-27%4
ANGOCIN Anti-Infekt N
Abbildung Àhnlich

ANGOCIN Anti-Infekt N

-27%4
ANGOCIN Anti-Infekt N
Abbildung Àhnlich
In Ihrer ausgewĂ€hlten Apotheke sofort verfĂŒgbar.
GrĂ¶ĂŸe 100 ST
statt 17,98 €
12,99 €2, 5
inkl. MwSt.
ANGOCIN Anti-Infekt N
Anwendungsgebiete:
  • Stoffgruppe:
    • Das PrĂ€parat ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Infektabwehr. Die Wirkstoffe sind:
      • Kapuzinerkressenkraut
      • Meerrettichwurzel
  • Anwendungsgebiete:
    • Das Arzneimittel wird angewendet:
      • zur Besserung der Beschwerden bei akuten entzĂŒndlichen Erkrankungen der Bronchien, Nebenhöhlen und ableitenden Harnwege.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Stoffgruppe:
    • Das PrĂ€parat ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Infektabwehr. Die Wirkstoffe sind:
      • Kapuzinerkressenkraut
      • Meerrettichwurzel
  • Anwendungsgebiete:
    • Das Arzneimittel wird angewendet:
      • zur Besserung der Beschwerden bei akuten entzĂŒndlichen Erkrankungen der Bronchien, Nebenhöhlen und ableitenden Harnwege.
PZN: 06892910
Anbieter: Repha GmbH Biologische Arzneimittel
PackungsgrĂ¶ĂŸe: 100 ST
MonoprÀparat: Nein
  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis betrĂ€gt
    • Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren
      • 3 - 5mal tĂ€glich je 4 - 5 Filmtabletten
      • Standarddosis: 3mal tĂ€glich 4 Filmtabletten
    • Kinder von 6 - 12 Jahren
      • 3 - 4mal tĂ€glich je 2 - 4 Filmtabletten (Standarddosis: 3mal tĂ€glich 3 Filmtabletten).

 

  • Dauer der Anwendung:
    • Die Dauer der Anwendung des PrĂ€parates ist nicht begrenzt.

 

  • Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge eingenommen haben, als Sie sollten:
    • Vergiftungen infolge einer Überdosierung sind bisher nicht bekannt geworden. Wenn Sie versehentlich einmal mehr Filmtabletten als empfohlen eingenommen haben, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Bei Einnahme von deutlich darĂŒber hinausgehenden Mengen benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann ĂŒber gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden. Möglicherweise treten die unten aufgefĂŒhrten Nebenwirkungen verstĂ€rkt auf.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:
    • Sollten Sie eine Einnahme vergessen oder versehentlich zu wenig eingenommen haben, nehmen Sie beim nĂ€chsten Mal nicht die doppelte Menge ein, sondern setzen Sie die Einnahme mit der nĂ€chsten Dosis fort, so wie von Ihrem Arzt verordnet oder hier beschrieben.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Nehmen Sie die Filmtabletten bitte unzerkaut mit ausreichend FlĂŒssigkeit nach den Mahlzeiten ein.
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden:
    • wenn Sie unter akuten Magen- und DarmgeschwĂŒren und/oder akuten NierenentzĂŒndungen leiden
    • wenn Sie ĂŒberempfindlich (allergisch) gegen Kapuzinerkressenkraut, Meerrettichwurzel oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Nehmen Sie das PrĂ€parat wĂ€hrend der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach RĂŒcksprache mit Ihrem Arzt ein. FĂŒr das Arzneimittel gibt es noch keine ausreichenden Daten ĂŒber eine Verwendung wĂ€hrend der Schwangerschaft. Es ist nicht bekannt, ob die Wirkstoffe des Arzneimittels in die Muttermilch ĂŒbergehen.
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen. Bei den HĂ€ufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
    • Sehr hĂ€ufig: kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen
    • HĂ€ufig: kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen
    • Gelegentlich: kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen
    • Selten: kann bis zu 1 von 1000 Behandelten betreffen
    • Sehr selten: kann bis zu 1 von 10 000 Behandelten betreffen
    • Nicht bekannt: HĂ€ufigkeit auf Grundlage der verfĂŒgbaren Daten nicht abschĂ€tzbar
  • Bei dem Arzneimittel wurden folgende Nebenwirkungen beobachtet:
    • HĂ€ufig:
      • Magen- und Darmbeschwerden wie Übelkeit, Oberbauchdruck, Durchfall, BlĂ€hungen oder Sodbrennen.
      • In diesem Fall empfehlen wir, die Dosis zu reduzieren. Wenn die Beschwerden dennoch weiterbestehen, sollten Sie das Arzneimittel absetzen und mit Ihrem Arzt sprechen.
    • Gelegentlich:
      • Systemische allergische Reaktionen sowie Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut (z. B. Hautrötungen mit HitzegefĂŒhl, Hautausschlag und/oder Juckreiz).
      • In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und RĂŒcksprache mit Ihrem Arzt halten.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgefĂŒhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintrĂ€chtigt.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂŒr Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Der Wirkstoff Kapuzinerkressenkraut enthĂ€lt Vitamin K. Eine Verminderung der Wirkung gerinnungshemmender Medikamente wie Phenprocoumon und Warfarin (sog. Vitamin-K-Antagonisten) bei gleichzeitiger Einnahme des Arzneimittels kann nicht ausgeschlossen werden.
    • Bei Einnahme der genannten gerinnungshemmenden Medikamente (z. B. CoumadinÂź, MarcumarÂź oder andere Produkte mit diesen Wirkstoffen) wird daher empfohlen, den Quickwert bzw. INR-Wert engmaschig zu kontrollieren bzw. kontrollieren zu lassen und mit dem behandelnden Arzt RĂŒcksprache zu halten.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen.
    • Kinder
      • Bei Kindern von 6 bis 12 Jahren sollte die Einnahme des Arzneimittels nur nach RĂŒcksprache mit einem Arzt erfolgen.
      • Zur Anwendung des Arzneimittels bei Kindern unter 6 Jahren liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei dieser Altersgruppe nicht angewendet werden.
    • Sonstige Hinweise
      • Zur Anwendung bei Atemwegsinfekten:
        • Bei Beschwerden, die lĂ€nger als eine Woche anhalten oder beim Auftreten von Atemnot, Fieber wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf sollte ein Arzt aufgesucht werden.
      • Zur Anwendung bei Harnwegsinfekten:
        • Bei Blut im Urin, bei Fieber oder bei Anhalten der Beschwerden ĂŒber 5 Tage sollte ein Arzt aufgesucht werden.

 

  • VerkehrstĂŒchtigkeit und FĂ€higkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Wirkstoff

  • Kapuzinerkressenkraut Pulver 200 mg
  • Meerrettichwurzel Pulver 80 mg

Hilfsstoff

  • CarboxymethylstĂ€rke, Natriumsalz
  • Cellulose
  • Eisen hydroxide
  • Eisen oxide
  • Hypromellose
  • KartoffelstĂ€rke
  • Macrogol
  • Silicium dioxid, hochdispers
  • StearinsĂ€ure
  • Talkum
  • Titan dioxid

Details & Pflichtangaben

ANGOCIN Anti-Infekt N
Anwendungsgebiete:
  • Stoffgruppe:
    • Das PrĂ€parat ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Infektabwehr. Die Wirkstoffe sind:
      • Kapuzinerkressenkraut
      • Meerrettichwurzel
  • Anwendungsgebiete:
    • Das Arzneimittel wird angewendet:
      • zur Besserung der Beschwerden bei akuten entzĂŒndlichen Erkrankungen der Bronchien, Nebenhöhlen und ableitenden Harnwege.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Stoffgruppe:
    • Das PrĂ€parat ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Infektabwehr. Die Wirkstoffe sind:
      • Kapuzinerkressenkraut
      • Meerrettichwurzel
  • Anwendungsgebiete:
    • Das Arzneimittel wird angewendet:
      • zur Besserung der Beschwerden bei akuten entzĂŒndlichen Erkrankungen der Bronchien, Nebenhöhlen und ableitenden Harnwege.
PZN: 06892910
Anbieter: Repha GmbH Biologische Arzneimittel
PackungsgrĂ¶ĂŸe: 100 ST
MonoprÀparat: Nein
  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis betrĂ€gt
    • Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren
      • 3 - 5mal tĂ€glich je 4 - 5 Filmtabletten
      • Standarddosis: 3mal tĂ€glich 4 Filmtabletten
    • Kinder von 6 - 12 Jahren
      • 3 - 4mal tĂ€glich je 2 - 4 Filmtabletten (Standarddosis: 3mal tĂ€glich 3 Filmtabletten).

 

  • Dauer der Anwendung:
    • Die Dauer der Anwendung des PrĂ€parates ist nicht begrenzt.

 

  • Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge eingenommen haben, als Sie sollten:
    • Vergiftungen infolge einer Überdosierung sind bisher nicht bekannt geworden. Wenn Sie versehentlich einmal mehr Filmtabletten als empfohlen eingenommen haben, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Bei Einnahme von deutlich darĂŒber hinausgehenden Mengen benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann ĂŒber gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden. Möglicherweise treten die unten aufgefĂŒhrten Nebenwirkungen verstĂ€rkt auf.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:
    • Sollten Sie eine Einnahme vergessen oder versehentlich zu wenig eingenommen haben, nehmen Sie beim nĂ€chsten Mal nicht die doppelte Menge ein, sondern setzen Sie die Einnahme mit der nĂ€chsten Dosis fort, so wie von Ihrem Arzt verordnet oder hier beschrieben.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Nehmen Sie die Filmtabletten bitte unzerkaut mit ausreichend FlĂŒssigkeit nach den Mahlzeiten ein.
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden:
    • wenn Sie unter akuten Magen- und DarmgeschwĂŒren und/oder akuten NierenentzĂŒndungen leiden
    • wenn Sie ĂŒberempfindlich (allergisch) gegen Kapuzinerkressenkraut, Meerrettichwurzel oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Nehmen Sie das PrĂ€parat wĂ€hrend der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach RĂŒcksprache mit Ihrem Arzt ein. FĂŒr das Arzneimittel gibt es noch keine ausreichenden Daten ĂŒber eine Verwendung wĂ€hrend der Schwangerschaft. Es ist nicht bekannt, ob die Wirkstoffe des Arzneimittels in die Muttermilch ĂŒbergehen.
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen. Bei den HĂ€ufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
    • Sehr hĂ€ufig: kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen
    • HĂ€ufig: kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen
    • Gelegentlich: kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen
    • Selten: kann bis zu 1 von 1000 Behandelten betreffen
    • Sehr selten: kann bis zu 1 von 10 000 Behandelten betreffen
    • Nicht bekannt: HĂ€ufigkeit auf Grundlage der verfĂŒgbaren Daten nicht abschĂ€tzbar
  • Bei dem Arzneimittel wurden folgende Nebenwirkungen beobachtet:
    • HĂ€ufig:
      • Magen- und Darmbeschwerden wie Übelkeit, Oberbauchdruck, Durchfall, BlĂ€hungen oder Sodbrennen.
      • In diesem Fall empfehlen wir, die Dosis zu reduzieren. Wenn die Beschwerden dennoch weiterbestehen, sollten Sie das Arzneimittel absetzen und mit Ihrem Arzt sprechen.
    • Gelegentlich:
      • Systemische allergische Reaktionen sowie Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut (z. B. Hautrötungen mit HitzegefĂŒhl, Hautausschlag und/oder Juckreiz).
      • In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und RĂŒcksprache mit Ihrem Arzt halten.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgefĂŒhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintrĂ€chtigt.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂŒr Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Der Wirkstoff Kapuzinerkressenkraut enthĂ€lt Vitamin K. Eine Verminderung der Wirkung gerinnungshemmender Medikamente wie Phenprocoumon und Warfarin (sog. Vitamin-K-Antagonisten) bei gleichzeitiger Einnahme des Arzneimittels kann nicht ausgeschlossen werden.
    • Bei Einnahme der genannten gerinnungshemmenden Medikamente (z. B. CoumadinÂź, MarcumarÂź oder andere Produkte mit diesen Wirkstoffen) wird daher empfohlen, den Quickwert bzw. INR-Wert engmaschig zu kontrollieren bzw. kontrollieren zu lassen und mit dem behandelnden Arzt RĂŒcksprache zu halten.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen.
    • Kinder
      • Bei Kindern von 6 bis 12 Jahren sollte die Einnahme des Arzneimittels nur nach RĂŒcksprache mit einem Arzt erfolgen.
      • Zur Anwendung des Arzneimittels bei Kindern unter 6 Jahren liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei dieser Altersgruppe nicht angewendet werden.
    • Sonstige Hinweise
      • Zur Anwendung bei Atemwegsinfekten:
        • Bei Beschwerden, die lĂ€nger als eine Woche anhalten oder beim Auftreten von Atemnot, Fieber wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf sollte ein Arzt aufgesucht werden.
      • Zur Anwendung bei Harnwegsinfekten:
        • Bei Blut im Urin, bei Fieber oder bei Anhalten der Beschwerden ĂŒber 5 Tage sollte ein Arzt aufgesucht werden.

 

  • VerkehrstĂŒchtigkeit und FĂ€higkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Wirkstoff

  • Kapuzinerkressenkraut Pulver 200 mg
  • Meerrettichwurzel Pulver 80 mg

Hilfsstoff

  • CarboxymethylstĂ€rke, Natriumsalz
  • Cellulose
  • Eisen hydroxide
  • Eisen oxide
  • Hypromellose
  • KartoffelstĂ€rke
  • Macrogol
  • Silicium dioxid, hochdispers
  • StearinsĂ€ure
  • Talkum
  • Titan dioxid