Esberitox COMPACT
Abbildung ähnlich

Esberitox COMPACT

Esberitox COMPACT
Abbildung ähnlich
Jetzt bestellen ‚Äď ab Mittwoch 08:30 Uhr innerhalb unserer Gesch√§ftszeiten abholbereit.
Größe 20 ST
11,50 ‚ā¨1, 5
inkl. MwSt.
Esberitox COMPACT
Anwendungsgebiete:
  • Das Pr√§parat ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Erk√§ltungskrankheiten.
  • Es wird angewendet zur unterst√ľtzenden Therapie viraler Erk√§ltungskrankheiten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Das Pr√§parat ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Erk√§ltungskrankheiten.
  • Es wird angewendet zur unterst√ľtzenden Therapie viraler Erk√§ltungskrankheiten.
PZN: 10014351
Anbieter: Schaper & Br√ľmmer GmbH & Co. KG
Packungsgröße: 20 ST
Monopräparat: Nein
  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach dieser Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die √ľbliche Dosis:
    • Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen 3-mal t√§glich 1 Tablette ein.
    • F√ľr Kinder unter 12 Jahren ist die Anwendung nicht vorgesehen.
    • F√ľr konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschr√§nkter Leber-/Nierenfunktion gibt es keine hinreichenden Daten.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Beginnen Sie mit der Behandlung so fr√ľh wie m√∂glich nach Auftreten der ersten Krankheitszeichen (Symptome) und nehmen Sie das Arzneimittel solange ein, bis die Symptome abklingen. Beachten Sie jedoch die Angaben unter den Kategorien "Patientenhinweise" und "Nebenwirkungen".
    • Nehmen Sie das Arzneimittel ohne √§rztlichen Rat nicht l√§nger als 10 Tage ein.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine gr√∂√üere Menge eingenommen haben, als Sie sollten:
    • Vergiftungen mit dem Arzneimittel sind bisher nicht bekannt geworden. Wenn Sie versehentlich einmal 1 oder 2 Tabletten mehr eingenommen haben, als Sie sollten, so hat das in der Regel keine nachteiligen Folgen. Wenn Sie eine erheblich gr√∂√üere Menge eingenommen haben, als Sie sollten, benachrichtigen Sie bitte einen Arzt. Dieser kann √ľber gegebenenfalls erforderliche Ma√ünahmen entscheiden.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, sondern setzen Sie die Einnahme so fort, wie es in der Anweisung angegeben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde.
  • Nehmen Sie das Arzneimittel bitte morgens, mittags und abends mit ausreichend Fl√ľssigkeit, vorzugsweise 1 Glas Wasser, ein. Die Tabletten k√∂nnen auch gekaut werden.
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden, wenn Sie
    • √ľberempfindlich (allergisch) gegen die arzneilich wirksamen Bestandteile (F√§rberh√ľlsenwurzelstock, Purpursonnenhutwurzel, Sonnenhutwurzel, Lebensbaumspitzen und -bl√§tter) oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels oder gegen Korbbl√ľtler sind.
  • Aus grunds√§tzlichen Erw√§gungen darf das Arzneimittel nicht eingenommen werden
    • bei fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose und einer seltenen entz√ľndlichen Erkrankung (Sarkoidose);
    • bei Erkrankungen, bei denen sich das Immunsystem gegen den eigenen K√∂rper richtet (Autoimmunerkrankungen) wie entz√ľndliche Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen), multiple Sklerose;
    • bei erworbenen Immunabwehrschw√§chen wie Aids-Erkrankungen, HIV-Infektionen;
    • bei einer das Immunsystem unterdr√ľckenden Behandlung z. B. nach Transplantationen oder durch Chemotherapie zur Behandlung bei Krebs (Zytostatikatherapie);
    • bei systemischen Erkrankungen des wei√üen Blutzellsystems wie Leuk√§mie und einer Verminderung bestimmter wei√üer Blutk√∂rperchen (Agranulozytose).

  • Schwangerschaft
    • Da die Sicherheit einer Anwendung des Arzneimittels in der Schwangerschaft nicht belegt ist, sollten Sie das Arzneimittel nur nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt einnehmen, nachdem dieser eine Nutzen/Risiko-Absch√§tzung durchgef√ľhrt hat.
  • Stillzeit
    • Da nicht bekannt ist, ob Inhaltsstoffe in die Muttermilch √ľbergehen und zu unerw√ľnschten Wirkungen beim gestillten S√§ugling f√ľhren, sollten Sie das Arzneimittel w√§hrend der Stillzeit vorsichtshalber nicht einnehmen.
  • Wie alle Arzneimittel kann das Pr√§parat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten m√ľssen.
  • M√∂gliche Nebenwirkungen:
    • Immunsystem:
      • √úberempfindlichkeitsreaktionen, z. B. Hautausschlag, Juckreiz, Gesichtsschwellung, Atemnot, Blutdruckabfall
    • Magen-Darm-Trakt:
      • Bauchschmerzen, √úbelkeit, Durchfall
    • Allgemeine Erkrankungen:
      • Schwindel
  • Zur H√§ufigkeit der Nebenwirkungen k√∂nnen keine Angaben gemacht werden.
  • In diesen F√§llen sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt aufsuchen. Bei den ersten Anzeichen einer √úberempfindlichkeitsreaktion darf das Arzneimittel nicht nochmals eingenommen werden.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr√§chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

  • Bei Einnahme des Arzneimittels mit anderen Arzneimitteln:
    • Wechselwirkungen sind nicht bekannt.
    • Bitte informieren Sie dennoch Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich,
    • wenn die Beschwerden st√§rker werden oder nach einer Woche keine Besserung auftritt,
    • wenn Atemnot, Fieber oder eitriger oder blutiger Auswurf auftritt.
  • In diesen F√§llen ist ein Arzt aufzusuchen.
  • Kinder:
    • Dieses Arzneimittel ist f√ľr Kinder unter 12 Jahren nicht geeignet. F√ľr Kinder stehen entsprechende Tabletten mit geringerer Wirkst√§rke zur Verf√ľgung.

 

  • Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsma√ünahmen erforderlich.

Wirkstoff

  • Echinacea pallida Wurzel Trockenextrakt, (4-9:1), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • Indigowurzel Trockenextrakt, (4-9:1), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • Lebensbaumspitzen, -bl√§tter Trockenextrakt, (4-9:1), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • Purpursonnenhutwurzel Trockenextrakt, (4-9:1), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • Hilfsstoff

  • Betadex
  • Citronens√§ure 1-Wasser
  • Glycerol dibehenat
  • Magnesium stearat
  • Mannitol
  • Saccharin, Natriumsalz
  • Zitronen Aroma
  • Details & Pflichtangaben

    Esberitox COMPACT
    Anwendungsgebiete:
    • Das Pr√§parat ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Erk√§ltungskrankheiten.
    • Es wird angewendet zur unterst√ľtzenden Therapie viraler Erk√§ltungskrankheiten.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    • Das Pr√§parat ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Erk√§ltungskrankheiten.
    • Es wird angewendet zur unterst√ľtzenden Therapie viraler Erk√§ltungskrankheiten.
    PZN: 10014351
    Anbieter: Schaper & Br√ľmmer GmbH & Co. KG
    Packungsgröße: 20 ST
    Monopräparat: Nein
    • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach dieser Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
    • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die √ľbliche Dosis:
      • Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen 3-mal t√§glich 1 Tablette ein.
      • F√ľr Kinder unter 12 Jahren ist die Anwendung nicht vorgesehen.
      • F√ľr konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschr√§nkter Leber-/Nierenfunktion gibt es keine hinreichenden Daten.

     

    • Dauer der Anwendung
      • Beginnen Sie mit der Behandlung so fr√ľh wie m√∂glich nach Auftreten der ersten Krankheitszeichen (Symptome) und nehmen Sie das Arzneimittel solange ein, bis die Symptome abklingen. Beachten Sie jedoch die Angaben unter den Kategorien "Patientenhinweise" und "Nebenwirkungen".
      • Nehmen Sie das Arzneimittel ohne √§rztlichen Rat nicht l√§nger als 10 Tage ein.
      • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

     

    • Wenn Sie eine gr√∂√üere Menge eingenommen haben, als Sie sollten:
      • Vergiftungen mit dem Arzneimittel sind bisher nicht bekannt geworden. Wenn Sie versehentlich einmal 1 oder 2 Tabletten mehr eingenommen haben, als Sie sollten, so hat das in der Regel keine nachteiligen Folgen. Wenn Sie eine erheblich gr√∂√üere Menge eingenommen haben, als Sie sollten, benachrichtigen Sie bitte einen Arzt. Dieser kann √ľber gegebenenfalls erforderliche Ma√ünahmen entscheiden.

     

    • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:
      • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, sondern setzen Sie die Einnahme so fort, wie es in der Anweisung angegeben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde.
    • Nehmen Sie das Arzneimittel bitte morgens, mittags und abends mit ausreichend Fl√ľssigkeit, vorzugsweise 1 Glas Wasser, ein. Die Tabletten k√∂nnen auch gekaut werden.
    • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden, wenn Sie
      • √ľberempfindlich (allergisch) gegen die arzneilich wirksamen Bestandteile (F√§rberh√ľlsenwurzelstock, Purpursonnenhutwurzel, Sonnenhutwurzel, Lebensbaumspitzen und -bl√§tter) oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels oder gegen Korbbl√ľtler sind.
    • Aus grunds√§tzlichen Erw√§gungen darf das Arzneimittel nicht eingenommen werden
      • bei fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose und einer seltenen entz√ľndlichen Erkrankung (Sarkoidose);
      • bei Erkrankungen, bei denen sich das Immunsystem gegen den eigenen K√∂rper richtet (Autoimmunerkrankungen) wie entz√ľndliche Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen), multiple Sklerose;
      • bei erworbenen Immunabwehrschw√§chen wie Aids-Erkrankungen, HIV-Infektionen;
      • bei einer das Immunsystem unterdr√ľckenden Behandlung z. B. nach Transplantationen oder durch Chemotherapie zur Behandlung bei Krebs (Zytostatikatherapie);
      • bei systemischen Erkrankungen des wei√üen Blutzellsystems wie Leuk√§mie und einer Verminderung bestimmter wei√üer Blutk√∂rperchen (Agranulozytose).

    • Schwangerschaft
      • Da die Sicherheit einer Anwendung des Arzneimittels in der Schwangerschaft nicht belegt ist, sollten Sie das Arzneimittel nur nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt einnehmen, nachdem dieser eine Nutzen/Risiko-Absch√§tzung durchgef√ľhrt hat.
    • Stillzeit
      • Da nicht bekannt ist, ob Inhaltsstoffe in die Muttermilch √ľbergehen und zu unerw√ľnschten Wirkungen beim gestillten S√§ugling f√ľhren, sollten Sie das Arzneimittel w√§hrend der Stillzeit vorsichtshalber nicht einnehmen.
    • Wie alle Arzneimittel kann das Pr√§parat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten m√ľssen.
    • M√∂gliche Nebenwirkungen:
      • Immunsystem:
        • √úberempfindlichkeitsreaktionen, z. B. Hautausschlag, Juckreiz, Gesichtsschwellung, Atemnot, Blutdruckabfall
      • Magen-Darm-Trakt:
        • Bauchschmerzen, √úbelkeit, Durchfall
      • Allgemeine Erkrankungen:
        • Schwindel
    • Zur H√§ufigkeit der Nebenwirkungen k√∂nnen keine Angaben gemacht werden.
    • In diesen F√§llen sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt aufsuchen. Bei den ersten Anzeichen einer √úberempfindlichkeitsreaktion darf das Arzneimittel nicht nochmals eingenommen werden.
    • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr√§chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

    • Bei Einnahme des Arzneimittels mit anderen Arzneimitteln:
      • Wechselwirkungen sind nicht bekannt.
      • Bitte informieren Sie dennoch Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

    • Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich,
      • wenn die Beschwerden st√§rker werden oder nach einer Woche keine Besserung auftritt,
      • wenn Atemnot, Fieber oder eitriger oder blutiger Auswurf auftritt.
    • In diesen F√§llen ist ein Arzt aufzusuchen.
    • Kinder:
      • Dieses Arzneimittel ist f√ľr Kinder unter 12 Jahren nicht geeignet. F√ľr Kinder stehen entsprechende Tabletten mit geringerer Wirkst√§rke zur Verf√ľgung.

     

    • Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
      • Es sind keine besonderen Vorsichtsma√ünahmen erforderlich.

    Wirkstoff

  • Echinacea pallida Wurzel Trockenextrakt, (4-9:1), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • Indigowurzel Trockenextrakt, (4-9:1), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • Lebensbaumspitzen, -bl√§tter Trockenextrakt, (4-9:1), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • Purpursonnenhutwurzel Trockenextrakt, (4-9:1), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • Hilfsstoff

  • Betadex
  • Citronens√§ure 1-Wasser
  • Glycerol dibehenat
  • Magnesium stearat
  • Mannitol
  • Saccharin, Natriumsalz
  • Zitronen Aroma