-50%4
Nasenspray-ratiopharm Kinder
Abbildung Àhnlich

Nasenspray-ratiopharm Kinder

Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen

  • Ohne Konservierungsstoffe
  • FĂŒr Kleinkinder ab 2 Jahren geeignet
-50%4
Nasenspray-ratiopharm Kinder
Abbildung Àhnlich
Jetzt bestellen – ab Freitag 08:30 Uhr innerhalb unserer GeschĂ€ftszeiten abholbereit.
Preis
inkl. MwSt. ( 12.4 € / 100 ml )
statt 2,48 €
1,24 €2, 5
Nasenspray-ratiopharm Kinder
Anwendungsgebiete:
  • Das PrĂ€parat ist ein Mittel zur Anwendung in der Nase (Rhinologikum) und enthĂ€lt das Alpha-Sympathomimetikum Xylometazolin.
  • Xylometazolin hat gefĂ€ĂŸverengende Eigenschaften und bewirkt dadurch eine Schleimhautabschwellung.
  • Das Arzneimittel wird angewendet
    • zur Abschwellung der Nasenschleimhaut (Kurzzeitbehandlung) bei Schnupfen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica) oder allergischem Schnupfen (Rhinitis allergica)
    • zur Erleichterung des Sekretabflusses bei EntzĂŒndung der Nasennebenhöhlen sowie bei Katarrh des Tubenmittelohrs in Verbindung mit Schnupfen.
  • Das PrĂ€parat ist fĂŒr Kinder zwischen 2 und 6 Jahren bestimmt.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Das PrĂ€parat ist ein Mittel zur Anwendung in der Nase (Rhinologikum) und enthĂ€lt das Alpha-Sympathomimetikum Xylometazolin.
  • Xylometazolin hat gefĂ€ĂŸverengende Eigenschaften und bewirkt dadurch eine Schleimhautabschwellung.
  • Das Arzneimittel wird angewendet
    • zur Abschwellung der Nasenschleimhaut (Kurzzeitbehandlung) bei Schnupfen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica) oder allergischem Schnupfen (Rhinitis allergica)
    • zur Erleichterung des Sekretabflusses bei EntzĂŒndung der Nasennebenhöhlen sowie bei Katarrh des Tubenmittelohrs in Verbindung mit Schnupfen.
  • Das PrĂ€parat ist fĂŒr Kinder zwischen 2 und 6 Jahren bestimmt.
PZN: 00999854
Anbieter: ratiopharm GmbH
PackungsgrĂ¶ĂŸe: 10 ml
Grundpreis: 12.4 € / 100 ml
MonoprÀparat: Nein
  • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die ĂŒbliche Dosis
    • Bei Kindern im Alter von 2 - 6 Jahren wird nach Bedarf - jedoch höchstens bis zu 3-mal tĂ€glich - je 1 SprĂŒhstoß in jede Nasenöffnung eingebracht.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Das PrĂ€parat darf nicht lĂ€nger als 7 Tage angewendet werden, es sei denn auf Ă€rztliche Anordnung.
    • Eine erneute Anwendung sollte erst nach einer Pause von mehreren Tagen erfolgen.
    • Die Anwendung bei chronischem Schnupfen darf wegen der Gefahr des Schwundes der Nasenschleimhaut nur unter Ă€rztlicher Kontrolle erfolgen.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • In Folge einer erheblichen Überdosierung oder durch versehentliches Einnehmen des Arzneimittels können folgende Wirkungen auftreten:
      • Pupillenerweiterung oder -verengung
      • Übelkeit und Erbrechen
      • BlĂ€sse, BlaufĂ€rbung von Haut und Lippen
      • Fieber, Schwitzen oder auch Absinken der Körpertemperatur
      • Herz-Kreislaufstörungen wie zu langsamer, zu schneller oder unregelmĂ€ĂŸiger Herzschlag, Anstieg oder Absinken des Blutdrucks
      • Aussetzen der Atmung
      • Lethargie, SchlĂ€frigkeit und Koma
      • AngstgefĂŒhl, Erregung, Halluzinationen und KrĂ€mpfe
    • Besonders bei Kindern kommt es nach Überdosierung hĂ€ufig zu KrĂ€mpfen und Koma, langsamem Herzschlag, Aussetzen der Atmung sowie einer Erhöhung des Blutdruckes, der von Blutdruckabfall abgelöst werden kann.
    • Bei Vergiftungen mĂŒssen Sie sofort Ihren Arzt informieren, Überwachung und Therapie im Krankenhaus sind notwendig.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenden Sie beim nĂ€chsten Mal nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben, sondern fĂŒhren Sie die Anwendung wie in der Dosierungsanleitung beschrieben fort.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Die SprĂŒhöffnung in das Nasenloch einfĂŒhren und einmal pumpen. WĂ€hrend des SprĂŒhvorgangs leicht durch die Nase einatmen.
  • Es empfiehlt sich, vor der Anwendung des PrĂ€parates die Nase grĂŒndlich zu schneuzen. Die letzte Anwendung an jedem Behandlungstag sollte gĂŒnstigerweise vor dem Zubettgehen erfolgen.
  • Aus hygienischen GrĂŒnden und zur Vermeidung einer Übertragung von Krankheitserregern sollte jedes Spray immer nur von ein und derselben Person verwendet werden.
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • wenn Sie ĂŒberempfindlich (allergisch) gegen Xylometazolin oder einen der sonstigen Bestandteile des PrĂ€parates fĂŒr Kinder sind.
    • wenn Sie unter einer bestimmten Form eines chronischen Schnupfens (Rhinitis sicca, trockener EntzĂŒndung der Nasenschleimhaut mit Borkenbildung) leiden.
    • nach operativer Entfernung der ZirbeldrĂŒse durch die Nase (transsphenoidaler Hypophysektomie) oder anderen operativen Eingriffen, die die Hirnhaut freilegen.
    • bei SĂ€uglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren.

  • Da die Sicherheit einer Anwendung des Arzneimittels in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht ausreichend belegt ist, dĂŒrfen Sie das PrĂ€parat nur auf Anraten Ihres Arztes anwenden und nur nachdem dieser eine sorgfĂ€ltige Nutzen/Risiko-AbwĂ€gung vorgenommen hat. WĂ€hrend der Schwangerschaft und Stillzeit darf die empfohlene Dosierung nicht ĂŒberschritten werden, da eine Überdosierung die Blutversorgung des ungeborenen Kindes beeintrĂ€chtigen oder die Milchproduktion vermindern kann.
  • Wie alle Arzneimittel kann das PrĂ€parat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen.
  • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende HĂ€ufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • sehr hĂ€ufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • hĂ€ufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
    • selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
    • sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
    • nicht bekannt: HĂ€ufigkeit auf Grundlage der verfĂŒgbaren Daten nicht abschĂ€tzbar
  • Immunsystem
    • Gelegentlich:
      • Überempfindlichkeitsreaktionen (Hautausschlag, Juckreiz, Schwellung von Haut und Schleimhaut)
  • Nervensystem
    • Sehr selten:
      • Unruhe, Schlaflosigkeit, MĂŒdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Halluzinationen (vorrangig bei Kindern)
  • Herz-Kreislaufsystem
    • Selten:
      • Herzklopfen, beschleunigter Herzschlag, Blutdruckanstieg
    • Sehr selten:
      • Herzrhythmusstörungen
  • Atemwege und Brustraum
    • HĂ€ufig:
      • vorĂŒbergehende leichte Reizerscheinungen (Brennen oder Trockenheit der Nasenschleimhaut, Niesen)
    • Gelegentlich:
      • nach Abklingen der Wirkung stĂ€rkeres GefĂŒhl einer „verstopften" Nase, Nasenbluten
  • Skelettmuskulatur, Bindegewebe und Knochen
    • Sehr selten:
      • KrĂ€mpfe (insbesondere bei Kindern)
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgefĂŒhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintrĂ€chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

  • Bei Anwendung des PrĂ€parat mit anderen Arzneimitteln
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Bei gleichzeitiger Anwendung des PrĂ€parates und bestimmten stimmungsaufhellenden Arzneimitteln (MAO-Hemmer vom Tranylcypromin-Typ oder trizyklische Antidepressiva) sowie blutdrucksteigernden Arzneimitteln kann durch Wirkungen auf Herz- und Kreislauffunktionen eine Erhöhung des Blutdrucks auftreten.

  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlich
    • wenn Sie mit bestimmten stimmungsaufhellenden Arzneimitteln (Monoaminoxidase-Hemmer [MAO-Hemmer]) und anderen potenziell blutdrucksteigernden Arzneimitteln behandelt werden.
    • wenn Sie unter erhöhtem Augeninnendruck, insbesondere Engwinkelglaukom, leiden.
    • wenn Sie unter schweren Herz-Kreislauferkrankungen (z. B. koronarer Herzkrankheit [KHK], Bluthochdruck) leiden.
    • wenn Sie unter einem Tumor der Nebenniere (PhĂ€ochromozytom) leiden.
    • wenn bei Ihnen Stoffwechselstörungen wie z. B. SchilddrĂŒsenĂŒberfunktion (Hyperthyreose) oder Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) vorliegen.
    • wenn bei Ihnen eine ProstatavergrĂ¶ĂŸerung vorliegt.
    • wenn Sie unter der Stoffwechselerkrankung Porphyrie leiden.
  • Der Dauergebrauch von schleimhautabschwellenden Schnupfen-Arzneimitteln kann zu chronischer Schwellung und schließlich zum Schwund der Nasenschleimhaut fĂŒhren.
  • Kinder
    • Das PrĂ€parat darf nicht angewendet werden bei SĂ€uglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren.

 

  • VerkehrstĂŒchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Bei bestimmungsgemĂ€ĂŸem Gebrauch sind keine BeeintrĂ€chtigungen zu erwarten.

Wirkstoff

  • Xylometazolin hydrochlorid 0.5 mg
  • Xylometazolin 0.44 mg

Hilfsstoff

  • CitronensĂ€ure 1-Wasser
  • Glycerol 85%
  • Natrium citrat 2-Wasser
  • Wasser, gereinigt

Details & Pflichtangaben

Nasenspray-ratiopharm Kinder
Anwendungsgebiete:
  • Das PrĂ€parat ist ein Mittel zur Anwendung in der Nase (Rhinologikum) und enthĂ€lt das Alpha-Sympathomimetikum Xylometazolin.
  • Xylometazolin hat gefĂ€ĂŸverengende Eigenschaften und bewirkt dadurch eine Schleimhautabschwellung.
  • Das Arzneimittel wird angewendet
    • zur Abschwellung der Nasenschleimhaut (Kurzzeitbehandlung) bei Schnupfen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica) oder allergischem Schnupfen (Rhinitis allergica)
    • zur Erleichterung des Sekretabflusses bei EntzĂŒndung der Nasennebenhöhlen sowie bei Katarrh des Tubenmittelohrs in Verbindung mit Schnupfen.
  • Das PrĂ€parat ist fĂŒr Kinder zwischen 2 und 6 Jahren bestimmt.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Das PrĂ€parat ist ein Mittel zur Anwendung in der Nase (Rhinologikum) und enthĂ€lt das Alpha-Sympathomimetikum Xylometazolin.
  • Xylometazolin hat gefĂ€ĂŸverengende Eigenschaften und bewirkt dadurch eine Schleimhautabschwellung.
  • Das Arzneimittel wird angewendet
    • zur Abschwellung der Nasenschleimhaut (Kurzzeitbehandlung) bei Schnupfen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica) oder allergischem Schnupfen (Rhinitis allergica)
    • zur Erleichterung des Sekretabflusses bei EntzĂŒndung der Nasennebenhöhlen sowie bei Katarrh des Tubenmittelohrs in Verbindung mit Schnupfen.
  • Das PrĂ€parat ist fĂŒr Kinder zwischen 2 und 6 Jahren bestimmt.
PZN: 00999854
Anbieter: ratiopharm GmbH
PackungsgrĂ¶ĂŸe: 10 ml
Grundpreis: 12.4 € / 100 ml
MonoprÀparat: Nein
  • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die ĂŒbliche Dosis
    • Bei Kindern im Alter von 2 - 6 Jahren wird nach Bedarf - jedoch höchstens bis zu 3-mal tĂ€glich - je 1 SprĂŒhstoß in jede Nasenöffnung eingebracht.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Das PrĂ€parat darf nicht lĂ€nger als 7 Tage angewendet werden, es sei denn auf Ă€rztliche Anordnung.
    • Eine erneute Anwendung sollte erst nach einer Pause von mehreren Tagen erfolgen.
    • Die Anwendung bei chronischem Schnupfen darf wegen der Gefahr des Schwundes der Nasenschleimhaut nur unter Ă€rztlicher Kontrolle erfolgen.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • In Folge einer erheblichen Überdosierung oder durch versehentliches Einnehmen des Arzneimittels können folgende Wirkungen auftreten:
      • Pupillenerweiterung oder -verengung
      • Übelkeit und Erbrechen
      • BlĂ€sse, BlaufĂ€rbung von Haut und Lippen
      • Fieber, Schwitzen oder auch Absinken der Körpertemperatur
      • Herz-Kreislaufstörungen wie zu langsamer, zu schneller oder unregelmĂ€ĂŸiger Herzschlag, Anstieg oder Absinken des Blutdrucks
      • Aussetzen der Atmung
      • Lethargie, SchlĂ€frigkeit und Koma
      • AngstgefĂŒhl, Erregung, Halluzinationen und KrĂ€mpfe
    • Besonders bei Kindern kommt es nach Überdosierung hĂ€ufig zu KrĂ€mpfen und Koma, langsamem Herzschlag, Aussetzen der Atmung sowie einer Erhöhung des Blutdruckes, der von Blutdruckabfall abgelöst werden kann.
    • Bei Vergiftungen mĂŒssen Sie sofort Ihren Arzt informieren, Überwachung und Therapie im Krankenhaus sind notwendig.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenden Sie beim nĂ€chsten Mal nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben, sondern fĂŒhren Sie die Anwendung wie in der Dosierungsanleitung beschrieben fort.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Die SprĂŒhöffnung in das Nasenloch einfĂŒhren und einmal pumpen. WĂ€hrend des SprĂŒhvorgangs leicht durch die Nase einatmen.
  • Es empfiehlt sich, vor der Anwendung des PrĂ€parates die Nase grĂŒndlich zu schneuzen. Die letzte Anwendung an jedem Behandlungstag sollte gĂŒnstigerweise vor dem Zubettgehen erfolgen.
  • Aus hygienischen GrĂŒnden und zur Vermeidung einer Übertragung von Krankheitserregern sollte jedes Spray immer nur von ein und derselben Person verwendet werden.
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • wenn Sie ĂŒberempfindlich (allergisch) gegen Xylometazolin oder einen der sonstigen Bestandteile des PrĂ€parates fĂŒr Kinder sind.
    • wenn Sie unter einer bestimmten Form eines chronischen Schnupfens (Rhinitis sicca, trockener EntzĂŒndung der Nasenschleimhaut mit Borkenbildung) leiden.
    • nach operativer Entfernung der ZirbeldrĂŒse durch die Nase (transsphenoidaler Hypophysektomie) oder anderen operativen Eingriffen, die die Hirnhaut freilegen.
    • bei SĂ€uglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren.

  • Da die Sicherheit einer Anwendung des Arzneimittels in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht ausreichend belegt ist, dĂŒrfen Sie das PrĂ€parat nur auf Anraten Ihres Arztes anwenden und nur nachdem dieser eine sorgfĂ€ltige Nutzen/Risiko-AbwĂ€gung vorgenommen hat. WĂ€hrend der Schwangerschaft und Stillzeit darf die empfohlene Dosierung nicht ĂŒberschritten werden, da eine Überdosierung die Blutversorgung des ungeborenen Kindes beeintrĂ€chtigen oder die Milchproduktion vermindern kann.
  • Wie alle Arzneimittel kann das PrĂ€parat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen.
  • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende HĂ€ufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • sehr hĂ€ufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • hĂ€ufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
    • selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
    • sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
    • nicht bekannt: HĂ€ufigkeit auf Grundlage der verfĂŒgbaren Daten nicht abschĂ€tzbar
  • Immunsystem
    • Gelegentlich:
      • Überempfindlichkeitsreaktionen (Hautausschlag, Juckreiz, Schwellung von Haut und Schleimhaut)
  • Nervensystem
    • Sehr selten:
      • Unruhe, Schlaflosigkeit, MĂŒdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Halluzinationen (vorrangig bei Kindern)
  • Herz-Kreislaufsystem
    • Selten:
      • Herzklopfen, beschleunigter Herzschlag, Blutdruckanstieg
    • Sehr selten:
      • Herzrhythmusstörungen
  • Atemwege und Brustraum
    • HĂ€ufig:
      • vorĂŒbergehende leichte Reizerscheinungen (Brennen oder Trockenheit der Nasenschleimhaut, Niesen)
    • Gelegentlich:
      • nach Abklingen der Wirkung stĂ€rkeres GefĂŒhl einer „verstopften" Nase, Nasenbluten
  • Skelettmuskulatur, Bindegewebe und Knochen
    • Sehr selten:
      • KrĂ€mpfe (insbesondere bei Kindern)
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgefĂŒhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintrĂ€chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

  • Bei Anwendung des PrĂ€parat mit anderen Arzneimitteln
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Bei gleichzeitiger Anwendung des PrĂ€parates und bestimmten stimmungsaufhellenden Arzneimitteln (MAO-Hemmer vom Tranylcypromin-Typ oder trizyklische Antidepressiva) sowie blutdrucksteigernden Arzneimitteln kann durch Wirkungen auf Herz- und Kreislauffunktionen eine Erhöhung des Blutdrucks auftreten.

  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlich
    • wenn Sie mit bestimmten stimmungsaufhellenden Arzneimitteln (Monoaminoxidase-Hemmer [MAO-Hemmer]) und anderen potenziell blutdrucksteigernden Arzneimitteln behandelt werden.
    • wenn Sie unter erhöhtem Augeninnendruck, insbesondere Engwinkelglaukom, leiden.
    • wenn Sie unter schweren Herz-Kreislauferkrankungen (z. B. koronarer Herzkrankheit [KHK], Bluthochdruck) leiden.
    • wenn Sie unter einem Tumor der Nebenniere (PhĂ€ochromozytom) leiden.
    • wenn bei Ihnen Stoffwechselstörungen wie z. B. SchilddrĂŒsenĂŒberfunktion (Hyperthyreose) oder Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) vorliegen.
    • wenn bei Ihnen eine ProstatavergrĂ¶ĂŸerung vorliegt.
    • wenn Sie unter der Stoffwechselerkrankung Porphyrie leiden.
  • Der Dauergebrauch von schleimhautabschwellenden Schnupfen-Arzneimitteln kann zu chronischer Schwellung und schließlich zum Schwund der Nasenschleimhaut fĂŒhren.
  • Kinder
    • Das PrĂ€parat darf nicht angewendet werden bei SĂ€uglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren.

 

  • VerkehrstĂŒchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Bei bestimmungsgemĂ€ĂŸem Gebrauch sind keine BeeintrĂ€chtigungen zu erwarten.

Wirkstoff

  • Xylometazolin hydrochlorid 0.5 mg
  • Xylometazolin 0.44 mg

Hilfsstoff

  • CitronensĂ€ure 1-Wasser
  • Glycerol 85%
  • Natrium citrat 2-Wasser
  • Wasser, gereinigt

Produktempfehlungen

4,19 €1, 5
41,90 € / 100 ml
4,97 €2, 5
24,85 € / 100 ml
-14% 2
3,65 €2, 5
UVP/AEP 4,28 €2
36,50 € / 100 ml