľber die notwendigen Ma√ünahmen entscheiden.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Wenn Sie eine Einnahme vergessen haben, nehmen Sie beim n√§chsten Mal nicht die doppelte Menge ein. Setzen Sie die Einnahme mit der n√§chsten Dosis fort wie von Ihrem Arzt verordnet oder beschrieben.
  • Nehmen Sie die Tabletten bitte unzerkaut mit ausreichend Fl√ľssigkeit (vorzugsweise 1 Glas Wasser), wenn m√∂glich vor den Mahlzeiten, ein.
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Kamille, andere Korbbl√ľtler, Myrrhe, Kaffeekohle oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
    • von Kindern unter 6 Jahren.

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Das Arzneimittel soll wegen nicht ausreichender Untersuchungen in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden.
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.
  • M√∂gliche Nebenwirkungen
    • √úberempfindlichkeitsreaktionen k√∂nnen insbesondere bei Allergikern auftreten. Die H√§ufigkeit dieser Nebenwirkung ist auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht bekannt.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.
    • Untersuchungen zu Wechselwirkungen mit diesem Arzneimittel wurden nicht durchgef√ľhrt.
    • Aufgrund der angenommenen Wirkungsweise kann die Aufnahme anderer, gleichzeitig verabreichter Arzneimittel beeintr√§chtigt werden. Dies kann auch schon durch die Durchfallerkrankung selbst verursacht werden.
Enthält Fructose, Invertzucker (Honig), Lactitol, Maltitol, Isomaltitol, Saccharose oder Sorbitol. Darf bei Patienten mit erblich bedingter Fructose-Unverträglichkeit nicht angewendet werden.
  • Warnhinweise und Vorsichtsma√ünahmen
    • Kinder und Jugendliche
      • Zur Anwendung von diesem Arzneimittel bei Kindern zwischen 6 und 11 Jahren liegen keine ausreichenden Daten vor. Es soll daher bei dieser Altersgruppe nicht angewendet werden. Eine Anwendung bei Kindern unter 6 Jahren ist nicht angezeigt.
      • Bei Durchf√§llen kommt es zu einem vermehrten Fl√ľssigkeits- und Salzverlust. Es muss daher auf den Ersatz von Fl√ľssigkeit und Salzen (Elektrolyten) als wichtigste therapeutische Ma√ünahme geachtet werden. Dies gilt besonders auch f√ľr √§ltere Menschen.
      • Kommt es im Rahmen der Durchfallerkrankung zu Blutbeimengungen, starken Schmerzen oder Temperaturerh√∂hungen ist ein Arzt aufzusuchen. Eine √§rztliche Abkl√§rung ist ebenfalls erforderlich bei wiederkehrenden Durchf√§llen.
      • Der Anwender sollte bei fortdauernden Krankheitssymptomen oder beim Auftreten anderer als der in der Packungsbeilage erw√§hnten Nebenwirkungen einen Arzt oder eine andere in einem Heilberuf t√§tige qualifizierte Person konsultieren.

 

  • Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsma√ünahmen erforderlich.

Wirkstoff

  • Kaffee-Kohle 50 mg
  • Kamillenbl√ľten Trockenextrakt, (4-6:1), Auszugsmittel: Ethanol 60% (m/m) 70 mg
  • Myrrhe 100 mg

Hilfsstoff

  • Bienenwachs
  • Calcium carbonat
  • Carnaubawachs
  • Cellulose
  • Eisen (III) oxid
  • Eisen hydroxide
  • Eisen oxide
  • Glucose Sirup, spr√ľhgetrocknet
  • Kakao Butter
  • Macrogol 6000
  • Povidon K90
  • Saccharose
  • Schellack, gebleicht, entwachst
  • Silicium dioxid, hochdispers
  • Stearins√§ure
  • Talkum
  • Titan dioxid
  • Gesamt Kohlenhydrate 0.01 BE