ACC akut 600 Brausetabletten
Abbildung ähnlich
ACC akut 600 Brausetabletten

ACC akut 600 Brausetabletten

ACC¬ģ akut 600 mg Hustenl√∂ser Brausetabletten

  • PZN: 00010808
  • Hersteller: HEXAL AG
  • Marke: ACC
  • Darreichungsform: Brausetabletten

Eigenschaften

Jetzt bestellen ‚Äď ab heute 12:45 Uhr innerhalb unserer Gesch√§ftszeiten abholbereit.
Menge
Preis
inkl. MwSt.
17,29 ‚ā¨ 2, 5

ACC akut 600 Brausetabletten

Wirkstoff : 

Acetylcystein

Anwendungsgebiete:

Zur Schleimlösung und zum erleichterten Abhusten bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Zur Schleimlösung und zum erleichterten Abhusten bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim.

PZN: 00010808
Anbieter: HEXAL AG
Packungsgröße: 20 ST
Monopräparat: Ja

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff zertrennt die großen Bestandteile im Schleim der Atemwege in kleinere Stücke. Der zähe Schleim wird dadurch flüssiger und kann leichter abgehustet werden.

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Geschwüre im Verdauungstrakt, auch in der Vorgeschichte
- Asthma bronchiale
- Histaminunverträglichkeit

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 14 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten muŐąssen.

Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

Sehr häufig: kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen
Häufig: kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen
Gelegentlich: kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen
Selten: kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen
Sehr selten: kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfuŐągbaren

Folgende Nebenwirkungen können auftreten:

Gelegentlich
- Überempfindlichkeitsreaktionen
- Kopfschmerzen
- Ohrgeräusche (Tinnitus)
- Herzrasen
- Erbrechen, Durchfall, MundschleimhautentzuŐąndungen, Bauchschmerzen, Übelkeit
- allergische Reaktionen: Quaddelbildung, Juckreiz, Hautausschlag, Haut- und Schleimhautschwellungen
- Fieber
- Blutdrucksenkung

Selten
- Atemnot, Bronchospasmen - uŐąberwiegend bei Patienten mit hyperreaktivem Bronchialsystem bei Asthma bronchiale
- Verdauungsstörungen
- Sodbrennen

Sehr selten
- Überempfindlichkeitsreaktionen bis hin zum Schock
- Blutungen

Nicht bekannt
- Wasseransammlungen im Gesicht

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie ACC akut 600 mg Hustenlöser einnehmen.

Sehr selten ist uŐąber das Auftreten von schweren Hautreaktionen wie Stevens-Johnson-Syndrom und Lyell-Syndrom im zeitlichen Zusammenhang mit der Anwendung von Acetylcystein berichtet worden. Bei Neuauftreten von Haut- und Schleimhautveränderungen sollte daher unverzuŐąglich ärztlicher Rat eingeholt und die Anwendung von Acetylcystein beendet werden.
Vorsicht ist geboten, wenn Sie an Asthma bronchiale leiden.

Vorsicht ist geboten, wenn Sie ein Magen- oder Darm-GeschwuŐąr in der Vergangenheit hatten oder haben, insbesondere wenn Sie weitere Arzneimittel nehmen, welche die Magenschleimhaut reizen können.

Bei Patienten mit Histaminintoleranz ist Vorsicht geboten. Eine längerfristige Therapie sollte bei diesen Patienten vermieden werden, da ACC akut 600 mg Hustenlöser den Histaminstoffwechsel beeinflusst und zu Intoleranzerscheinungen (z. B. Kopfschmerzen, Fließschnupfen, Juckreiz) fuŐąhren kann.
Die Anwendung von ACC akut 600 mg Hustenlöser kann, insbesondere zu Beginn der Behandlung, zu einer VerfluŐąssigung und damit zu einer Volumensteigerung des Bronchialsekrets fuŐąhren. Sind Sie nicht in der Lage, dieses ausreichend abzuhusten, wird Ihr Arzt bei Ihnen geeignete Maßnahmen durchfuŐąhren.

Kinder und Jugendliche
Mukolytika können bei Kindern unter 2 Jahren aufgrund ihrer Atemwegsbeschaffenheit und der begrenzten Fähigkeit des Abhustens von Schleim zu einer Blockierung der Atemwege fuŐąhren. Daher duŐąrfen Mukolytika bei Kindern unter 2 Jahren nicht angewendet werden.

Acetylcystein

ACC¬ģ akut 600 mg Hustenl√∂ser Brausetabletten

ACC¬ģ l√∂st den Schleim, erleichtert das Abhusten und befreit so die Bronchien

Im Verlauf einer Erk√§ltung bildet sich nach einigen Tagen oft z√§hfluŐąssiger Schleim in den Atemwegen, der nur schwer abgehustet werden kann. Er blockiert die sog. Flimmerh√§rchen des k√∂rpereigenen Reinigungssystems der Atemwege, die dadurch in ihrer Bewegung eingeschr√§nkt werden und den Schleim so nicht mehr abtransportieren k√∂nnen.

ACC¬ģ mit 3-fach Effekt:

  • l√∂st den Schleim
  • erleichtert das Abhusten
  • und befreit so die Bronchien
  • ACC¬ģ gibt es als Brausetabletten in verschiedenen Wirkst√§rken. Die Brausetabletten zeichnen sich durch eine schnelle L√∂slichkeit und einen angenehm fruchtigen Geschmack nach Brombeere aus.

    Kunden kauften auch

    17,29 €1, 5
    19,99 €2, 5
    10,61 €1, 5
    11,99 €2, 5
    29,99 €2, 5
    Packungsgr√∂√üe ‚ÄĘ 100 ml
    4,79 €2, 5
    47,90 € / 1 l
    Packungsgr√∂√üe ‚ÄĘ 20 ST
    9,79 €2, 5
    Packungsgr√∂√üe ‚ÄĘ 10 ST
    10,49 €2, 5