Ihre Apotheken

Die Wichtigsten Arzneimittel für Reisen in sonnige und tropische Gebiete

Neben ausreichend UV-Schutz in Form von einer Sonnenbrille und der passenden Kopfbedeckung, sollten Sie unbedingt an Sonnencreme denken.

Hier kommen Sie zurück zur Übersicht der Reiseapotheke

Sie planen eine Reise in ein Land mit warmen oder gar tropischen Temperaturen, z. B. Thailand, China, Indien oder Japan – um nur einige beliebte Destinationen zu nennen – so sollten Sie noch einige zusätzliche Dinge in Ihre Reiseapotheke einpacken:

Unsere Empfehlungen

Mittel gegen Sonnenbrand: Leichte Rötungen können Sie mit einer Après-Lotion behandeln. Stärkere Sonnenbrände sollten mit kühlenden Gels behandelt werden. Auch eine Kortison-Creme kann helfen.

Unsere Empfehlungen

Schutz gegen Insekten: In tropischen Regionen sind Mittel mit dem Wirkstoff Diethyltoluamid (DEET) besonders effektiv gegen Mückenstiche, weil Sie sich so gegen Krankheiten wie Malaria, Dengue-Fieber, Gelbfieber und Japanische Enzephalitis schützen. Das empfiehlt auch die WHO (World Health Organisation). Andernfalls können Sie auch zu Präparaten greifen, die ätherische Öle wie etwa Teebaum-, Zitronen- oder Nelkenöl beinhalten.

Unsere Empfehlungen

In Gebieten mit Malaria helfen Malariatabletten für den Akutfall. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten.

Beachten Sie, dass Sie in Ländern, in denen es zu Blutungen führende Fieber gibt (etwa Gelbfieber oder Dengue-Fieber), blutverdünnende Schmerzmittel, die Acetylsalicylsäure oder Diclofenac enthalten, nicht einnehmen sollten. Eine Alternative bieten in diesem Fall die Wirkstoffe Paracetamol oder Ibuprofen.

Generell gilt: Holen Sie sich ärztlichen Rat ein, wenn Schmerzen zu stark werden oder lange anhalten.

Klären Sie außerdem mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt ab, ob Sie, je nach Reisedestination, zusätzliche Impfungen benötigen. Sollten bereits bestehende Impfungen noch aufgefrischt werden?

Hier kommen Sie zurück zur Übersicht der Reiseapotheke