Das E-Rezept: So funktioniert es!

Schrittweise wird deutschlandweit 2022 für verschreibungspflichtige Arzneimittel das elektronische Rezept eingeführt. Im ersten Schritt als Alternative zu den bekannten rosa Rezepten, wird bald das sogenannte E-Rezept zum neuen Standard werden. Wir erklären, was sich dadurch ändert, wie das E-Rezept ausgestellt und eingelöst wird und wie sich der Service Ihrer Apotheke dadurch sogar verbessert.

Die Vorteile des E-Rezepts auf einen Blick

Bequem

Sie können Ihr E-Rezept ganz einfach von überall einlösen. Egal ob im Wartezimmer, auf der Couch oder im Supermarkt.

Sicher

Durch hohe Datenschutzstandards ist die Nutzung des E-Rezepts verschlüsselt und hochsicher. Nur durch Ihre aktive Zustimmung hat die Apotheke Zugriff auf Ihre Rezeptdaten.

Schnell

Sie sparen Zeit und doppelte Wege.

Einfach nach Hause liefern lassen

Mit dem Botendienst Ihrer Apotheke erhalten Sie Ihre Mediakamente in der Regel am gleichen Tag direkt bis an die Haustür.

Was ist ein E-Rezept?

Ihr Arzt oder Ihre Ärztin hat Ihnen ein verschreibungspflichtiges Medikament verordnet? Dann wurde Ihnen dieses bis dato in Papierform ausgestellt und mitgegeben. Zukünftig sollen alle Informationen, die derzeit noch auf dem rosa Papierrezept zu finden sind, digital zur Verfügung gestellt werden. Daher der Name E-Rezept.

Wie funktioniert das E-Rezept?

Anstelle des bisher üblichen rosafarbenen Rezepts auf Papier erhalten Sie zukünftig also von Ihrem Arzt ein digitales Rezept. Alle wichtigen Informationen für die Abgabe des Medikaments werden dann verschlüsselt dargestellt und auf einem hochsicheren Datenspeicher zwischengespeichert. Sie als Patient erhalten wiederum einen QR-Code, um die gespeicherten Rezeptdaten abzurufen. Dieser kann nur gelesen werden, wenn Sie diesen an Ihre Apotheke weiterleiten oder dort vorzeigen. Sie können den QR-Code entweder ausgedruckt auf Papier bekommen oder auf Ihr Smartphone.

Der verschlüsselte Zugangscode, der manchmal auch mit dem englischen Begriff „token“ beschrieben wird, wird Ihnen im Idealfall direkt auf Ihrem Smartphone zur Verfügung gestellt. Damit haben Sie die Zugangsdaten zu Ihren sicher gespeicherten Rezeptinformationen immer dabei und können diese beim Besuch in Ihrer Apotheke vorzeigen und zur Bearbeitung weitergeben

Praktischerweise können Sie den Code jedoch auch vorab in Ihre Lieblingsapotheke senden. Über den Code erst hat die Apotheke Zugriff auf Ihre Rezeptdaten.

Durch die Digitalisierung wird der Prozess somit sicherer, denn der QR-Code ist fälschungssicher verschlüsselt, schneller, weil Sie und Ihre Apotheke bei der Bearbeitung Zeit sparen und bequemer. Das Rezept kann quasi von zuhause in die Sketch Apotheke geschickt werden und Sie erhalten das Medikament durch den Apothekenbotendienst in der Regel noch am gleichen Tag.

Wann kommt das E-Rezept?

Seit dem 1. Juli 2021 läuft eine Testphase für das E-Rezept in Berlin-Brandenburg. Dort können Patientinnen und Patienten die Vorgehensweise bereits testen. Deren Erfahrungen fließen auch in die Vorbereitung der deutschlandweiten Einführung des E-Rezepts ein. Die Einführung des E-Rezept wird Schritt für Schritt erfolgen, das Papierrezept wird es daher noch eine Weile geben, bis es vollständig abgelöst wird.

Mit IhreApotheken.de E-Rezept ready!

Sie können das E-Rezept mithilfe von IhreApotheken.de direkt in die Apotheke Ihres Vertrauens senden. Heute schon macht es die Fotoupload-Funktion bei IhreApotheken.de möglich, Ihr Rezept zu fotografieren und vor Ihrem Gang in die Apotheke, das Rezept als Bild in die Apotheke zu senden. Mehr Informationen hierzu finden Sie auch hier. Nutzen Sie für die digitale Rezeptübermittlung auch die neue App von IhreApotheken.de. Damit wird die Rezeptübertragung von Ihrem Arzt zu Ihrer Apotheke noch einfacher. Die IhreApotheken.de-App kann jetzt schon im Apple Store oder bei Google Play heruntergeladen werden oder Sie abonnieren hier den IhreApotheken.de-Newsletter und bleiben so immer auf dem Laufenden.

Weitere Fragen und Antworten rund um das E-Rezept!

Falls Sie kein Smartphone besitzen, erhalten Sie einen Code in Papierform. Ansonsten soll das E-Rezept digital sein.

Sie können das E-Rezept über Ihr Smartphone in der Apotheke einlösen oder vorab an die Apotheke senden Wenn Sie keines besitzen, können Sie das E-Rezept aber trotzdem nutzen. Sie erhalten dann einen Code ausgedruckt auf Papier, den Sie in der Apotheke vorzeigen müssen.

Das E-Rezept wird im ersten Schritt für alle gesetzlich Versicherten eingeführt. Bald aber schon sollen Privatpatienten auch von der digitalen Variante des Rezepts profitieren können.

Der Großteil aller verschreibungspflichtigen Medikamente wird für gesetzlich Versicherte über die neue E-Rezept-Struktur abgebildet. Nach und nach sollen auch alle weiteren Leistungen wie Heilmittel, Hilfsmittel oder häusliche Krankenpflege elektronisch verordnet werden. Bisher gibt es hier noch Ausnahmen wie zum Beispiel bei Betäubungsmitteln oder speziellen Rezepturen.

Zusätzlicher Service Ihrer Apotheke vor Ort

Wichtig zu wissen: Mit den digitalen Neuerungen profitieren Sie einmal mehr vom kompetenten Service Ihrer Apotheke vor Ort.
In Zukunft sogar mit noch mehr Komfort:

  • Sie können Ihre Rezepte einfach von zu Hause oder aus dem Wartezimmer einlösen.
  • So sparen Sie Zeit und doppelte Wege.
  • Hohe Datenschutzstandards schützen Ire sensible Informationen.
  • Sie werden vor Ort weiterhin individuell beraten. Ihre Anliegen sind in Ihrer Apotheke vor Ort weiterhin in vertrauensvollen Händen.
  • Mit dem Botendienst Ihrer Apotheke erhalten Sie Ire Medikamente direkt bis an die Haustür und das in der Regel noch am gleichen Tag.

Tipp: Kein Grund zu warten! Ihre Apotheke vor Ort ist auch in Zukunft Ihr Partner in Sachen Gesundheit. Mit IhreApotheken.de als Website oder als App können Sie bereits heute Ihre Medikamente, vom verschreibungspflichtigen Arzneimittel bis zu rezeptfreien Apothekensortiment sicher, schnell und bequem in Ihrer Lieblingsapotheke bestellen.