-19%4
GINGIUM 120 mg Filmtabletten
Abbildung ├Ąhnlich

GINGIUM 120 mg Filmtabletten

  • PZN: 14171188
  • von HEXAL AG
  • Marke: Gingium
  • Darreichungsform: Filmtabletten
-19%4
GINGIUM 120 mg Filmtabletten
Abbildung ├Ąhnlich
Jetzt bestellen ÔÇô ab heute 15:45 Uhr innerhalb unserer Gesch├Ąftszeiten abholbereit.
Gr├Â├če 120 ST
statt 94,97 ÔéČ
75,99 ÔéČ2,5
inkl. MwSt.
GINGIUM 120 mg Filmtabletten
Anwendungsgebiete:

Zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten geistigen Leistungseinbußen im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes bei Abnahme bzw. Verlust erworbener geistiger Fähigkeiten (dementiellen Syndromen) mit den Hauptbeschwerden: Gedächtnisstörungen, Konzentrationsstörungen, Niedergeschlagenheit, Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen. Das individuelle Ansprechen auf die Medikation kann nicht vorausgesagt werden. Bevor die Behandlung mit diesem Arzneimittel begonnen wird, sollte geklärt werden, ob die Krankheitszeichen nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen. Zur Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei arterieller Verschlusskrankheit in den Gliedmaßen, sog. „Schaufensterkrankheit“ (Claudicatio intermittens im Stadium II nach FONTAINE) im Rahmen physikalisch-therapeutischer Maßnahmen, insbesondere Gehtraining. Bei Schwindel infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen (Vertigo vaskulärer und involutiver Genese). Zur unterstützenden Behandlung von Ohrgeräuschen infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen (Tinnitus vaskulärer und involutiver Genese). Häufig auftretende Schwindelgefühle und Ohrensausen bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch einen Arzt. Bei plötzlich auftretender Schwerhörigkeit bzw. einem Hörverlust sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten geistigen Leistungseinbußen im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes bei Abnahme bzw. Verlust erworbener geistiger Fähigkeiten (dementiellen Syndromen) mit den Hauptbeschwerden: Gedächtnisstörungen, Konzentrationsstörungen, Niedergeschlagenheit, Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen. Das individuelle Ansprechen auf die Medikation kann nicht vorausgesagt werden. Bevor die Behandlung mit diesem Arzneimittel begonnen wird, sollte geklärt werden, ob die Krankheitszeichen nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen. Zur Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei arterieller Verschlusskrankheit in den Gliedmaßen, sog. „Schaufensterkrankheit“ (Claudicatio intermittens im Stadium II nach FONTAINE) im Rahmen physikalisch-therapeutischer Maßnahmen, insbesondere Gehtraining. Bei Schwindel infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen (Vertigo vaskulärer und involutiver Genese). Zur unterstützenden Behandlung von Ohrgeräuschen infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen (Tinnitus vaskulärer und involutiver Genese). Häufig auftretende Schwindelgefühle und Ohrensausen bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch einen Arzt. Bei plötzlich auftretender Schwerhörigkeit bzw. einem Hörverlust sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden.

PZN: 14171188
Anbieter: HEXAL AG
Packungsgr├Â├če: 120 ST
Monopr├Ąparat: Nein

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Ginkgo und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:
- Aussehen: stattlicher, zweihäusiger Baum mit charakteristisch fächerförmigen, parallelnervigen Blättern, die im Herbst goldgelb leuchten; die weiblichen Zapfen riechen unangenehm nach Buttersäure
- Vorkommen: China, Japan, Korea
- Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Ginkgolide, Bilobalid, Flavonoide
- Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte der getrockneten Blätter
Extrakte von Ginkgo verbessern die Fließeigenschaft des Blutes und fördern die Gehirndurchblutung.

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Erhöhte Blutungsneigung

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mu╠łssen.

Die Aufzählung umfasst alle bekannt gewordenen Nebenwirkungen unter der Behandlung mit Ginkgo-Blätter-Extrakt, auch solche unter höherer Dosierung oder Langzeittherapie.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufi gkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen

Häufig: kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen
Gelegentlich: kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen
Selten: kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen
Sehr selten: kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen

Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfu╠łgbaren Daten nicht abschätzbar

Sehr häufig
- Kopfschmerzen

Häufig
- leichte Magen-Darm-Beschwerden
- Durchfall
- Erbrechen
- Unterbauchschmerzen
- Übelkeit
- Schwindel oder Verstärkung bereits bestehender Schwindelbeschwerden

Nicht bekannt
- Blutungen an einzelnen Organen (Augen, Nase, Hirnund Magen-Darm-Blutungen)
- Überempfindlichkeitsreaktionen (allergischer Schock)
- allergische Hautreaktionen (Hautrötung, Hautschwellung, Juckreiz, Ausschlag)

Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fu╠łr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Gingium 120 mg einnehmen.

Bei krankhaft erhöhter Blutungsneigung (hämorrhagischer Diathese) sowie bei gleichzeitiger Behandlung mit gerinnungshemmenden Arzneimitteln oder Thrombozytenaggregationshemmern sollte dieses Arzneimittel nur nach Ru╠łcksprache mit einem Arzt angewendet werden.

Da es einzelne Hinweise darauf gibt, dass Ginkgo-haltige Präparate die Blutungsbereitschaft erhöhen könnten, sollte dieses Arzneimittel vorsichtshalber 3-4 Tage vor einer Operation abgesetzt werden.

Falls bei Ihnen ein Krampfleiden (Epilepsie) bekannt ist, halten Sie vor Einnahme von Gingium 120 mg bitte Ru╠łcksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Falls Sie Efavirenz einnehmen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker vor Einnahme von Gingium 120 mg (siehe auch „Einnahme von Gingium 120 mg zusammen mit anderen Arzneimitteln“).

Kinder und Jugendliche
Zur Anwendung dieses Arzneimittels in dieser Altersgruppe liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden.

Ginkgo-biloba-Blätter-Trockenextrakt

Gingium® 120 mg

Die 5 wichtigsten Fakten zu Gingium® 120 mg:
  • Gingium┬« 120 mg verbessert Ged├Ąchtnis und Konzentration bei nachlassender geistiger Leistungsf├Ąhigkeitb
  • Gingium┬« wirkt durch die F├Ârderung der Durchblutung im Gehirn
  • Gingium┬« 120 mg wirkt durch die St├Ąrkung der Nervenzellen, indem es die Gehirnzellen vor sogenannten freien Radikalen schu╠łtzt, die oxidativen Stress verursachen und die Zellen so sch├Ądigen
  • Mit Gingium┬« 120 mg k├Ânnen Sie Ohrger├Ąusche, auch bekannt als Tinnitusc, natu╠łrlich behandeln
  • Dank der hochkonzentrierten Kraft des Ginkgo ist Gingium┬« 120 mg pflanzlich wirksam und gut vertr├Ąglich
  • b. Bei nachlassender geistiger Leistungsf├Ąhigkeit (dementielles Syndrom).

    c. Fu╠łr die unterstu╠łtzende Therapie bei Tinnitus (Ohrger├Ąusche) infolge von Durchblutungsst├Ârungen oder altersbedingten Ru╠łckbildungsvorg├Ąngen.

    Produktvariationen

    66,97 €1,5
    92,99 €1,5
    19,97 €1,5
    120,98 €1,5
    66,99 €1,5
    35,97 €1,5
    167,97 €1,5
    51,98 €1,5
    Packungsgr├Â├če ÔÇó 30 ST
    10,98 €1,5
    28,30 €1,5
    33,99 €1,5