WICK MEDINAIT 146900
Abbildung ähnlich

WICK MEDINAIT 146900

Erk√§ltungssirup f√ľr die Nacht

  • Nr. 1 Erk√§ltungssirup in Deutschland*
  • Wirkt gegen 6 Erk√§ltungssymptome
  • F√ľr die ganze Familie
WICK MEDINAIT 146900
Abbildung ähnlich
Jetzt bestellen ‚Äď ab heute 15:45 Uhr innerhalb unserer Gesch√§ftszeiten abholbereit.
Größe 90 ml
14,29 ‚ā¨1, 5
inkl. MwSt. (15.88 € / 100 ml)
WICK MEDINAIT 146900
Enthält: 18.00 Vol.-% Alkohol.
Anwendungsgebiete:

WICK MediNait Erkältungssirup wird angewendet zur symptomatischen Behandlung von gemeinsam
auftretenden Beschwerden wie Kopf-, Glieder- oder Halsschmerzen, Fieber, Schnupfen und Reizhusten infolge
einer Erkältung oder eines Grippalen Infekts.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!

WICK MediNait Erkältungssirup wird angewendet zur symptomatischen Behandlung von gemeinsam
auftretenden Beschwerden wie Kopf-, Glieder- oder Halsschmerzen, Fieber, Schnupfen und Reizhusten infolge
einer Erkältung oder eines Grippalen Infekts.

PZN: 02702315
Anbieter: WICK Pharma - Zweigniederlassung der Procter & Gamble GmbH
Packungsgröße: 90 ml
Grundpreis: 15.88 € / 100 ml
Monopräparat: Nein

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der
mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach,
wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt:


Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren nehmen 1 x täglich 30 ml (gemäß Markierung des Messbechers)
abends vor dem Schlafengehen.


Wenn Sie eine größere Menge von WICK MediNait Erkältungssirup eingenommen haben, als Sie sollten

Eine Überschreitung der empfohlenen Dosis kann, insbesondere bei gleichzeitiger Anwendung anderer
Paracetamol haltiger Arzneimittel, zu sehr schweren Leberschäden führen.


Bei Aufnahme folgender Mengen Paracetamol sollte daher sofort ein Arzt benachrichtigt werden:

Mehr als 2,5 g bei Körpergewicht von 30–50 kg


Mehr als 3,5 g bei Körpergewicht von 51–65 kg

Mehr als 4,5 g bei Körpergewicht über 65 kg


Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder
Apotheker.

WICK MediNait Erkältungssirup darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie allergisch gegen Paracetamol, Dextromethorphanhydrobromid, Ephedrinhemisulfat,
Doxylaminsuccinat oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels
sind.

- bei hohem Blutdruck, Herz- und Schilddrüsenerkrankungen;

- bei Asthma, chronisch obstruktiver Atemwegserkrankung, Lungenentzündung, Atemhemmung
(Atemdepression), unzureichender Atemtätigkeit (Ateminsuffizienz);

- bei grünem Star (erhöhtem Augeninnendruck)
-
bei vorbestehenden Leber-/Nierenschäden (auch durch Alkoholmissbrauch), schweren Leber- und
Nierenfunktionsstörungen, Nebennierentumor (Phäochromozytom);

- bei Vergrößerung der Vorsteherdrüse mit Restharnbildung und erheblicher Beeinträchtigung beim
Wasserlassen;

- bei Anfallsleiden (Epilepsie), Hirnschäden;

- Schwangerschaft und Stillzeit

- bei gleichzeitiger oder bis zu zwei Wochen zurückliegender Behandlung mit bestimmten Antidepressiva
(MAO-Hemmern oder SSRI);

- von Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren;

- wenn bei einer Erkältung oder einem Grippalem Infekt nicht alle der genannten Wirkstoffe benötigt
werden.

Enthält über 3,0 g Alkohol pro Einzelgabe.
Dieses Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Patienten mit organischen Erkrankungen des Gehirns, Schwangeren / Stillende und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.
Im Straßenverkehr und bei der Bedienung von Maschinen kann das Reaktionsvermögen beeinträchtigt werden.
Enthält Fructose, Invertzucker (Honig), Lactitol, Maltitol, Isomaltitol, Saccharose oder Sorbitol. Darf bei Patienten mit erblich bedingter Fructose-Unverträglichkeit nicht angewendet werden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie WICK MediNait Erkältungssirup einnehmen,
wenn Sie an einer der folgenden Erkrankungen leiden:

- Gilbert-Syndrom,

- unzureichendem Verschluss des Mageneingangs mit Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre
(Reflux),

- Diabetes.


Bei Husten mit erheblicher Schleimbildung sowie hartnäckigem Husten (z. B. durch Rauchen oder krankhafte
Lungenveränderungen) nur in Absprache und auf Anweisung des Arztes unter besonderer Vorsicht einnehmen,
weil unter diesen Umständen eine Unterdrückung des Hustens unerwünscht sein kann.

Bitte beachten Sie, dass WICK MediNait Erkältungssirup zu einer seelischen und körperlichen Abhängigkeit
führen kann.
Bei Patienten, die zu Arzneimittelmissbrauch oder Medikamentenabhängigkeit neigen, ist daher
eine Behandlung mit WICK MediNait Erkältungssirup kurzfristig und unter strengster ärztlicher Kontrolle durchzuführen.

Die Anwendung des Arzneimittels WICK MediNait Erkältungssirup kann bei Dopingkontrollen zu positiven Ergebnissen führen.

Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder nach 3 Tagen keine Besserung eintritt, oder bei hohem Fieber, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Um das Risiko einer Überdosierung zu verhindern, sollte sichergestellt sein, dass andere Arzneimittel, die gleichzeitig angewendet werden, kein Paracetamol enthalten.

Wirkstoff

<p

  • Dextromethorphan hydrobromid 15 mg
  • Dextromethorphan 11.56 mg
  • Doxylamin hydrogensuccinat 7.5 mg
  • Doxylamin 5.22 mg
  • Ephedrin hemisulfat 8 mg
  • Ephedrin, wasserfrei 6.17 mg
  • Paracetamol 600 mg

Hilfsstoff

<p

  • Acid blue 9
  • Anethol
  • Chinolingelb
  • Citronensäure 1-Wasser
  • Ethanol 96% (V/V) 4.3 g
  • Glycerol
  • Macrogol 6000
  • Natrium citrat 2-Wasser
  • Saccharose 8.25 g
  • Wasser, gereinigt
  • Natrium benzoat 30 mg
  • Gesamt Kohlenhydrate 0.69 BE
  • Gesamt Natrium Ion 72.2 mg

WICK MediNait - Das Mittel gegen Erkältung und grippale Infekte für die Nacht

Bei Erkältungen fördert WICK MediNait einen erholsamen Schlaf. Der Erkältungssirup zur Linderung mehrerer Symptome wurde speziell entwickelt, um 6 Erkältungsbeschwerden über Nacht zu bekämpfen und so für einen erholsamen Schlaf zu sorgen.1 2 3

WICK MediNait enthält eine einzigartige Wirkstoffkombination zur Linderung 6 unangenehmer Erkältungssymptome:

  • Fieber

  • Kopfschmerzen

  • Gliederschmerzen

  • Halsschmerzen

  • Schnupfen

  • Reizhusten

Es ist klinisch bewiesen, dass WICK MediNait die Schlafqualität während einer Erkältung verbessert und so für ein erholtes Gefühl beim Aufwachen sorgt2. Aufgrund der flüssigen Darreichungsform liegt das im Sirup enthaltene Paracetamol sofort zur Aufnahme bereit, anders als bei herkömmlichen Paracetamol-Tabletten.

Für einen erholsamen Schlaf

Auch die Konsumenten vertrauen auf die Produkte von WICK und so erhielt die Marke 2017 den Pegasus Award des Magazins Reader’s Digest als Most Trusted Brand im Bereich Erkältung.
Die Traditionsmarke erhielt den Award bereits zum 16. Mal in Folge und setzte sich in diesem Jahr gegen insgesamt 173 genannte Marken durch.

WICK MediNait enthält 4 Wirkstoffe: Dextromethorphan zur Linderung des Hustenreizes, Paracetamol zur Linderung von Schmerzen und Fieber, Ephedrin zur Abschwellung der Nasenschleimhäute bei verstopfter Nase und Doxylamin gegen eine laufende Nase und Niesen. 4

 

* Insight Health, Abverkauf in Stück 2020
1 Eccles, R, Fietze, I, Rose, U-B: Rationale for Treatment of Common Cold and Flu with Multi-Ingredient Combination Products for Multi-Symptom Relief in Adults. Open Journal of Respiratory Diseases, 4, 2014: 73-821.
2 Mizoguchi H, Wilson A, Jerdack GR, Hull JD, Goodale M, Grender JM, Tyler BA. Efficacy of a single evening dose of a syrup containing paracetamol, dextromethorphan hydrobromide, doxylamine succinate and ephedrine sulfate in subjects with multiple common cold symptoms. Int J Clin Pharmacol Ther. 2007: 230-6
3 WICK Global Cough & Cold Survey, 2014
4 Download
Pflichttext



Details & Pflichtangaben

WICK MEDINAIT 146900
Enthält: 18.00 Vol.-% Alkohol.
Anwendungsgebiete:

WICK MediNait Erkältungssirup wird angewendet zur symptomatischen Behandlung von gemeinsam
auftretenden Beschwerden wie Kopf-, Glieder- oder Halsschmerzen, Fieber, Schnupfen und Reizhusten infolge
einer Erkältung oder eines Grippalen Infekts.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!

WICK MediNait Erkältungssirup wird angewendet zur symptomatischen Behandlung von gemeinsam
auftretenden Beschwerden wie Kopf-, Glieder- oder Halsschmerzen, Fieber, Schnupfen und Reizhusten infolge
einer Erkältung oder eines Grippalen Infekts.

PZN: 02702315
Anbieter: WICK Pharma - Zweigniederlassung der Procter & Gamble GmbH
Packungsgröße: 90 ml
Grundpreis: 15.88 € / 100 ml
Monopräparat: Nein

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der
mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach,
wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt:


Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren nehmen 1 x täglich 30 ml (gemäß Markierung des Messbechers)
abends vor dem Schlafengehen.


Wenn Sie eine größere Menge von WICK MediNait Erkältungssirup eingenommen haben, als Sie sollten

Eine Überschreitung der empfohlenen Dosis kann, insbesondere bei gleichzeitiger Anwendung anderer
Paracetamol haltiger Arzneimittel, zu sehr schweren Leberschäden führen.


Bei Aufnahme folgender Mengen Paracetamol sollte daher sofort ein Arzt benachrichtigt werden:

Mehr als 2,5 g bei Körpergewicht von 30–50 kg


Mehr als 3,5 g bei Körpergewicht von 51–65 kg

Mehr als 4,5 g bei Körpergewicht über 65 kg


Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder
Apotheker.

WICK MediNait Erkältungssirup darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie allergisch gegen Paracetamol, Dextromethorphanhydrobromid, Ephedrinhemisulfat,
Doxylaminsuccinat oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels
sind.

- bei hohem Blutdruck, Herz- und Schilddrüsenerkrankungen;

- bei Asthma, chronisch obstruktiver Atemwegserkrankung, Lungenentzündung, Atemhemmung
(Atemdepression), unzureichender Atemtätigkeit (Ateminsuffizienz);

- bei grünem Star (erhöhtem Augeninnendruck)
-
bei vorbestehenden Leber-/Nierenschäden (auch durch Alkoholmissbrauch), schweren Leber- und
Nierenfunktionsstörungen, Nebennierentumor (Phäochromozytom);

- bei Vergrößerung der Vorsteherdrüse mit Restharnbildung und erheblicher Beeinträchtigung beim
Wasserlassen;

- bei Anfallsleiden (Epilepsie), Hirnschäden;

- Schwangerschaft und Stillzeit

- bei gleichzeitiger oder bis zu zwei Wochen zurückliegender Behandlung mit bestimmten Antidepressiva
(MAO-Hemmern oder SSRI);

- von Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren;

- wenn bei einer Erkältung oder einem Grippalem Infekt nicht alle der genannten Wirkstoffe benötigt
werden.

Enthält über 3,0 g Alkohol pro Einzelgabe.
Dieses Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Patienten mit organischen Erkrankungen des Gehirns, Schwangeren / Stillende und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.
Im Straßenverkehr und bei der Bedienung von Maschinen kann das Reaktionsvermögen beeinträchtigt werden.
Enthält Fructose, Invertzucker (Honig), Lactitol, Maltitol, Isomaltitol, Saccharose oder Sorbitol. Darf bei Patienten mit erblich bedingter Fructose-Unverträglichkeit nicht angewendet werden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie WICK MediNait Erkältungssirup einnehmen,
wenn Sie an einer der folgenden Erkrankungen leiden:

- Gilbert-Syndrom,

- unzureichendem Verschluss des Mageneingangs mit Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre
(Reflux),

- Diabetes.


Bei Husten mit erheblicher Schleimbildung sowie hartnäckigem Husten (z. B. durch Rauchen oder krankhafte
Lungenveränderungen) nur in Absprache und auf Anweisung des Arztes unter besonderer Vorsicht einnehmen,
weil unter diesen Umständen eine Unterdrückung des Hustens unerwünscht sein kann.

Bitte beachten Sie, dass WICK MediNait Erkältungssirup zu einer seelischen und körperlichen Abhängigkeit
führen kann.
Bei Patienten, die zu Arzneimittelmissbrauch oder Medikamentenabhängigkeit neigen, ist daher
eine Behandlung mit WICK MediNait Erkältungssirup kurzfristig und unter strengster ärztlicher Kontrolle durchzuführen.

Die Anwendung des Arzneimittels WICK MediNait Erkältungssirup kann bei Dopingkontrollen zu positiven Ergebnissen führen.

Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder nach 3 Tagen keine Besserung eintritt, oder bei hohem Fieber, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Um das Risiko einer Überdosierung zu verhindern, sollte sichergestellt sein, dass andere Arzneimittel, die gleichzeitig angewendet werden, kein Paracetamol enthalten.

Wirkstoff

<p

  • Dextromethorphan hydrobromid 15 mg
  • Dextromethorphan 11.56 mg
  • Doxylamin hydrogensuccinat 7.5 mg
  • Doxylamin 5.22 mg
  • Ephedrin hemisulfat 8 mg
  • Ephedrin, wasserfrei 6.17 mg
  • Paracetamol 600 mg

Hilfsstoff

<p

  • Acid blue 9
  • Anethol
  • Chinolingelb
  • Citronensäure 1-Wasser
  • Ethanol 96% (V/V) 4.3 g
  • Glycerol
  • Macrogol 6000
  • Natrium citrat 2-Wasser
  • Saccharose 8.25 g
  • Wasser, gereinigt
  • Natrium benzoat 30 mg
  • Gesamt Kohlenhydrate 0.69 BE
  • Gesamt Natrium Ion 72.2 mg

Kunden kauften auch

20,99 €1, 5
11,67 € / 100 ml