-25%4
MACROGOL HEXAL PLUS ELEKTROLYTE
Abbildung ähnlich

MACROGOL HEXAL PLUS ELEKTROLYTE

  • PZN: 10041661
  • von HEXAL AG
  • Darreichungsform: Pulver zur Herstellung einer Loesung zum Einnehmen
-25%4
MACROGOL HEXAL PLUS ELEKTROLYTE
Abbildung ähnlich
In Ihrer ausgew√§hlten Apotheke sofort verf√ľgbar.
MACROGOL HEXAL PLUS ELEKTROLYTE
Anwendungsgebiete:
  • Das Pr√§parat ist ein Arzneimittel aus der Gruppe der Laxanzien zur Behandlung von chronischer Verstopfung bei Jugendlichen, Erwachsenen und √§lteren Patienten. Es wird f√ľr die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren nicht empfohlen.
  • Macrogol verhilft Ihnen zu einer komfortablen Darmt√§tigkeit, selbst wenn Sie bereits √ľber einen langen Zeitraum unter Verstopfung gelitten haben.
  • Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter f√ľhlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Das Pr√§parat ist ein Arzneimittel aus der Gruppe der Laxanzien zur Behandlung von chronischer Verstopfung bei Jugendlichen, Erwachsenen und √§lteren Patienten. Es wird f√ľr die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren nicht empfohlen.
  • Macrogol verhilft Ihnen zu einer komfortablen Darmt√§tigkeit, selbst wenn Sie bereits √ľber einen langen Zeitraum unter Verstopfung gelitten haben.
  • Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter f√ľhlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
PZN: 10041661
Anbieter: HEXAL AG
Packungsgröße: 30 ST
Monopräparat: Nein
  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Erwachsene, Kinder (ab 12 Jahren) und √§ltere Patienten:
    • Die empfohlene Dosis bei Verstopfung ist 1- bis 3-mal t√§glich 1 Beutel entsprechend Ihrer individuellen Erfordernisse.
  • Anwendung bei Kindern (unter 12 Jahren)
    • Das Pr√§parat wird f√ľr die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren nicht empfohlen. F√ľr diese Altersgruppe stehen andere Produkte zur Verf√ľgung.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Anwendungsdauer bei Verstopfung sollte normalerweise nicht l√§nger als 2 Wochen betragen.
    • Auf Anraten Ihres Arztes kann es sein, dass Sie das Arzneimittel l√§nger als 2 Wochen einnehmen m√ľssen, wenn Sie an anhaltender Verstopfung oder an einer Krankheit leiden, die Verstopfung verursacht (wie z. B. Morbus Parkinson oder Multiple Sklerose), oder Sie regelm√§√üig andere verstopfungsf√∂rdernde Medikamente einnehmen. In diesen F√§llen wird Ihnen Ihr Arzt m√∂glicherweise raten, die Dosis auf 1- oder 2-mal t√§glich einen Beutel zu reduzieren.

 

  • Wenn Sie eine gr√∂√üere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Es kann sein, dass Sie sehr starken Durchfall bekommen, welcher zu einer Austrocknung des K√∂rpers f√ľhren kann. Falls dies eintritt, stoppen Sie die Einnahme und trinken Sie reichlich Fl√ľssigkeit. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben, nehmen Sie die Dosis ein, sobald Sie sich daran erinnern. Setzen Sie die Anwendung mit der vorgesehenen Dosierung fort. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, um eine vergessene Einnahme auszugleichen.

 

  • Wenn Sie die Einnahme abbrechen
    • Um den gr√∂√üten Nutzen zu erzielen, nehmen Sie das Arzneimittel immer gem√§√ü der Angaben ein oder genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihre Verstopfung beseitigt wird, ansonsten k√∂nnten die Beschwerden, an denen Sie leiden, bestehen bleiben.
    • Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder keine Besserung eintritt, m√ľssen Sie einen Arzt aufsuchen.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Dieses Arzneimittel kann jederzeit und unabh√§ngig einer Mahlzeit eingenommen werden.
  • √Ėffnen Sie den Beutel und geben Sie den Inhalt in ein Glas. F√ľgen Sie ca. 125 ml Wasser hinzu. R√ľhren Sie so lange, bis sich das Pulver vollst√§ndig aufgel√∂st hat und die L√∂sung klar oder leicht tr√ľb ist. Nun k√∂nnen Sie die L√∂sung trinken.
  • Das Pr√§parat darf nicht eingenommen werden
    • wenn Sie allergisch gegen Macrogol 3350 oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind
    • bei perforierter Darmwand
    • wenn bei Ihnen eine Darmblockade vorliegt (Darmverschluss, Ileus)
    • bei schweren entz√ľndlichen Darmerkrankungen wie z. B. Colitis ulcerosa, Morbus Crohn oder toxisches Megakolon

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Das Arzneimittel kann w√§hrend der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden.
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.
  • Wenn Sie von einer der nachfolgend genannten Nebenwirkungen betroffen sind, nehmen Sie das Arzneimittel nicht weiter ein und suchen Sie sofort Ihren Arzt auf:
    • Anzeichen einer allergischen Reaktion, wie z. B. Kurzatmigkeit oder Schwierigkeiten beim Atmen, Anschwellen von Gesicht, Lippen, Zunge oder des Hals-Rachenbereichs, Nesselsucht, Juckreiz, Hautausschlag oder Hautr√∂tung,
    • Anzeichen von Fl√ľssigkeits- oder Elektrolytverschiebungen im K√∂rper wie z.B. Schwellungen (haupts√§chlich in den Fu√ükn√∂cheln), Schw√§chegf√ľhl, Erm√ľdungsgef√ľhl, verst√§rkter Durst mit Kopfschmerzen
  • Weitere Nebenwirkungen beinhalten:
    • Bauchschmerzen
    • Darmger√§usche
    • Durchfall. Zu Beginn der Einnahme kann es sein, dass Sie leichten Durchfall haben, der sich im Allgemeinen verbessert, sobald die Dosis reduziert wird.
    • Erbrechen
    • √úbelkeit
    • Beschwerden im Analbereich (unangenehmes Gef√ľhl am After)
    • Bl√§hbauch
    • Bl√§hungen
    • Geschwollene H√§nde, F√ľ√üe oder Kn√∂chel
    • Kopfschmerzen
    • Verdauungsst√∂rung
    • Verminderte oder erh√∂hte Kaliumkonzentration im Blut
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.
    • Die Wirksamkeit einiger Arzneimittel, wie z. B. Antiepileptika, kann w√§hrend der Einnahme des Pr√§parates verringert sein.
Enthält Fructose, Invertzucker (Honig), Lactitol, Maltitol, Isomaltitol, Saccharose oder Sorbitol. Darf bei Patienten mit erblich bedingter Fructose-Unverträglichkeit nicht angewendet werden.
  • Warnhinweise und Vorsichtsma√ünahmen
    • W√§hrend der Einnahme sollten Sie weiterhin ausreichend Fl√ľssigkeit zu sich nehmen. Der Fl√ľssigkeitsgehalt des Pr√§parates ersetzt nicht Ihre regul√§re Fl√ľssigkeitszufuhr.

 

  • Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Das Pr√§parat hat keinen Einfluss auf die Fahrt√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen.

Wirkstoff

  • Kalium chlorid 46.6 mg
  • Kalium Ion 24.44 mg
  • Chlorid Ion 22.16 mg
  • Macrogol 3350 13.125 g
  • Natrium chlorid 350.7 mg
  • Natrium Ion 137.99 mg
  • Chlorid Ion 212.77 mg
  • Natrium hydrogencarbonat 178.5 mg
  • Natrium Ion 48.85 mg
  • Hydrogencarbonat Ion 129.65 mg

Hilfsstoff

  • Saccharin, Natriumsalz
  • Silicium dioxid, hochdispers
  • Gesamt Natrium Ion 188 mg
  • Gesamt Natrium Ion 8.2 mmol
  • Apfelsinen Aroma
  • Maltodextrin
  • Arabisches Gummi
  • alpha-Tocopherol
  • Geschmackskorrigenz
  • Zitronen-Limetten-Aroma
  • Maltodextrin
  • Arabisches Gummi
  • Mannitol
  • Sorbitol 0.8 mg
  • D-Glucono-1,5-lacton
  • Silicium dioxid, hochdispers
  • Geschmackskorrigenz

Details & Pflichtangaben

MACROGOL HEXAL PLUS ELEKTROLYTE
Anwendungsgebiete:
  • Das Pr√§parat ist ein Arzneimittel aus der Gruppe der Laxanzien zur Behandlung von chronischer Verstopfung bei Jugendlichen, Erwachsenen und √§lteren Patienten. Es wird f√ľr die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren nicht empfohlen.
  • Macrogol verhilft Ihnen zu einer komfortablen Darmt√§tigkeit, selbst wenn Sie bereits √ľber einen langen Zeitraum unter Verstopfung gelitten haben.
  • Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter f√ľhlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Das Pr√§parat ist ein Arzneimittel aus der Gruppe der Laxanzien zur Behandlung von chronischer Verstopfung bei Jugendlichen, Erwachsenen und √§lteren Patienten. Es wird f√ľr die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren nicht empfohlen.
  • Macrogol verhilft Ihnen zu einer komfortablen Darmt√§tigkeit, selbst wenn Sie bereits √ľber einen langen Zeitraum unter Verstopfung gelitten haben.
  • Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter f√ľhlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
PZN: 10041661
Anbieter: HEXAL AG
Packungsgröße: 30 ST
Monopräparat: Nein
  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Erwachsene, Kinder (ab 12 Jahren) und √§ltere Patienten:
    • Die empfohlene Dosis bei Verstopfung ist 1- bis 3-mal t√§glich 1 Beutel entsprechend Ihrer individuellen Erfordernisse.
  • Anwendung bei Kindern (unter 12 Jahren)
    • Das Pr√§parat wird f√ľr die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren nicht empfohlen. F√ľr diese Altersgruppe stehen andere Produkte zur Verf√ľgung.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Anwendungsdauer bei Verstopfung sollte normalerweise nicht l√§nger als 2 Wochen betragen.
    • Auf Anraten Ihres Arztes kann es sein, dass Sie das Arzneimittel l√§nger als 2 Wochen einnehmen m√ľssen, wenn Sie an anhaltender Verstopfung oder an einer Krankheit leiden, die Verstopfung verursacht (wie z. B. Morbus Parkinson oder Multiple Sklerose), oder Sie regelm√§√üig andere verstopfungsf√∂rdernde Medikamente einnehmen. In diesen F√§llen wird Ihnen Ihr Arzt m√∂glicherweise raten, die Dosis auf 1- oder 2-mal t√§glich einen Beutel zu reduzieren.

 

  • Wenn Sie eine gr√∂√üere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Es kann sein, dass Sie sehr starken Durchfall bekommen, welcher zu einer Austrocknung des K√∂rpers f√ľhren kann. Falls dies eintritt, stoppen Sie die Einnahme und trinken Sie reichlich Fl√ľssigkeit. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben, nehmen Sie die Dosis ein, sobald Sie sich daran erinnern. Setzen Sie die Anwendung mit der vorgesehenen Dosierung fort. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, um eine vergessene Einnahme auszugleichen.

 

  • Wenn Sie die Einnahme abbrechen
    • Um den gr√∂√üten Nutzen zu erzielen, nehmen Sie das Arzneimittel immer gem√§√ü der Angaben ein oder genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihre Verstopfung beseitigt wird, ansonsten k√∂nnten die Beschwerden, an denen Sie leiden, bestehen bleiben.
    • Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder keine Besserung eintritt, m√ľssen Sie einen Arzt aufsuchen.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Dieses Arzneimittel kann jederzeit und unabh√§ngig einer Mahlzeit eingenommen werden.
  • √Ėffnen Sie den Beutel und geben Sie den Inhalt in ein Glas. F√ľgen Sie ca. 125 ml Wasser hinzu. R√ľhren Sie so lange, bis sich das Pulver vollst√§ndig aufgel√∂st hat und die L√∂sung klar oder leicht tr√ľb ist. Nun k√∂nnen Sie die L√∂sung trinken.
  • Das Pr√§parat darf nicht eingenommen werden
    • wenn Sie allergisch gegen Macrogol 3350 oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind
    • bei perforierter Darmwand
    • wenn bei Ihnen eine Darmblockade vorliegt (Darmverschluss, Ileus)
    • bei schweren entz√ľndlichen Darmerkrankungen wie z. B. Colitis ulcerosa, Morbus Crohn oder toxisches Megakolon

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Das Arzneimittel kann w√§hrend der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden.
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.
  • Wenn Sie von einer der nachfolgend genannten Nebenwirkungen betroffen sind, nehmen Sie das Arzneimittel nicht weiter ein und suchen Sie sofort Ihren Arzt auf:
    • Anzeichen einer allergischen Reaktion, wie z. B. Kurzatmigkeit oder Schwierigkeiten beim Atmen, Anschwellen von Gesicht, Lippen, Zunge oder des Hals-Rachenbereichs, Nesselsucht, Juckreiz, Hautausschlag oder Hautr√∂tung,
    • Anzeichen von Fl√ľssigkeits- oder Elektrolytverschiebungen im K√∂rper wie z.B. Schwellungen (haupts√§chlich in den Fu√ükn√∂cheln), Schw√§chegf√ľhl, Erm√ľdungsgef√ľhl, verst√§rkter Durst mit Kopfschmerzen
  • Weitere Nebenwirkungen beinhalten:
    • Bauchschmerzen
    • Darmger√§usche
    • Durchfall. Zu Beginn der Einnahme kann es sein, dass Sie leichten Durchfall haben, der sich im Allgemeinen verbessert, sobald die Dosis reduziert wird.
    • Erbrechen
    • √úbelkeit
    • Beschwerden im Analbereich (unangenehmes Gef√ľhl am After)
    • Bl√§hbauch
    • Bl√§hungen
    • Geschwollene H√§nde, F√ľ√üe oder Kn√∂chel
    • Kopfschmerzen
    • Verdauungsst√∂rung
    • Verminderte oder erh√∂hte Kaliumkonzentration im Blut
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.
    • Die Wirksamkeit einiger Arzneimittel, wie z. B. Antiepileptika, kann w√§hrend der Einnahme des Pr√§parates verringert sein.
Enthält Fructose, Invertzucker (Honig), Lactitol, Maltitol, Isomaltitol, Saccharose oder Sorbitol. Darf bei Patienten mit erblich bedingter Fructose-Unverträglichkeit nicht angewendet werden.
  • Warnhinweise und Vorsichtsma√ünahmen
    • W√§hrend der Einnahme sollten Sie weiterhin ausreichend Fl√ľssigkeit zu sich nehmen. Der Fl√ľssigkeitsgehalt des Pr√§parates ersetzt nicht Ihre regul√§re Fl√ľssigkeitszufuhr.

 

  • Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Das Pr√§parat hat keinen Einfluss auf die Fahrt√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen.

Wirkstoff

  • Kalium chlorid 46.6 mg
  • Kalium Ion 24.44 mg
  • Chlorid Ion 22.16 mg
  • Macrogol 3350 13.125 g
  • Natrium chlorid 350.7 mg
  • Natrium Ion 137.99 mg
  • Chlorid Ion 212.77 mg
  • Natrium hydrogencarbonat 178.5 mg
  • Natrium Ion 48.85 mg
  • Hydrogencarbonat Ion 129.65 mg

Hilfsstoff

  • Saccharin, Natriumsalz
  • Silicium dioxid, hochdispers
  • Gesamt Natrium Ion 188 mg
  • Gesamt Natrium Ion 8.2 mmol
  • Apfelsinen Aroma
  • Maltodextrin
  • Arabisches Gummi
  • alpha-Tocopherol
  • Geschmackskorrigenz
  • Zitronen-Limetten-Aroma
  • Maltodextrin
  • Arabisches Gummi
  • Mannitol
  • Sorbitol 0.8 mg
  • D-Glucono-1,5-lacton
  • Silicium dioxid, hochdispers
  • Geschmackskorrigenz