Den Herbst in vollen Zügen genießen

Bunte Blätter, die herrlich unter den Pfoten rascheln, verführerische Matschpfützen, die zum Hineinspringen einladen, und hier und da einige herabgefallene Äpfel oder Birnen: Der Herbst hält spannende Dinge für unsere Hunde bereit, die sie nur allzu gern auskosten.

Nach dem Toben kommt die Wäsche

Frische-Shampoo, das auf den pH-Wert der Hundehaut abgestimmt ist, hilft Schmutz, Schuppen und unangenehme Gerüche sanft wegzuzaubern, und hinterlässt ein glänzendes Fell.

Um ihre Haut nicht zu schädigen, dürfen Hunde nur mit Tierprodukten gewaschen werden. Sie haben einen pH-Wert von 7 bis 7,5. „Saure“ Varianten für Menschen mit einem Wert von 5,5 bis 5,8 sind ungeeignet.

Fell & Haut verwöhnen

Biotin spielt eine wichtige Rolle beim Haarwachstum und sorgt für geschmeidiges glänzendes Fell. Auch empfindlichen Pfoten und entzündlicher, zu Allergien neigender Haut tut es gut. Tabletten mit hochdosiertem Vitamin H wirken spezifisch auf das Haarwachstum ein, indem sie als Coenzym an der Keratinsynthese beim Aufbau von Haaren und Krallensubstanz beteiligt sind.

Darmgesundheit erhalten und fördern

Ein gesunder Darm unterstützt das Wohlbefinden Ihres Hundes positiv. Beispielsweise kann eine Kur nach Futterumstellungen, in Stresssituationen oder nach Antibiotikaverabreichung zur Stabilisierung der Darmflora angewendet werden.

Augenpflege nicht vernachlässigen

Und auch die Augen haben besondere Aufmerksamkeit verdient. Spezielle Pflegeprodukte entfernen austretendes Sekret und halten die Umgebung der Augen sauber. Infektionen wird so rechtzeitig vorgebeugt.

Vitalität mit Nahrungsergänzung fördern

Gesundheit von innen: Hanföl und Biotin (Vitamin H) fördern die Gesundheit von Pfoten und Haaren und wirken auch trockener Haut entgegen. Das naturreine kaltgepresste Öl liefert lebenswichtige Fettsäuren, die der Hund selbst nicht herstellen kann und deshalb zugefüttert werden müssen.

Hanföl wird aus den Samen der Hanfpflanze gewonnen und verfügt über wichtige mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die insbesondere Hunden mit Haut- und Darmerkrankungen guttun. Das Öl wird z.B. BARF-Mahlzeiten zugefügt oder pur gegeben.

Gelenke optimal unterstützen

Verspielte Vierbeiner können vom Toben in Blättern gar nicht genug bekommen. Durch die Bewegung bleiben die Gelenke beweglich und gut durchblutet, sodass der Knorpel nicht (weiter) abgebaut wird. Nahrungsergänzungsmittel mit Grünlippmuschelfleischmehl tragen sie dazu bei, die Gelenkknorpel zu erhalten oder aufzubauen und so schmerzhafter Arthrose vorzubeugen.

Ohren regelmäßig säubern

Ein regelmäßiger Blick in die Ohren ist ratsam. Die zarte, gut durchblutete Haut der Ohrmuscheln und äußeren Gehörgänge ist empfindlich. Ohrenpflege mit Mikrosilber reinigt den empfindlichen äußeren Gehörgang unserer Hunde, lindert Rötungen und unterstützt die natürliche Hautbarriere.

Tipp: Stellen Sie für Ihren Hund am besten eine kleine Tasche mit Pflege- und Erste-Hilfe-Utensilien für unterwegs zusammen.

Unsere Empfehlungen