-17%4
Nicorette Mint Spray
Abbildung ├Ąhnlich

Nicorette Mint Spray

-17%4
Nicorette Mint Spray
Abbildung ├Ąhnlich
Jetzt bestellen ÔÇô ab heute 13:30 Uhr innerhalb unserer Gesch├Ąftszeiten abholbereit.
Gr├Â├če 1 ST
statt 39,95 ÔéČ
32,95 ÔéČ2,5
inkl. MwSt.
Nicorette Mint Spray

Wirkstoff

  • Nicotin 1 mg
  • Hilfsstoff

  • Acesulfam, Kaliumsalz
  • Butylhydroxytoluol 363 ng
  • Ethanol 7.1 mg
  • Glycerol
  • Natrium hydrogencarbonat
  • Poloxamer 407
  • Propylenglycol 11 mg
  • Salzs├Ąure 10%
  • Sucralose
  • Trometamol
  • Wasser, gereinigt
  • Gesamt Natrium Ion 23 mg
  • Gesamt Natrium Ion mmol
  • Frische Aroma
  • Krauseminz Aroma
  • Levomenthol
  • Anwendungsgebiete:
    • Das Arzneimittel wird angewendet, um Sie beim Aufgeben des Rauchens zu unterst├╝tzen, wenn Sie mit dem Rauchen aufh├Âren m├Âchten oder um Sie bei der Verringerung Ihres Zigarettenkonsums (Rauchreduktion) zu unterst├╝tzen, um auf diesem Weg den vollst├Ąndigen Rauchausstieg zu erreichen. Dabei handelt es sich um eine Behandlungsart, die als Nicotinersatztherapie bezeichnet wird.
    • Das Arzneimittel lindert Nicotinentzugserscheinungen einschlie├člich des Rauchverlangens, d. h. die Beschwerden, die beim Einstellen des Rauchens auftreten. Wenn Sie Ihrem K├Ârper pl├Âtzlich kein Nicotin mehr ├╝ber das Rauchen von Tabak zuf├╝hren, k├Ânnen bei Ihnen unangenehme Empfindungen auftreten, die als Entzugserscheinungen bezeichnet werden. Durch die Anwendung des Arzneimittels k├Ânnen Sie diese unangenehmen Empfindungen und das Rauchverlangen lindern oder ganz verhindern. Dies liegt daran, dass Sie Ihrem K├Ârper ├╝ber einen kurzen Zeitraum weiterhin eine kleine Menge Nicotin zuf├╝hren. Das Arzneimittel enth├Ąlt keinen Teer, Kohlenmonoxid oder andere im Zigarettenrauch befindlichen Giftstoffe.
    • Um Ihre Chancen der Raucherentw├Âhnung zu erh├Âhen, sollten Sie, falls m├Âglich, zus├Ątzliche Rat und Unterst├╝tzung einholen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    • Das Arzneimittel wird angewendet, um Sie beim Aufgeben des Rauchens zu unterst├╝tzen, wenn Sie mit dem Rauchen aufh├Âren m├Âchten oder um Sie bei der Verringerung Ihres Zigarettenkonsums (Rauchreduktion) zu unterst├╝tzen, um auf diesem Weg den vollst├Ąndigen Rauchausstieg zu erreichen. Dabei handelt es sich um eine Behandlungsart, die als Nicotinersatztherapie bezeichnet wird.
    • Das Arzneimittel lindert Nicotinentzugserscheinungen einschlie├člich des Rauchverlangens, d. h. die Beschwerden, die beim Einstellen des Rauchens auftreten. Wenn Sie Ihrem K├Ârper pl├Âtzlich kein Nicotin mehr ├╝ber das Rauchen von Tabak zuf├╝hren, k├Ânnen bei Ihnen unangenehme Empfindungen auftreten, die als Entzugserscheinungen bezeichnet werden. Durch die Anwendung des Arzneimittels k├Ânnen Sie diese unangenehmen Empfindungen und das Rauchverlangen lindern oder ganz verhindern. Dies liegt daran, dass Sie Ihrem K├Ârper ├╝ber einen kurzen Zeitraum weiterhin eine kleine Menge Nicotin zuf├╝hren. Das Arzneimittel enth├Ąlt keinen Teer, Kohlenmonoxid oder andere im Zigarettenrauch befindlichen Giftstoffe.
    • Um Ihre Chancen der Raucherentw├Âhnung zu erh├Âhen, sollten Sie, falls m├Âglich, zus├Ątzliche Rat und Unterst├╝tzung einholen.
    PZN: 14333260
    Anbieter: Johnson & Johnson GmbH (Otc)
    Packungsgr├Â├če: 1 ST
    Monopr├Ąparat: Ja
    • Wenden Sie das Spray immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
    • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren d├╝rfen das Spray nicht anwenden.
    • Lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten, wenn Sie nach 6 Wochen die Anzahl der angewendeten Spr├╝hst├Â├če oder Ihren Zigarettenkonsum nicht reduzieren konnten oder wenn Sie das Spray l├Ąnger als 6 Monate anwenden m├╝ssen. Normalerweise sollten Sie dieses Arzneimittel 3 Monate lang anwenden, jedoch nicht l├Ąnger als 6 Monate.
    • Die Hinweise zur Anwendung des Sprays sind abh├Ąngig davon, ob Sie sofort mit dem Rauchen aufh├Âren oder die Zahl der gerauchten Zigaretten Schritt f├╝r Schritt reduzieren, bevor Sie ganz mit dem Rauchen aufh├Âren.
    • Raucherentw├Âhnung mit sofortigem Rauchstopp
      • Ziel ist es, das Rauchen sofort aufzugeben und das Spray zu verwenden, um das Rauchverlangen zu verringern.
      • Wenden Sie nicht mehr als 2 Spr├╝hst├Â├če direkt hintereinander oder 4 Spr├╝hst├Â├če pro Stunde ├╝ber 16 Stunden an. ├ťber einen Zeitraum von 24 Stunden betr├Ągt die H├Âchstdosis jeweils 64 Spr├╝hst├Â├če innerhalb von 16 Stunden.
      • Schritt 1: Wochen 1 bis 6
        • Wenden Sie 1 oder 2 Spr├╝hst├Â├če an, wenn Sie normalerweise eine Zigarette rauchen w├╝rden oder wenn Sie das Verlangen haben, zu Rauchen. Wenden Sie zun├Ąchst einen Spr├╝hsto├č an. Falls dadurch Ihr Verlangen nicht innerhalb weniger Minuten nachl├Ąsst, wenden Sie den zweiten Spr├╝hsto├č an. Wenn 2 Spr├╝hst├Â├če erforderlich sind, k├Ânnen bei den folgenden Anwendungen gleich 2 Spr├╝hst├Â├če hintereinander angewendet werden. Die meisten Raucher ben├Âtigen 1 oder 2 Spr├╝hst├Â├če alle 30 bis 60 Minuten.
        • Wenn Sie zum Beispiel 15 Zigaretten pro Tag rauchen, sollten Sie im Laufe des Tages mindestens 15-mal 1 oder 2 Spr├╝hst├Â├če anwenden.
      • Schritt 2: Wochen 7 bis 9
        • Beginnen Sie, die Anzahl der Spr├╝hst├Â├če pro Tag zu verringern.
        • Am Ende von Woche 9 sollten Sie nur noch die H├Ąlfte der in Schritt 1 durchschnittlich angewendeten Anzahl von Spr├╝hst├Â├čen pro Tag anwenden.
      • Schritt 3: Wochen 10 bis 12
        • Verringern Sie die Anzahl der Spr├╝hst├Â├če pro Tag weiter, so dass Sie in Woche 12 nicht mehr als 4 Spr├╝hst├Â├če pro Tag anwenden. Wenn Sie die Anwendung auf 2 - 4 Spr├╝hst├Â├če pro Tag verringert haben, sollten Sie die Anwendung des Arzneimittels beenden.
    • Rauchreduktion mit anschlie├čendem Rauchstopp
      • Ziel ist es, allm├Ąhlich einige Ihrer Zigaretten durch das Spray zu ersetzen. Wenn dies gelungen ist, k├Ânnen Sie dann mit Hilfe des Sprays ganz auf Ihre Zigaretten verzichten. Schlie├člich geben Sie auch die Anwendung des Sprays auf.
      • Wenn Sie ein starkes Rauchverlangen versp├╝ren, wenden Sie statt einer Zigarette 1 bis 2 Spr├╝hst├Â├če des Sprays an, um Ihr Verlangen zu stillen. Das Spray soll die Zigarette ersetzen: Rauchen Sie daher nicht kurz nachdem Sie das Spray angewendet haben. Eine Anwendung des Sprays ohne die Anzahl der gerauchten Zigaretten zu verringern, f├╝hrt zu ├ťbelkeit. Verringern Sie die Anzahl der Zigaretten, die Sie pro Tag rauchen, so weit wie m├Âglich und ersetzen Sie sie durch einen Spr├╝hsto├č. Wenn Sie nach 6 Wochen die Anzahl der von Ihnen pro Tag gerauchten Zigaretten nicht verringern konnten, sprechen Sie mit einem Arzt. Sobald Sie sich dazu in der Lage f├╝hlen, aber nicht sp├Ąter als 12 Wochen nach Behandlungsbeginn, sollten Sie das Rauchen ganz einstellen. Sobald Sie das Rauchen aufgegeben haben, verringern Sie allm├Ąhlich die t├Ąglich verwendete Anzahl an Spr├╝hst├Â├čen. Sobald Sie nur noch 2 bis 4 Spr├╝hst├Â├če pro Tag ben├Âtigen, sollten Sie die Anwendung ganz beenden.
      • Wenden Sie nicht mehr als 2 Spr├╝hst├Â├če direkt hintereinander oder 4 Spr├╝hst├Â├če pro Stunde ├╝ber 16 Stunden an. ├ťber einen Zeitraum von 24 Stunden betr├Ągt die H├Âchstdosis jeweils 64 Spr├╝hst├Â├če innerhalb von 16 Stunden.
    • Nach Beendigung der Behandlung k├Ânnen Sie in Versuchung kommen, wieder zu rauchen. Bewahren Sie daher nicht verwendetes Spray auf, da ein Rauchverlangen ganz pl├Âtzlich auftreten kann. Falls Sie das Verlangen haben zu Rauchen, wenden Sie ein oder auch zwei Spr├╝hst├Â├če an, falls ein Spr├╝hsto├č nicht innerhalb weniger Minuten hilft.

     

     

    • Wenn Sie eine gr├Â├čere Menge angewendet haben, als Sie sollten
      • Eine ├ťberdosierung von Nicotin kann auftreten, wenn Sie w├Ąhrend der Anwendung des Arzneimittels zus├Ątzlich rauchen. Wenn ein Kind das Spray angewendet hat oder Sie versehentlich eine gr├Â├čere Menge angewendet haben, als Sie sollten, m├╝ssen Sie sich sofort mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen oder die Notaufnahme des n├Ąchstgelegenen Krankenhauses aufsuchen. Nicotindosen, die von erwachsenen Rauchern toleriert werden, k├Ânnen bei kleinen Kindern schwere Vergiftungserscheinungen hervorrufen, die t├Âdlich verlaufen k├Ânnen.
      • Die Anzeichen einer ├ťberdosierung sind Krankheitsgef├╝hl (├ťbelkeit), Erbrechen, vermehrter Speichelfluss, Bauchschmerzen, Durchfall, Schwei├čausbr├╝che, Kopfschmerzen, Schwindel, H├Ârst├Ârungen und ausgepr├Ągtes Schw├Ąchegef├╝hl. Bei hohen Dosen kann es in der Folge zu Blutdruckabfall, schwachem und unregelm├Ą├čigem Puls, Atembeschwerden, sehr starker M├╝digkeit, Kreislaufkollaps und Krampfanf├Ąllen kommen.

     

     

    • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    • Die ├ťbersicht in der Packungsbeilage zeigt das empfohlene schrittweise Vorgehen bei der Anwendung von diesem Pr├Ąparat.
    • Gebrauch des Spenders
      • Richten Sie die Sprayd├╝se auf Ihren offenen Mund und halten Sie sie so dicht wie m├Âglich an Ihren Mund.
      • Dr├╝cken Sie fest oben auf den Spender, um einen Spr├╝hsto├č in Ihren Mund freizusetzen. Vermeiden Sie es dabei, die Lippen zu benetzen. Damit kein Spray in Ihren Rachen gelangt, sollten Sie w├Ąhrend des Spr├╝hens nicht einatmen. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie f├╝r einige Sekunden nach dem Spr├╝hen nicht schlucken.
    • Schlie├čen Sie den Spender nach jeder Anwendung, um die Anwendung des Spenders durch Kinder und versehentliches Spr├╝hen zu verhindern.
    • Achten Sie darauf, w├Ąhrend der Anwendung des Sprays nichts in die Augen zu spr├╝hen. Falls Spray in die Augen gelangt, m├╝ssen Sie die Augen gr├╝ndlich mit Wasser aussp├╝len.
    • Weitere Informationen siehe Packungsbeilage.
    • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
      • wenn Sie allergisch gegen Nicotin oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
      • wenn Sie unter 18 Jahre alt sind.
      • wenn Sie nie geraucht haben.

    • Schwangerschaft
      • Es ist sehr wichtig, w├Ąhrend der Schwangerschaft mit dem Rauchen aufzuh├Âren, da Rauchen zu einem verminderten Wachstum Ihres Babys und auch zu einer Fr├╝hgeburt oder Totgeburt f├╝hren kann. Am besten ist es, wenn Sie das Rauchen ohne Anwendung nicotinhaltiger Arzneimittel aufgeben k├Ânnen. Falls Ihnen das nicht gelingt, sollten Sie das Arzneimittel nur nach R├╝cksprache mit medizinischem Fachpersonal, das Ihre Schwangerschaft begleitet, mit Ihrem Hausarzt oder mit einem Arzt in einem Zentrum anwenden, das darauf spezialisiert ist, Menschen zu helfen, das Rauchen aufzugeben.
    • Stillzeit
      • Die Anwendung des Sprays sollte w├Ąhrend der Stillzeit vermieden werden, da Nicotin in die Muttermilch ├╝bergeht und Ihr Kind beeintr├Ąchtigen kann. Wenn Ihnen Ihr Arzt die Anwendung des Arzneimittels empfohlen hat, sollten Sie das Spray unmittelbar nach dem Stillen und nicht in den letzten zwei Stunden vor dem Stillen anwenden.
    • Fertilit├Ąt
      • Rauchen erh├Âht bei Frauen und M├Ąnnern das Risiko f├╝r Unfruchtbarkeit. Es ist nicht bekannt, welche Auswirkungen dabei Nicotin auf die Fruchtbarkeit hat.
    • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m├╝ssen.
    • Das Arzneimittel kann die gleichen Nebenwirkungen hervorrufen wie andere Arten der Nicotinzufuhr. Die Nebenwirkungen h├Ąngen im Allgemeinen von der Dosis ab, die Sie anwenden.
    • Wirkungen, die mit der Raucherentw├Âhnung in Zusammenhang stehen (Nicotinentzug)
      • Einige der unerw├╝nschten Wirkungen, die bei Ihnen auftreten k├Ânnen, wenn Sie mit dem Rauchen aufh├Âren, k├Ânnen Entzugserscheinungen sein aufgrund der Abnahme der Nicotinzufuhr.
    • Zu diesen unerw├╝nschten Wirkungen z├Ąhlen:
      • Reizbarkeit, Aggression, Ungeduld oder Frustration
      • ├ängstlichkeit, Ruhelosigkeit oder Konzentrationsst├Ârungen
      • N├Ąchtliches Erwachen oder Schlafst├Ârungen
      • Gesteigerter Appetit oder Gewichtszunahme
      • Gedr├╝ckte Stimmung
      • Starkes Rauchverlangen
      • Langsamer Herzschlag
      • Zahnfleischbluten oder Mundgeschw├╝re
      • Schwindel oder Benommenheit
      • Husten, Halsentz├╝ndung, verstopfte oder laufende Nase
      • Verstopfung
    • Wenn folgende schwere seltene Nebenwirkungen (Anzeichen eines Angio├Âdems) auftreten, beenden Sie die Anwendung des Arzneimittels und suchen Sie sofort einen Arzt auf:
      • Schwellung von Gesicht, Zunge oder Rachen
      • Schwierigkeiten beim Schlucken
      • Nesselausschlag zusammen mit Atembeschwerden
    • Sehr h├Ąufig (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen):
      • Schluckauf (kommt besonders h├Ąufig vor)
      • Kopfschmerzen, ├ťbelkeit (Krankheitsgef├╝hl)
      • Reizung im Rachen
    • H├Ąufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):
      • Lokale Wirkungen des Sprays wie Brennen, Entz├╝ndung im Mund, Ver├Ąnderungen des Geschmacksempfindens
      • Trockenheit im Mund oder vermehrter Speichelfluss
      • Verdauungsbeschwerden (Dyspepsie)
      • Schmerzen oder Beschwerden im Bauch
      • Erbrechen, Bl├Ąhungen oder Durchfall
      • M├╝digkeit
      • ├ťberempfindlichkeit (Allergie)
      • Kribbeln
      • Husten
    • Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):
      • Auswirkungen auf die Nase wie laufende oder verstopfte Nase und Niesen
      • Pfeifende Atmung (Bronchospasmus) oder erschwerte Atmung (Dyspn├Â), Engegef├╝hl im Hals
      • Hautr├Âtung (Err├Âten), vermehrtes Schwitzen
      • Auswirkungen im Mund wie Kribbeln im Mund, Entz├╝ndung der Zunge, Mundgeschw├╝re, Sch├Ądigung der Mundschleimhaut oder Ver├Ąnderungen der Stimme, Schmerzen in Mund und Hals, Aufsto├čen, Zahnfleischbluten
      • Herzklopfen (Palpitationen), erh├Âhte Herzfrequenz, Bluthochdruck
      • Hautausschlag und/oder Hautjucken (Pruritus, Urtikaria)
      • Abnorme Tr├Ąume
      • Beschwerden und Schmerzen im Brustbereich
      • Schw├Ąche, Unwohlsein
      • Laufende Nase
    • Selten (kann bis zu einen von 1000 Behandelten betreffen):
      • Schluckst├Ârung, verminderte Schmerzempfindlichkeit im Mund
      • W├╝rgen
    • Nicht bekannt (H├Ąufigkeit auf Grundlage der verf├╝gbaren Daten nicht absch├Ątzbar):
      • Verschwommensehen, vermehrte Tr├Ąnenbildung (Tr├Ąnensekretion)
      • Trockenheit im Hals, Magen-Darm-Beschwerden, schmerzende Lippen
      • Unregelm├Ą├čiger Herzschlag
      • Hautr├Âtung
      • Allergische Reaktionen einschlie├člich Schwellung von Gesicht und Mund (Angio├Âdem oder Anaphylaxie)
    • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f├╝r Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

    • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
      • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, k├╝rzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben, oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
      • Dies ist besonders wichtig, wenn Sie Arzneimittel einnehmen, die einen der folgenden Wirkstoffe enthalten:
        • Theophyllin zur Behandlung von Asthma
        • Tacrin zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit
        • Clozapin zur Behandlung der Schizophrenie
        • Ropinirol zur Behandlung der Parkinson-Krankheit
    • Anwendung zusammen mit Nahrungsmitteln und Getr├Ąnken
      • W├Ąhrend der Anwendung des Sprays d├╝rfen Sie nicht essen oder trinken.
    Enth├Ąlt Ethanol. Ein potenzielles gesundheitliches Risiko besteht u. a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Patienten mit organischen Erkrankungen des Gehirns, Schwangeren / Stillenden und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeintr├Ąchtigt oder verst├Ąrkt werden.
    • Warnhinweise und Vorsichtsma├čnahmen
      • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie dieses Arzneimittel anwenden, wenn Sie an einer der folgenden Erkrankungen leiden.
      • M├Âglicherweise k├Ânnen Sie das Spray anwenden, m├╝ssen aber zun├Ąchst mit Ihrem Arzt R├╝cksprache halten,
        • wenn Sie vor kurzem (innerhalb der letzten 3 Monate) einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall erlitten haben.
        • wenn Sie Schmerzen im Brustkorb (instabile Angina pectoris) oder Angina pectoris in Ruhe haben.
        • wenn Sie eine Herzerkrankung haben, die die Geschwindigkeit Ihres Herzschlags oder Ihren Herzrhythmus beeinflusst.
        • wenn Sie an Bluthochdruck leiden, der durch Arzneimittel nicht ausreichend eingestellt ist.
        • wenn Sie jemals allergische Reaktionen hatten mit Schwellungen von Lippen, Gesicht und Rachen (Angio├Âdem) oder juckendem Hautausschlag (Urtikaria). Die Anwendung von Nicotinersatzmitteln kann manchmal derartige Reaktionen ausl├Âsen.
        • wenn Sie eine schwere oder mittelschwere Lebererkrankung haben.
        • wenn Sie an einer schweren Nierenerkrankung leiden.
        • wenn Sie eine Zuckerkrankheit (Diabetes) haben.
        • wenn Ihre Schilddr├╝se ├╝beraktiv ist.
        • wenn Sie einen Tumor der Nebennieren (Ph├Ąochromozytom) haben.
        • wenn Sie ein Magen- oder ein Zw├Âlffingerdarmgeschw├╝r haben.
        • wenn Sie an einer Entz├╝ndung der Speiser├Âhre (├ľsophagitis) leiden.
      • Das Arzneimittel darf nicht von Nichtrauchern angewendet werden.
      • Kinder und Jugendliche
        • Geben Sie dieses Arzneimittel nicht Kindern oder Jugendlichen

     

     

    • Verkehrst├╝chtigkeit und F├Ąhigkeit zum Bedienen von Maschinen
      • Es wurden keine Auswirkungen auf die Verkehrst├╝chtigkeit und das Bedienen von Maschinen beobachtet.

    Wirkstoff

  • Nicotin 1 mg
  • Hilfsstoff

  • Acesulfam, Kaliumsalz
  • Butylhydroxytoluol 363 ng
  • Ethanol 7.1 mg
  • Glycerol
  • Natrium hydrogencarbonat
  • Poloxamer 407
  • Propylenglycol 11 mg
  • Salzs├Ąure 10%
  • Sucralose
  • Trometamol
  • Wasser, gereinigt
  • Gesamt Natrium Ion 23 mg
  • Gesamt Natrium Ion mmol
  • Frische Aroma
  • Krauseminz Aroma
  • Levomenthol