Marien-Apotheke Steinweg 19, 38373 Süpplingen
Zum Apotheken-Profil Apotheke wechseln
SINUPRET extract überzogene Tabletten

SINUPRET extract überzogene Tabletten

  • PZN: 09285547
  • von Bionorica SE
  • Marke: Sinupret extract
  • Darreichungsform: Überzogene Tabletten
  • Löst
  • öffnet und befreit
  • Bei Nasennebenhöhlenentzündung
  • Vegan
  • glutenfrei
  • laktosefrei
SINUPRET extract überzogene Tabletten
Jetzt bestellen – ab Montag 08:00 Uhr innerhalb unserer Geschäftszeiten abholbereit.
Größe 40 St
26,50 €2,5
inkl. MwSt.
SINUPRET extract überzogene Tabletten
Anwendungsgebiete:

Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis)

Sinupret extract wird angewendet bei akuten, unkomplizierten Entzündungen der Nasennebenhöhlen (akute, unkomplizierte Rhinosinusitis) mit Symptomen wie Schnupfen, verstopfte Nase, Kopf- und Gesichtsschmerz bzw. -druck.
Sinupret extract wird angewendet bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis)

Sinupret extract wird angewendet bei akuten, unkomplizierten Entzündungen der Nasennebenhöhlen (akute, unkomplizierte Rhinosinusitis) mit Symptomen wie Schnupfen, verstopfte Nase, Kopf- und Gesichtsschmerz bzw. -druck.
Sinupret extract wird angewendet bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren.

PZN: 09285547
Anbieter: Bionorica SE
Packungsgröße: 40 St
Monopräparat: Nein

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Falls nicht anders verordnet nehmen Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren täglich 3x1 überzogene Tablette Sinupret extract mit ausreichend Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1-2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?
Die Inhaltsstoffe entstammen mehreren Pflanzen und wirken als natürliches Gemisch. Sowohl die einzelnen Pflanzen für sich, als vor allem auch das Gemisch haben eine schleimlösende und entzündungshemmende Wirkung.

Was spricht gegen eine Anwendung?
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Wie alle Arzneimittel kann dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen:
- Häufige Nebenwirkungen (1 bis 10 Behandelte von 100): Magen-Darm-Beschwerden z. B. Übelkeit, Blähungen, Durchfall, Mundtrockenheit, Magenschmerzen.
- Gelegentliche Nebenwirkungen (1 bis 10 Behandelte von 1000): Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut (z. B. Hautausschlag, Hautrötung, Juckreiz), Schwindel.
- Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar): Schwere allergische Reaktionen (Lippen-, Zungen- und Rachen- und/oder Kehlkopfschwellung mit Atemwegsverengung, Atemnot, Gesichtsschwellung).

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Ihre Beschwerden länger als 7-14 Tage andauern, sich verschlimmern oder periodisch wiederkehren und/oder beim Auftreten von anhaltendem Fieber, starken Schmerzen oder unklaren Beschwerden.
Bei bekannten Magenentzündungen und bei Patienten mit einem empfindlichen Magen ist besondere Vorsicht bei der Einnahme erforderlich. Sie sollten Sinupret extract am besten nach den Mahlzeiten und mit einem Glas Wasser einnehmen.

Einnahme von Sinupret extract mit anderen Arzneimitteln:
Es wurden keine systematischen Wechselwirkungsstudien durchgeführt. Eine Verstärkung oder Abschwächung der Wirkung anderer Arzneimittel kann daher nicht ausgeschlossen werden. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:
Sinupret extract kann bei Patienten, bei denen die mögliche Nebenwirkung „Schwindel“ auftritt (siehe Abschnitt 4), geringfügige Auswirkungen auf die Fähigkeit zum Führen von Kraftfahrzeugen oder zum Bedienen von Maschinen haben.

Sinupret extract enthält Glucose und Sucrose.
Bitte nehmen Sie Sinupret extract erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

1 überzogene Tablette Sinupret extract enthält:
160,00 mg Trockenextrakt (3-6:1) aus Enzianwurzel, Schlüsselblumenblüten, Ampferkraut, Holunderblüten, Eisenkraut (1:3:3:3:3)
1. Auszugsmittel: Ethanol 51%

Sinuret eXtract lindert die Symptome und bekämpft die Ursache der Nasennebenhöhlenentzündung Kennen Sie das Sie haben tagelang eine verstopfte Nase das Atmen fällt schwer und Sie können nachts nicht durchschlafen. Abschwellende Nasensprays bringen nur kurzfristige Erleichterung – gegen die Ursache der verstopften Nase sind sie aber wirkungslos. Um schneller wieder fit zu werden empfiehlt sich ein Präparat welches die Symptome gleichzeitig aber auch die Ursache bekämpft. Sinupret eXtract bewirkt, dass Sie schneller wieder frei durchatmen können. Klinische Studien bestätigen dem pflanzlichen Arzneimittel eine starke Wirksamkeit bei sehr guter Verträglichkeit(1). Sinupret eXtract bietet mit seiner 4-fach konzentrierten* Pflanzen-Kombination aus Enzian, Schlüsselblume, Ampferkraut, Eisenkraut und Holunder eine wirksame Therapie bei akuten Nasennebenhöhlenentzündungen mit Schnupfen. Sinupret eXtract wirkt schleimlösend und entzündungshemmend. So sind Sie schneller wieder fit – und das bei bewährt guter Verträglichkeit. Anwendungsempfehlung: Falls nicht anders verordnet nehmen Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren täglich 3x1 überzogene Tablette Sinupret eXtract ein. 1. Nehmen Sie Sinupret eXtract unzerkaut und mit etwas Flüssigkeit z. B. einem Glas Wasser ein. 2. Die Sinupret eXtract Tablette kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden. Sinupret eXtract ist vegan glutenfrei und laktosefrei. Unser Tipp bei verstopfter Nase: Sinupret® eXtract kann gemeinsam mit abschwellenden Nasensprays verwendet werden. Nur ein Schnupfen? Der Übergang von einem Schnupfen zur Nasennebenhöhlenentzündung ist aufgrund der anatomischen Gegebenheiten fließend. Eine Untersuchung hat gezeigt, dass in 87 % der Fälle bei einem normalen Schnupfen bereits die Nasennebenhöhlen beteiligt sind (2). Grund dafür ist dass die Schleimhäute der Nase und ihre Nebenhöhlen eine physiologische Einheit bilden. Oder schon eine Nasennebenhöhlenentzündung? Erkältungsviren können sich bereits beim Schnupfen über kleine Verbindungsgänge in den Nebenhöhlen ausbreiten. Die Folgen sind: Anschwellen der Schleimhäute und verstärkte Schleimbildung in Nase und Nebenhöhlen. Schnell verstopfen dann die dünnen Verbindungsgänge und die Nebenhöhlen. Unangenehmer Druck oder Schmerz in Gesicht und Kopf sind die Folge. Schneller wieder frei durchatmen! Die Therapie ist somit klar: Festsitzenden Schleim lösen und Entzündung eindämmen. Sinupret eXtract kann beides: Der zähe Schleim kann abfließen und die entzündeten Schleimhäute schwellen effektiv ab. So sind Sie durchschnittlich zwei Tage früher wieder fit (3)! Quellen: * Eine 4-fache Konzentration ist nicht gleichzusetzen mit der 4-fachen Wirksamkeit. Die 4-fache Konzentration bezieht sich auf Ø 720 mg eingesetzte Pflanzenmischung in Sinupret eXtract (entspricht 160 mg Trockenextrakt) im Vergleich zu 156 mg Pflanzenmischung in Sinupret forte bzw. auf die die schleimlösende bzw. entzündungshemmende Eigenschaft mitbestimmenden Bioflavonoide. (1) Jund R et al. Clinical efficacy of a dry extract of five herbal drugs in acute viral rhinosinusitis. Rhinology 2012 50: 417–26 (n = 386) (2) Gwaltney et al. (1994) Computed Tomography of the common cold (3) Bachert et al. (2013): 84. Jahresversammlung 2013 der DGHNO e.V. Bonn 8.–12. Mai 2013. Kongress Poster. Klinischer Vergleich Sinupret eXtract vs. Placebo

Produktvariationen

50 St | Überzogene Tabletten
13,95 €2,5
100 ml | Sirup
11,40 €2,5
(11.4 € / 100 ml)
20 St | Überzogene Tabletten
10,85 €2,5
SINUPRET extract überzogene Tabletten

Menge: 1

26,502,5