-55%4
Diclo-ratiopharm Schmerzgel
Abbildung ähnlich

Diclo-ratiopharm Schmerzgel

-55%4
Diclo-ratiopharm Schmerzgel
Abbildung ähnlich
In Ihrer ausgew√§hlten Apotheke sofort verf√ľgbar.
Größe 100 g
statt 13,49 ‚ā¨
5,95 ‚ā¨2, 5
inkl. MwSt. (5.95 € / 100 g)
Diclo-ratiopharm Schmerzgel
Anwendungsgebiete:
  • Das Arzneimittel ist ein schmerzstillendes und entz√ľndungshemmendes Arzneimittel (nicht-steroidales Antiphlogistikum/Analgetikum).
  • Anwendungsgebiet f√ľr Erwachsene
    • Das Schmerzgel wird angewendet zur √§u√üerlichen symptomatischen Behandlung von Schmerzen, Entz√ľndungen und Schwellungen bei
      • rheumatischen Erkrankungen der Weichteile (Sehnen- und Sehnenscheidenentz√ľndungen, Schleimbeutelentz√ľndungen, Schulter-Arm-Syndrom, Entz√ľndungen im Muskel- und Kapselbereich)
      • degenerativen Erkrankungen der Extremit√§tengelenke und im Bereich der Wirbels√§ule
      • Sport- und Unfallverletzungen (Verstauchungen, Prellungen, Zerrungen).
  • Anwendungsgebiet bei Jugendlichen √ľber 14 Jahren
    • Zur Kurzzeitbehandlung.
    • Zur lokalen, symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen infolge eines stumpfen Traumas.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Das Arzneimittel ist ein schmerzstillendes und entz√ľndungshemmendes Arzneimittel (nicht-steroidales Antiphlogistikum/Analgetikum).
  • Anwendungsgebiet f√ľr Erwachsene
    • Das Schmerzgel wird angewendet zur √§u√üerlichen symptomatischen Behandlung von Schmerzen, Entz√ľndungen und Schwellungen bei
      • rheumatischen Erkrankungen der Weichteile (Sehnen- und Sehnenscheidenentz√ľndungen, Schleimbeutelentz√ľndungen, Schulter-Arm-Syndrom, Entz√ľndungen im Muskel- und Kapselbereich)
      • degenerativen Erkrankungen der Extremit√§tengelenke und im Bereich der Wirbels√§ule
      • Sport- und Unfallverletzungen (Verstauchungen, Prellungen, Zerrungen).
  • Anwendungsgebiet bei Jugendlichen √ľber 14 Jahren
    • Zur Kurzzeitbehandlung.
    • Zur lokalen, symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen infolge eines stumpfen Traumas.
PZN: 04704206
Anbieter: ratiopharm GmbH
Packungsgröße: 100 g
Grundpreis: 5.95 € / 100 g
Monopräparat: Nein
  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis betr√§gt
    • Das Schmerzgel wird 3-mal t√§glich angewendet. Tragen Sie auf die zu behandelnde Stelle einen bis zu 11 cm langen Gelstrang, entsprechend 3 g Gel (30 mg Diclofenac-Natrium), auf.
    • Die maximale Tagesdosis betr√§gt 9 g Gel, entsprechend 90 mg Diclofenac-Natrium.
  • Jugendliche √ľber 14 Jahre
    • Bei Jugendlichen im Alter von 14 Jahren und √§lter wird dem Patienten/den Eltern geraten, einen Arzt aufzusuchen, falls das Arzneimittel l√§nger als 7 Tage zur Schmerzbehandlung ben√∂tigt wird oder die Symptome sich verschlechtern.
  • Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren
    • Es liegen keine ausreichenden Daten zur Wirksamkeit und Vertr√§glichkeit bei Kindern und
      Jugendlichen unter 14 Jahren vor.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Dauer der Anwendung
    • √úber die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt.

 

 

  • Wenn Sie eine gr√∂√üere Menge angewendet haben als Sie sollten
    • Bei √úberschreitung der empfohlenen Dosierung bei der Anwendung auf der Haut sollte das Gel wieder entfernt und mit Wasser abgewaschen werden. Bei Anwendung von wesentlich zu gro√üen Mengen oder versehentlicher Einnahme benachrichtigen Sie einen Arzt. Ein spezifisches Gegenmittel (Antidot) existiert nicht.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Haben Sie eine Anwendung vergessen, k√∂nnen Sie das bei der nachfolgenden regul√§ren Anwendung unber√ľcksichtigt lassen.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Sollten Sie sich bez√ľglich einer Unterbrechung oder vorzeitigen Beendigung der Behandlung unsicher sein, sprechen Sie bitte mit Ihrem behandelnden Arzt.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Das Schmerzgel ist nur zur Anwendung auf der Haut bestimmt. Nicht einnehmen!
  • Es wird auf die betroffenen K√∂rperpartien d√ľnn aufgetragen und leicht eingerieben.
  • Vor Anlegen eines Verbandes sollte es einige Minuten auf der Haut eintrocknen. Von der Anwendung eines luftdichten Verbandes (Okklusivverband) wird abgeraten.
  • Das Schmerzgel kann auch als Begleittherapie zusammen mit anderen Diclofenac-haltigen Darreichungsformen angewendet werden.

 

  • Das Schmerzgel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Diclofenac-Natrium, anderen Schmerz- und Rheumamitteln (nicht-steroidale Antiphlogistika) oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
    • von Patienten, bei denen Asthmaanf√§lle, Hautausschlag oder akute Rhinitis durch Acetylsalicyls√§ure oder nicht-steroidale Antiphlogistika (NSAIDs) ausgel√∂st werden.
    • auf offenen Verletzungen, Entz√ľndungen oder Infektionen der Haut sowie auf Ekzemen oder auf Schleimh√§uten
    • bei Kindern und Jugendlichen unter 14 Jahren (keine ausreichende Erfahrung)
    • im letzten Drittel der Schwangerschaft.

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Schwangerschaft
    • Im 1. und 2. Schwangerschaftsdrittel sollten Sie das Schmerzgel nur nach R√ľcksprache mit dem Arzt anwenden.
    • In den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft d√ľrfen Sie das Schmerzgel nicht anwenden, da ein erh√∂htes Risiko von Komplikationen f√ľr Mutter und Kind nicht auszuschlie√üen ist.
  • Stillzeit
    • Der Wirkstoff Diclofenac geht in geringen Mengen in die Muttermilch √ľber. Sie sollten daher das Schmerzgel nur nach R√ľcksprache mit dem Arzt anwenden und eine gro√üfl√§chige und √ľber l√§ngere Zeit dauernde Anwendung vermeiden.
    • Um einen direkten Kontakt des S√§uglings mit dem Gel zu vermeiden, sollten Sie das Schmerzgel in der Stillzeit nicht an der Brust anwenden.
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.
  • Wenn Sie von einer der nachfolgend genannten Nebenwirkungen betroffen sind, wenden Sie das Schmerzgel nicht weiter an und suchen Sie Ihren Arzt m√∂glichst umgehend auf.
  • H√§ufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)
    • Hautausschlag, Ekzem, Hautr√∂tung (Erythem), Dermatitis (einschlie√ülich Kontaktdermatitis), Juckreiz (Pruritus)
  • Selten (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen)
    • Hautentz√ľndung mit Blasenbildung (Bull√∂se Dermatitis)
  • Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen)
    • Magen-Darm-St√∂rungen
    • pustelartiger Hautausschlag
    • √úberempfindlichkeitsreaktionen (einschlie√ülich Nesselsucht)
    • Gesichtsschwellung (Angio√∂dem)
    • Asthma
    • Licht√ľberempfindlichkeit (Photosensibilisierung)
  • Wenn das Schmerzgel gro√üfl√§chig auf die Haut aufgetragen und √ľber einen l√§ngeren Zeitraum angewendet wird, ist das Auftreten von Nebenwirkungen, die ein bestimmtes Organsystem oder auch den gesamten Organismus betreffen, wie sie unter Umst√§nden nach systemischer Anwendung Diclofenac-haltiger Arzneimittel auftreten k√∂nnen, nicht auszuschlie√üen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
    • Bei bestimmungsgem√§√üer Anwendung sind bisher keine Wechselwirkungen bekannt geworden.

  • Warnhinweise und Vorsichtsma√ünahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Schmerzgel anwenden.
    • Wenn das Schmerzgel gro√üfl√§chig auf die Haut aufgetragen und √ľber einen l√§ngeren Zeitraum angewendet wird, ist das Auftreten von Nebenwirkungen, die ein bestimmtes Organsystem oder auch den gesamten Organismus betreffen, nicht auszuschlie√üen. Diese Nebenwirkungen sind vergleichbar mit solchen, die unter Umst√§nden bei Einnahme Diclofenachaltiger Arzneimittel auftreten k√∂nnen.
    • Wenn Sie an Asthma, Heuschnupfen, Nasenschleimhautschwellungen (Nasenpolypen) oder chronischen, die Atemwege verengenden (obstruktiven) Atemwegserkrankungen oder chronischen Atemwegsinfektionen (besonders gekoppelt mit heuschnupfenartigen Erscheinungen) leiden sowie √ľberempfindlich gegen Schmerz- und Rheumamittel aller Art sind, sind Sie bei Anwendung eher durch Asthmaanf√§lle (Analgetika-Intoleranz/Analgetika-Asthma), √∂rtliche Haut- und Schleimhautschwellung (Quincke-√Ėdem) oder Nesselsucht (Urtikaria) gef√§hrdet als andere Patienten. Sie d√ľrfen in diesem Fall das Schmerzgel nur unter bestimmten Vorsichtsma√ünahmen und direkter √§rztlicher Kontrolle anwenden.
    • Das Gleiche gilt auch, wenn Sie gegen andere Stoffe √ľberempfindlich (allergisch) reagieren, wie z. B. mit Hautreaktionen, Juckreiz oder Nesselfieber.
    • Sollte w√§hrend der Behandlung ein Hautausschlag auftreten, beenden Sie die Behandlung.
    • Das Schmerzgel soll nur auf intakte Hautfl√§chen, nicht auf Hautwunden bzw. offene Verletzungen aufgetragen werden. Augen und Schleimh√§ute sollten nicht mit dem Pr√§parat in Ber√ľhrung kommen.
    • Es sollte darauf geachtet werden, dass Kinder mit ihren H√§nden nicht mit den mit dem Arzneimittel eingeriebenen Hautpartien in Kontakt kommen.

 

  • Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Bei der Anwendung sind keine Auswirkungen auf das Reaktionsverm√∂gen zu erwarten.

Wirkstoff

  • Diclofenac, Natriumsalz 10 mg
  • Diclofenac 9.3 mg

Hilfsstoff

  • (RS)-2-Octyldodecan-1-ol
  • 3-sn-Phosphatidylcholin (Sojabohne)
  • Ammoniak
  • Carbomer 980
  • Decyl oleat
  • Dinatrium edetat 2-Wasser
  • Isopropylalkohol
  • RRR-alpha-Tocopherol
  • Sojabohnen√∂l
  • Wasser, gereinigt

Details & Pflichtangaben

Diclo-ratiopharm Schmerzgel
Anwendungsgebiete:
  • Das Arzneimittel ist ein schmerzstillendes und entz√ľndungshemmendes Arzneimittel (nicht-steroidales Antiphlogistikum/Analgetikum).
  • Anwendungsgebiet f√ľr Erwachsene
    • Das Schmerzgel wird angewendet zur √§u√üerlichen symptomatischen Behandlung von Schmerzen, Entz√ľndungen und Schwellungen bei
      • rheumatischen Erkrankungen der Weichteile (Sehnen- und Sehnenscheidenentz√ľndungen, Schleimbeutelentz√ľndungen, Schulter-Arm-Syndrom, Entz√ľndungen im Muskel- und Kapselbereich)
      • degenerativen Erkrankungen der Extremit√§tengelenke und im Bereich der Wirbels√§ule
      • Sport- und Unfallverletzungen (Verstauchungen, Prellungen, Zerrungen).
  • Anwendungsgebiet bei Jugendlichen √ľber 14 Jahren
    • Zur Kurzzeitbehandlung.
    • Zur lokalen, symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen infolge eines stumpfen Traumas.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Das Arzneimittel ist ein schmerzstillendes und entz√ľndungshemmendes Arzneimittel (nicht-steroidales Antiphlogistikum/Analgetikum).
  • Anwendungsgebiet f√ľr Erwachsene
    • Das Schmerzgel wird angewendet zur √§u√üerlichen symptomatischen Behandlung von Schmerzen, Entz√ľndungen und Schwellungen bei
      • rheumatischen Erkrankungen der Weichteile (Sehnen- und Sehnenscheidenentz√ľndungen, Schleimbeutelentz√ľndungen, Schulter-Arm-Syndrom, Entz√ľndungen im Muskel- und Kapselbereich)
      • degenerativen Erkrankungen der Extremit√§tengelenke und im Bereich der Wirbels√§ule
      • Sport- und Unfallverletzungen (Verstauchungen, Prellungen, Zerrungen).
  • Anwendungsgebiet bei Jugendlichen √ľber 14 Jahren
    • Zur Kurzzeitbehandlung.
    • Zur lokalen, symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen infolge eines stumpfen Traumas.
PZN: 04704206
Anbieter: ratiopharm GmbH
Packungsgröße: 100 g
Grundpreis: 5.95 € / 100 g
Monopräparat: Nein
  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis betr√§gt
    • Das Schmerzgel wird 3-mal t√§glich angewendet. Tragen Sie auf die zu behandelnde Stelle einen bis zu 11 cm langen Gelstrang, entsprechend 3 g Gel (30 mg Diclofenac-Natrium), auf.
    • Die maximale Tagesdosis betr√§gt 9 g Gel, entsprechend 90 mg Diclofenac-Natrium.
  • Jugendliche √ľber 14 Jahre
    • Bei Jugendlichen im Alter von 14 Jahren und √§lter wird dem Patienten/den Eltern geraten, einen Arzt aufzusuchen, falls das Arzneimittel l√§nger als 7 Tage zur Schmerzbehandlung ben√∂tigt wird oder die Symptome sich verschlechtern.
  • Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren
    • Es liegen keine ausreichenden Daten zur Wirksamkeit und Vertr√§glichkeit bei Kindern und
      Jugendlichen unter 14 Jahren vor.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Dauer der Anwendung
    • √úber die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt.

 

 

  • Wenn Sie eine gr√∂√üere Menge angewendet haben als Sie sollten
    • Bei √úberschreitung der empfohlenen Dosierung bei der Anwendung auf der Haut sollte das Gel wieder entfernt und mit Wasser abgewaschen werden. Bei Anwendung von wesentlich zu gro√üen Mengen oder versehentlicher Einnahme benachrichtigen Sie einen Arzt. Ein spezifisches Gegenmittel (Antidot) existiert nicht.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Haben Sie eine Anwendung vergessen, k√∂nnen Sie das bei der nachfolgenden regul√§ren Anwendung unber√ľcksichtigt lassen.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Sollten Sie sich bez√ľglich einer Unterbrechung oder vorzeitigen Beendigung der Behandlung unsicher sein, sprechen Sie bitte mit Ihrem behandelnden Arzt.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Das Schmerzgel ist nur zur Anwendung auf der Haut bestimmt. Nicht einnehmen!
  • Es wird auf die betroffenen K√∂rperpartien d√ľnn aufgetragen und leicht eingerieben.
  • Vor Anlegen eines Verbandes sollte es einige Minuten auf der Haut eintrocknen. Von der Anwendung eines luftdichten Verbandes (Okklusivverband) wird abgeraten.
  • Das Schmerzgel kann auch als Begleittherapie zusammen mit anderen Diclofenac-haltigen Darreichungsformen angewendet werden.

 

  • Das Schmerzgel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Diclofenac-Natrium, anderen Schmerz- und Rheumamitteln (nicht-steroidale Antiphlogistika) oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
    • von Patienten, bei denen Asthmaanf√§lle, Hautausschlag oder akute Rhinitis durch Acetylsalicyls√§ure oder nicht-steroidale Antiphlogistika (NSAIDs) ausgel√∂st werden.
    • auf offenen Verletzungen, Entz√ľndungen oder Infektionen der Haut sowie auf Ekzemen oder auf Schleimh√§uten
    • bei Kindern und Jugendlichen unter 14 Jahren (keine ausreichende Erfahrung)
    • im letzten Drittel der Schwangerschaft.

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Schwangerschaft
    • Im 1. und 2. Schwangerschaftsdrittel sollten Sie das Schmerzgel nur nach R√ľcksprache mit dem Arzt anwenden.
    • In den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft d√ľrfen Sie das Schmerzgel nicht anwenden, da ein erh√∂htes Risiko von Komplikationen f√ľr Mutter und Kind nicht auszuschlie√üen ist.
  • Stillzeit
    • Der Wirkstoff Diclofenac geht in geringen Mengen in die Muttermilch √ľber. Sie sollten daher das Schmerzgel nur nach R√ľcksprache mit dem Arzt anwenden und eine gro√üfl√§chige und √ľber l√§ngere Zeit dauernde Anwendung vermeiden.
    • Um einen direkten Kontakt des S√§uglings mit dem Gel zu vermeiden, sollten Sie das Schmerzgel in der Stillzeit nicht an der Brust anwenden.
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.
  • Wenn Sie von einer der nachfolgend genannten Nebenwirkungen betroffen sind, wenden Sie das Schmerzgel nicht weiter an und suchen Sie Ihren Arzt m√∂glichst umgehend auf.
  • H√§ufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)
    • Hautausschlag, Ekzem, Hautr√∂tung (Erythem), Dermatitis (einschlie√ülich Kontaktdermatitis), Juckreiz (Pruritus)
  • Selten (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen)
    • Hautentz√ľndung mit Blasenbildung (Bull√∂se Dermatitis)
  • Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen)
    • Magen-Darm-St√∂rungen
    • pustelartiger Hautausschlag
    • √úberempfindlichkeitsreaktionen (einschlie√ülich Nesselsucht)
    • Gesichtsschwellung (Angio√∂dem)
    • Asthma
    • Licht√ľberempfindlichkeit (Photosensibilisierung)
  • Wenn das Schmerzgel gro√üfl√§chig auf die Haut aufgetragen und √ľber einen l√§ngeren Zeitraum angewendet wird, ist das Auftreten von Nebenwirkungen, die ein bestimmtes Organsystem oder auch den gesamten Organismus betreffen, wie sie unter Umst√§nden nach systemischer Anwendung Diclofenac-haltiger Arzneimittel auftreten k√∂nnen, nicht auszuschlie√üen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
    • Bei bestimmungsgem√§√üer Anwendung sind bisher keine Wechselwirkungen bekannt geworden.

  • Warnhinweise und Vorsichtsma√ünahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Schmerzgel anwenden.
    • Wenn das Schmerzgel gro√üfl√§chig auf die Haut aufgetragen und √ľber einen l√§ngeren Zeitraum angewendet wird, ist das Auftreten von Nebenwirkungen, die ein bestimmtes Organsystem oder auch den gesamten Organismus betreffen, nicht auszuschlie√üen. Diese Nebenwirkungen sind vergleichbar mit solchen, die unter Umst√§nden bei Einnahme Diclofenachaltiger Arzneimittel auftreten k√∂nnen.
    • Wenn Sie an Asthma, Heuschnupfen, Nasenschleimhautschwellungen (Nasenpolypen) oder chronischen, die Atemwege verengenden (obstruktiven) Atemwegserkrankungen oder chronischen Atemwegsinfektionen (besonders gekoppelt mit heuschnupfenartigen Erscheinungen) leiden sowie √ľberempfindlich gegen Schmerz- und Rheumamittel aller Art sind, sind Sie bei Anwendung eher durch Asthmaanf√§lle (Analgetika-Intoleranz/Analgetika-Asthma), √∂rtliche Haut- und Schleimhautschwellung (Quincke-√Ėdem) oder Nesselsucht (Urtikaria) gef√§hrdet als andere Patienten. Sie d√ľrfen in diesem Fall das Schmerzgel nur unter bestimmten Vorsichtsma√ünahmen und direkter √§rztlicher Kontrolle anwenden.
    • Das Gleiche gilt auch, wenn Sie gegen andere Stoffe √ľberempfindlich (allergisch) reagieren, wie z. B. mit Hautreaktionen, Juckreiz oder Nesselfieber.
    • Sollte w√§hrend der Behandlung ein Hautausschlag auftreten, beenden Sie die Behandlung.
    • Das Schmerzgel soll nur auf intakte Hautfl√§chen, nicht auf Hautwunden bzw. offene Verletzungen aufgetragen werden. Augen und Schleimh√§ute sollten nicht mit dem Pr√§parat in Ber√ľhrung kommen.
    • Es sollte darauf geachtet werden, dass Kinder mit ihren H√§nden nicht mit den mit dem Arzneimittel eingeriebenen Hautpartien in Kontakt kommen.

 

  • Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Bei der Anwendung sind keine Auswirkungen auf das Reaktionsverm√∂gen zu erwarten.

Wirkstoff

  • Diclofenac, Natriumsalz 10 mg
  • Diclofenac 9.3 mg

Hilfsstoff

  • (RS)-2-Octyldodecan-1-ol
  • 3-sn-Phosphatidylcholin (Sojabohne)
  • Ammoniak
  • Carbomer 980
  • Decyl oleat
  • Dinatrium edetat 2-Wasser
  • Isopropylalkohol
  • RRR-alpha-Tocopherol
  • Sojabohnen√∂l
  • Wasser, gereinigt