Blasenentzündung?

Vor allem Frauen kennen sie, die Blasenentzündung (Zystitis). Ständiger Harndrang, schmerzhaftes Brennen beim Wasserlassen sowie gegebenenfalls Unterleibsschmerzen sind die bekannten Symptome. Aber warum sind besonders Frauen von diesem schmerzhaften und unangenehmen Leiden betroffen?

Auslöser für eine Blasenentzündung sind fast immer Bakterien, die durch die Harnröhre in die Blase aufsteigen und eine Entzündung der Schleimhaut hervorrufen. Aufgrund der kürzeren Harnröhre und der unmittelbaren anatomischen Nähe zum Darmausgang sind Frauen deshalb häufiger betroffen als Männer. In den meisten Fällen wird unser Immunsystem mit den Bakterien fertig, ohne dass es zu einer akuten Infektion kommt.

Die Blasenentzündung hat das ganze Jahr Saison. Situationen wie z.B. Sitzen auf kaltem Untergrund, zu dünne Kleidung oder das Tragen nasser Badesachen führen schnell dazu, dass der Unterleib auskühlt. Die Blutgefäße verengen sich, die Durchblutung ist reduziert. In dieser Situation haben Bakterien häufig perfekte Bedingungen, sich zu vermehren und eine akute Blasenentzündung auszulösen.

Unsere Empfehlung

22,25 €2, 5

Pflanzliche Therapie vs. Antibiotika

Blasenentzündung ohne Antibiotikum behandeln - Geht das?

Häufig werden zur Therapie einer unkomplizierten Blasenentzündung Antibiotika verschrieben, obwohl Frau aufgrund der Nebenwirkungen gerne darauf verzichten würde! Aber gibt es überhaupt andere Möglichkeiten eine unkomplizierte Blasenentzündung zu therapieren?

Ja! Es gibt gut verträgliche pflanzliche Möglichkeiten, welche die typischen Symptome, die mit einer akuten Entzündung der unteren Harnwege einhergehen, wirksam behandeln können. Zur Behandlung einer akuten, unkomplizierten Blasenentzündung* hat sich besonders die Kombination der Arzneipflanzen Rosmarin, Tausendgüldenkraut und Liebstöckel bewährt, wie sie zum Beispiel in Canephron® Uno enthalten ist.

Blasenentzündung* ohne Antibiotikum behandeln – mit Canephron® Uno!

Eine 2018 veröffentlichte, groß angelegte klinische Studie mit über 600 Patientinnen vergleicht Canephron® mit dem meistverordneten Antibiotikum bei der Therapie der akuten, unkomplizierten Blasenentzündung*. 5,6

Das Ergebnis: 84 % der mit Canephron® behandelten Frauen benötigten keine zusätzliche antibiotische Therapie. Damit lag der Therapieerfolg von Canephron® nur knapp unter dem der Vergleichstherapie. Der unangenehme Symptomkomplex einer Blasenentzündung* wurde dabei schnell und gezielt behandelt. Die Studie zeigte somit, dass unkomplizierte Blasenentzündungen* in vielen Fällen auch ohne Antibiotikum behandelt werden können.

Canephron® Uno behandelt mit der 4-fach Wirkung den Symptomkomplex umfassend

Die einzigartige Pflanzenkombination in Canephron® Uno wirkt:

Die entzündungshemmenden und schmerzlindernden Effekte behandeln Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen.1,2 Krampflösende Wirkungen reduzieren den Harndrang und entspannen die Blase.1,3 Bakterienausspülende Effekte hemmen die Bakterienanheftung und fördern so deren Ausspülung.4

Unsere Empfehlung

22,25 €2, 5
38,50 €2, 5
52,30 €2, 5
17,35 €2, 5
173,50 € / 1 l

Legende

*Canephron® ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur unterstützenden Behandlung und zur Ergänzung spezifischer Maßnahmen bei leichten Beschwerden (wie häufigem Wasserlassen, Brennen beim Wasserlassen und verstärktem Harndrang) im Rahmen entzündlicher Erkrankungen der Harnwege.

1Gemeint sind leichte Beschwerden wie Brennen beim Wasserlassen, Schmerzen und Krämpfe im Unterleib wie sie typischerweise im Rahmen entzündlicher Erkrankungen der Harnwege auftreten.

2Antientzündliche Eigenschaften von Canephron® wurden im experimentellen Testmodell und antientzündliche und schmerzlindernde Eigenschaften im lebenden Organismus nachgewiesen.

3Krampflösende Eigenschaften von Canephron® wurden im experimentellen Testmodell an Blasenstreifen des Menschen belegt.

4Adhäsionsvermindernde Eigenschaften von Canephron® wurden im experimentellen Testmodell nachgewiesen. Die Anheftung von Bakterien an die Blasenschleimhaut wird vermindert und dadurch die Ausspülung der Bakterien unterstützt.

5Die Studie wurde mit Canephron® N Dragees durchgeführt. Die eingenommene Wirkstoffmenge pro Tag von Canephron® N Dragees und Canephron® Uno ist äquivalent.

6Wagenlehner et al. Urol Int. 2018; 101(3):327-336. doi:10.1159/000493368